Formel 1

Alle Infos zum Kanada-GP der Formel 1

Von SPOX
Der Kurs in Kanada gilt als Motorenstrecke
© getty

Montreal war die siebte Station der Formel 1 in der Saison 2017. Beim Kanada-GP holte Mercedes nach dem schlechten Abschneiden in Monaco einen Doppelsieg und schlag damit gegen Ferrari und Sebastian Vettel zurück. Hier findest Du alle Informationen zum Grand Prix in Montreal - inklusive Rennergebnis, Zeitplan, TV-Übertragungen, Livestreams, Rekordsieger und WM-Stand.

Rennergebnis des Kanada-GP 2017 in Montreal:

PositionFahrerTeamRückstand
1.Lewis HamiltonMercedes1:33:05.153
2.Valtteri BottasMercedes+ 19.783
3.Daniel RicciardoRed Bull+ 35.297
4.Sebastian VettelFerrari+ 35.907
5.Sergio PerezForce India+ 40.476
6.Esteban OconForce India+ 40.716
7.Kimi RäikkönenFerrari+ 58.632
8.Nico HülkenbergRenault+ 1:00.374
9.Lance StrollWilliams+ 1 Runde
10.Romain GrosjeanHaas+ 1 Runde
11.Jolyon PalmerRenault+ 1 Runde
12.Kevin MagnussenHaas+ 1 Runde
13.Marcus EricssonSauber+ 1 Runde
14.Stoffel VandoorneMcLaren+ 1 Runde
15.Pascal WehrleinSauber+ 2 Runden
16.Fernando AlonsoMcLarenDNF
17.Daniil KvyatToro RossoDNF
18.Max VerstappenRed BullDNF
19.Felipe MassaWilliamsDNF
20.Carlos Sainz Jr. Toro RossoDNF

WM-Stand Fahrer in der Saison 2017:

In der Fahrer-Weltmeisterschaft führt Sebastian Vettel nach sieben Rennen vor Lewis Hamilton. Der Engländer konnte den Abstand in Montreal jedoch verkürzen.

PositionFahrerPunkte
1.Sebastian Vettel141
2.Lewis Hamilton129
3.Valtteri Bottas93
4.Kimi Räikkönen73
5.Daniel Ricciardo67
6.Max Verstappen45
7.Sergio Perez44
8.Esteban Ocon27
9.Carlos Sainz Jr.25
10.Felipe Massa20
11.Nico Hülkenberg18
12.Romain Grosjean10
13.Kevin Magnussen5
14.Pascal Wehrlein4
15.Daniil Kvyat4
16.Lance Stroll2
17.Jolyon Palmer-
18.Marcus Ericsson-
19.Fernando Alonso-
20.Antonio Giovinazzi-
21.Stoffel Vandoorne-
22.Jenson Button-

WM-Stand Konstrukteure in der Saison 2017:

Durch den Doppelsieg beim Kanada-GP hat sich Mercedes die Führung in der Konstrukteursweltmeisterschaft zurückerobert. Ferrari folgt mit 8 Punkten Rückstand vor Red Bull.

PositionTeamPunkte
1.Mercedes222
2.Ferrari214
3.Red Bull112
4.Force India71
5.Toro Rosso29
6.Williams22
7.Renault18
8.Haas15
9.Sauber4
10.McLaren-Honda-

Wann fand der Kanada-GP 2017 statt?

Der Große Preis von Kanada der Formel 1 fand als siebtes Saisonrennen vom 9. Juni bis zum 11. Juni 2017 in Montreal auf dem Circuit Gilles-Villeneuve statt. Schon zum 48. Mal gibt es einen Grand Prix in Kanada; der erste Große Preis wurde 1967 auf dem Circuit Motorsport Park in Clarington 100 km von Toronto entfernt ausgetragen. Auf dieser Strecke wurde ebenfalls 1969 sowie von 1971 bis 1977 gefahren. Zweimal (1968/1970) war der Circuit Mont-Tremblant in der gleichnamigen Stadt Austragungsort des Großen Preises von Kanada. Seit 1978 machte die Station ausschließlich Halt in Montreal. Die Strecke wurde am 12. Juni 1982 nach Gilles Villeneuve benannt, der fünf Wochen zuvor beim Großen Preis von Belgien tödlich verunglückte. 1975, 1987 sowie 2009 war der Kanada-GP nicht im Formel 1-Kalender vertreten.

Startzeit: Die Sessions im Überblick

SessionDatumUhrzeit
1. Freies TrainingFr. 09. Juni16.00-16.30 Uhr (MESZ)
2. Freies TrainingFr., 9. Juni20.00-21.30 Uhr (MESZ)
3. Freies TrainingSa., 10. Juni16.00-17.00 Uhr (MESZ)
QualifyingSa., 10. Juni19.00-20.00 Uhr (MESZ)
RennenSo., 11. Juni20 Uhr (MESZ)

Das Montreal-Rennen live bei RTL, Sky, SkyGo und TV Now

In Deutschland können alle Trainingseinheiten, Qualifying und Rennen im Fernsehen verfolgt werden. Das erste Freie Training kann ebenso wie Qualifikation und Rennen im Free-TV und im Pay-TV angesehen werden. Live-Übertragungen des zweiten und dritten Freien Trainings gibt es dagegen nur auf dem Pay-TV-Sender Sky, der alle Sessions des Rennwochenendes zeigt. NTV sendet das erste Freie Training live, RTL überträgt Qualifying wie auch Rennen live. Das dritte Freie Training gibt es kurz vor der Quali in der Zusammenfassung bei RTL im Free-TV zu sehen.

Eine Alternative zu Sky sind unter anderem LIVETICKER auf verschiedenen Online-Seiten. SPOX bietet einen LIVETICKER zu allen Trainingseinheiten, Qualifying und Rennen an.

Online sind alle Sessions auch auf SkyGo zu empfangen - sogar per Android-App und iPhone/iPad-App. Das RTL-Pendant TV Now zeigt Qualifying und Rennen live und kostenlos - auch hier gibt es eine Android-App wie auch eine iPhone-/iPad-App.

In Österreich wird das Qualifying am Samstag von ORF1 übertragen. Die Sendung beginnt um 18.55 Uhr. In der Schweiz kann die Qualifikation zeitgleich auf SRFinfo verfolgt werden. Am Sonntag beginnt die Übertragung beim Schweizer Sender SRF2 um 19.30 Uhr, in Österreich erneut auf ORF1 um 19.50 Uhr.

Circuit Gilles-Villeneuve: Die Strecke des Kanada-GP

Die Rennstrecke liegt auf der Ile Notre-Dame, einer künstlichen Insel im Sankt-Lorenz-Strom. Wie auch beim Monaco-GP sind große Teile der Strecke außerhalb des Renn-Wochenendes für den normalen Verkehr freigegeben. Durch die isolierte Lage ergibt sich eine Strecke mit vielen langen Geraden, die wie vor Start-und-Ziel nur durch eine Schikane unterbrochen werden. Der Vollgasanteil in Montreal beträgt 63 Prozent. Am längsten kann das Gaspedal nach der Haarnadelkurve 10 durchgedrückt werden. Etwa einen Kilometer müssen die Fahrer nicht vom Gaspedal gehen.

Eine weitere Besonderheit in Montreal ist die sogenannte Wall of Champions vor der Start-und-Ziel-Gerade. Den Namen trägt der Ausgang der Schikane seit 1999, als die ehemaligen Weltmeister Damon Hill, Michael Schumacher und Jacques Villeneuve durch eine Kollision mit der Streckenbegrenzung das Rennen beenden mussten.

Beim Kanada-GP gibt es zwei DRS-Zonen, in welchen der Heckflügel der Autos flach gestellt werden dürfen. Diese Zonen befinden sich auf der Geraden vor der Wall of Champions sowie auf der Start-und-Ziel-Geraden. Gemessen wird der Abstand nach Kurve neun und vor der langsamen Haarnadelkurve.

Montreal-Sieger: Rekorde und Ergebnis des Kanada-GP 2016

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton konnte 2016 den Großen Preis von Kanada nach 2007, 2010, 2012 und 2015 bereits zum fünften Mal gewinnen. Zweiter wurde Sebastian Vettel im Ferrari vor Valtteri Bottas im Williams. Der spätere Weltmeister Nico Rosberg fiel bereits nach dem Start nach einer Kollision mit Hamilton auf Rang acht zurück und beendete das Rennen auch auf diesem Platz. Der Deutsche fuhr mit einer Zeit von 1:15,599 die schnellste Runde des Rennens.

Mit fünf Siegen in Kanada liegt Hamilton auf dem zweiten Platz in der ewigen Bestenliste. Rekordsieger in Kanada ist Rekordweltmeister Michael Schumacher mit sieben Siegen. Der Deutsche hält mit sechs Pole-Positions zudem auch den Rekord in dieser Kategorie. Hamilton steht bei fünf Poles und könnte 2017 mit Schumacher gleichziehen. Rekordsieger der Konstrukteure ist Ferrari mit zehn Siegen. Es folgen McLaren (neun) und Williams (sieben).

In der Saison 2011 kam es beim Kanada-GP zu schweren Regenfällen. Das Rennen ging mit vier Stunden und vier Minuten als längstes Rennen der Formel-1-Geschichte ein. Die Durchschnittsgeschwindigkeit von 74,864 km/h war zudem die langsamste, die je in der Königsklasse gefahren wurde. Der Grund: Durch die vielen Unfälle musste immer wieder das Safety Car auf die Strecke. Insgesamt 30 Runden führte Bernd Mayländer das Feld um den Kurs - ebenfalls Rekord.

Fahrer mit den meisten Siegen in Kanada:

FahrerNationSiege
Michael SchumacherDeutschland7
Lewis HamiltonGroßbritannien6
Nelson PiquetBrasilien3
Ayrton SennaBrasilien2
Alan JonesAustralien2

Qualifying-Ergebnis - Startaufstellung zum Kanada-GP:

Im Qualifying zum Großen Preis von Kanada hat sich Lewis Hamilton die Pole Position gesichert. Der Engländer geht damit zum 65. Mal seiner Formel-1-Karriere vom ersten Startplatz aus ins Rennen - genauso oft gelang dies Ayrton Senna.

Sebastian Vettel folgt auf Rang zwei vor Valtteri Bottas (Mercedes) und Kimi Räikkönen (Ferrari).

PositionFahrerTeamRundenzeit
1.Lewis HamiltonMercedes1:11,459
2.Sebastian VettelFerrari1:11,789
3.Valtteri BottasMercedes1:12,177
4.Kimi RäikkönenFerrari1:12,252
5.Max VerstappenRed Bull1:12,403
6.Daniel RicciardoRed Bull1:12,557
7.Felipe MassaWilliams1:12,858
8.Sergio PerezForce India1:13,018
9.Esteban OconForce India1:13,135
10Nico HülkenbergRenault1:13,271
11.Daniil KvyatToro Rosso1:13,690
12.Fernando AlonsoMcLaren-Honda1:13,693
13.Carlos Sainz Jr.Toro Rosso1:13,756
14.Romain GrosjeanHaas1:13,839
15.Jolyon PalmerRenault1:14,293
16.Stoffel VandoorneMcLaren-Honda1:14,182
17.Lance StrollWilliams1:14,209
18.Kevin MagnussenHaas1:14,318
19.Marcus EricssonSauber1:14,495
20.Pascal WehrleinSauber1:14,810

Welche Reifen wurden beim Kanada-GP gefahren?

Wie schon beim Großen Preis von Monaco bringt Reifenhersteller Pirelli die drei weichsten Mischungen zu einem Rennen. Die lila-farbigen Ultrasoften Pneus sind die weicheste Mischung im Sortiment der Italiener gefolgt von den roten Supersoft und den gelben Soft. Der Circuit Gilles-Villeneuve gilt als reifenschonend, deshalb ist die Wahl Pirellis nicht verwunderlich. Der Reifenabbau dürfte allerdings größer sein als in Monaco, weshalb die meisten Fahrer wohl wieder auf eine Zwei-Stopp-Strategie gehen werden.

FahrerSoftSupersoftUltrasoft
Lewis Hamilton148
Valtteri Bottas238
Daniel Ricciardo157
Max Vestappen157
Sebastian Vettel139
Kimi Räikkönen139
Sergio Perez238
Esteban Ocon238
Felipe Massa247
Lance Stroll157
Fernando Alonso1210
Stoffel Vandoorne2110
Carlos Sainz Jr.238
Daniil Kvyat238
Romain Grosjean157
Kevin Magnussen247
Nico Hülkenberg247
Jolyon Palmer247
Pascal Wehrlein337
Marcus Ericsson247
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung