Bremen II kämpfte tapfer

14-minütige Gomez-Show

SID
Donnerstag, 31.01.2008 | 12:43 Uhr
Mario Gomez
© Getty
Advertisement
Bundesliga
DiJetzt
Die Highlights vom Dienstag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Copa Sudamericana
Live
Estudiantes -
Nacional
Super Liga
Borac -
Roter Stern
Serie A
Benevento -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Girona
League Cup
Arsenal -
Doncaster
League Cup
Chelsea -
Nottingham
Serie A
Atalanta -
Crotone
Serie A
Cagliari -
Sassuolo
Serie A
Genua -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Sampdoria
Serie A
Juventus -
Florenz
Serie A
Lazio -
Neapel
Serie A
AC Mailand -
SPAL
Serie A
Udinese -
FC Turin
League Cup
Man United -
Burton
Primera División
La Coruna -
Alaves
League Cup
West Bromwich -
Man City
Primera División
Sevilla -
Las Palmas
Primera División
Real Madrid -
Real Betis
Copa Sudamericana
Flamengo -
Chapecoense
Copa Libertadores
Santos -
Barcelona SC
Copa Libertadores
Gremio -
Botafogo
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheff Wed -
Sheff Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk -
Lokomotiva
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Lyon
Ligue 1
Nizza -
Marseille

Bremen - Mario Gomez macht dem VfB Stuttgart Mut. Deutschlands "Fußballer des Jahres 2007" sprühte beim knappen 3:2 (3:0)-Pokalsieg des deutschen Meisters gegen Gastgeber Werder Bremen II vor Tatendrang.

Der 22-Jährige entschied das vermeintliche Duell "David gegen Goliath" mit dem ersten Hattrick (29./32./43.) seiner Profikarriere fast im Alleingang.

"Natürlich bin ich noch nicht wieder bei 100 Prozent. Ich freue mich über den Hattrick, auch wenn es leider kein souveräner Sieg war", kommentierte der Nationalspieler sein glanzvolles Comeback nach wochenlanger Zwangspause.

Individuelle Klasse

Trainer Armin Veh lobte die vorbildliche Einstellung des Stürmers, der wegen einer Rippenfellentzündung seit Ende November ausgefallen war.

Mit seiner individuellen Klasse war Gomez einer der wenigen Lichtblicke im ersatzgeschwächten VfB-Team. "Eigentlich hätte ich ihn auswechseln müssen. Doch Mario wollte durchhalten. Er hat sich bis zum Schluss in den Dienst der Mannschaft gestellt", sagte der VfB-Coach.

Vor und nach der 14-minütigen Gomez-Show hatte Veh im ersten Pflichtspiel des Jahres wenig Grund zur Freude. "Wir müssen in der Defensive besser stehen und schneller unseren Rhythmus finden", lautete die Erkenntnis des Trainers.

"Es wäre mehr möglich gewesen"

"Es ging leider nicht auf, nach dem 3:0 zur Pause kräfteschonend zu agieren. Trotzdem sollten wir nicht allzu enttäuscht über unseren Auftritt sein, sondern uns vielmehr über das Weiterkommen freuen", sagte Nationalspieler Thomas Hitzlsperger.

Die Nachlässigkeiten im VfB-Team hätten sich fast gerächt, denn der engagiert und offensiv kämpfende Werder-Nachwuchs stand nach den Gegentreffern von Marc Heider (57.) und Dominic Peitz (71.) kurz vor einer Überraschung.

"Es wäre mehr möglich gewesen, aber wir sind nicht abgeschossen worden", sagte Werder-Coach Thomas Wolter.

Kritik von Heldt

Der Drittligist zeigte eine mehr als ebenbürtige Leistung, behandelte den deutschen Meister aber ansonsten wie einen normalen Regionalliga-Gast. Lediglich die Torhüter durften sich vor dem Spiel auf dem neuen Rasen im Weserstadion aufwärmen.

"Zudem mussten wir uns in zwei kleinen Kabinen umziehen. Da passte keine Massagebank rein. So geht man nicht mit Gästen um", kritisierte VfB-Manager Horst Heldt die Rahmenbedingungen.

Die drei Gomez-Treffer waren für ihn die passende Antwort: "Das erste Tor war für das Aufwärmen, das zweite für die Kabine und das dritte für das Weiterkommen."

Die Bremer hatten die Stuttgarter zuvor darüber informiert, dass ihnen als Meister keine "Extra-Wurst" gebraten wird. "So hätten wir uns nicht verhalten", sagte Veh. Als Retourkutsche "boykottierten" er und Heldt die obligatorische Pressekonferenz nach dem Spiel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung