Formel 1

Bottas siegt vor Hamilton - Vettel wird Dritter

Sonntag, 26.11.2017 | 15:37 Uhr
Valtteri Bottas gewinnt das letzte Formel-1-Rennen des Jahres
© getty

Valtteri Bottas hat den Großen Preis von Abu Dhabi und damit das letzte Rennen der Formel-1-Saison 2017 gewonnen. Der Mercedes-Pilot verwies Teamkollege und Weltmeister Lewis Hamilton auf den zweiten Platz, Sebastian Vettel im Ferrari wurde Dritter.

Den Grundstein für seinen dritten Sieg in der Formel 1 legte Bottas beim Start, bei dem er seine Führungsposition behauptete. Nachdem der Finne den ersten Stint souverän absolvierte, kam ihm Hamilton nach den Reifenwechseln gefährlich nahe, konnte aber keine Attacke setzen.

Dahinter fuhr Vettel ein einsames Rennen. Die Silberpfeile waren zu schnell, Ferrari-Kollege Kimi Räikkönen (4.) machte von hinten keinen Druck. Max Verstappen im Red Bull wurde Fünfter, während sein Teamkollege Daniel Ricciardo mit einem Hydraulik-Problem ausfiel.

Nico Hülkenberg beendete das Rennen als Sechster. Weil Toro Rosso nicht in die Punkte fuhr, verhalf der Emmericher seinem Renault-Team somit noch auf den sechsten Platz der Konstrukteurswertung.

Die Force-India-Piloten Sergio Perez und Esteban Ocon wurden Siebter und Achter. Fernando Alonso (9./McLaren-Honda) und Felipe Massa (10./Williams) bei seinem letzten Formel-1-Rennen komplettierten die Top 10. Sauber-Fahrer Pascal Wehrlein wurde 14.

In der Fahrer-WM kommt Hamilton nach 20 Saisonläufen auf 363 Punkte - 17 weniger als noch im Vorjahr, das allerdings ein Rennen mehr im Kalender hatte. Vettel sicherte sich die Vizeweltmeisterschaft und hat nun 317 Zähler auf seinem Konto. Bottas folgen mit 305 und Räikkönen mit 205 Punkten.

Start:

An der Spitze starten alle Fahrer ungefähr gleich gut, Bottas bleibt vor Hamilton und Vettel, der sich in Kurve eins ein bisschen verbremst. Auch dahinter ändert sich nicht viel, bis auf Kevin Magnussen kommen alle Piloten gut durch die ersten Ecken.

Strategie:

Obwohl Pirelli die weichsten Reifenmischungen mit nach Abu Dhabi brachte, war der Grand Prix ein klassisches Ein-Stopp-Rennen. Während Ricciardo, Vettel und Bottas alle um Runde 20 herum von Ultrasoft auf Supersoft wechselten, blieb Hamilton einige Umläufe länger auf seinen Startreifen.

Erstaunlicherweise fuhr der Weltmeister auf den älteren Pneus die besten Rundenzeiten und hätte mit einem Overcut möglicherweise die Führung übernehmen können. In Runde 24 bog Hamilton allerdings doch in die Boxengasse ab und fiel somit wieder hinter Bottas zurück.

Highlight des Rennens: Grosjean gegen Stroll

Über mehrere Runden hetzte Grosjean seinen Konkurrenten um den Yas Marina Circuit, immer wieder bremste er sich neben ihn - doch vorbei kam er lange nicht. Erst in Runde 12 war es so weit: Grosjean setzte seinen Haas nach der ersten langen Gerade neben Stroll, ging vorbei und hielt seine Position dank eines späten Bremsmanövers vor den nächsten Kurve. Starkes Duell.

Mann des Rennens: Nico Hülkenberg

Nach dem Start seine Position nicht legal gegen Perez behauptet, sich dann aber einen genügend großen Vorsprung auf den Force-India-Piloten herausgefahren und so - trotz 5-Sekunden-Strafe und verpatztem Reifenwechsel - vorne geblieben. Teamkollege Carlos Sainz Junior hatte er das ganze Rennen lang deutlich im Griff.

Flop des Rennens: Kevin Magnussen

Haas hatte die theoretische Chance auf Platz sechs in der Konstrukteurs-WM. Romain Grosjean tat sein Bestes, um in die Punkte zu fahren. Und Teamkollege Magnussen? Der drehte sich ohne Fremdeinwirkung gleich nach dem Start von der Strecke, fiel ans Ende vom Feld und rehabilitierte sich davon auch nicht mehr wirklich. Auffällig wurde er nur, als er Max Verstappen beim Überrunden behinderte und sich gerade so gegen Wehrlein im unterlegenen Sauber wehren konnte.

Reaktionen der Top 3:

Valtteri Bottas (Mercedes): "Es war ein sehr wichtiger Sieg nach dieser zweiten Saisonhälfte. Ich könnte nicht glücklicher sein, die Saison so zu beenden. Nochmal herzlichen Glückwunsch an Lewis für den Weltmeistertitel. Ich konnte die Pace heute managen, das war ein gutes Gefühl."

Lewis Hamilton (Mercedes): "Herzlichen Glückwunsch an Valtteri. Ich habe alles gegeben, hier zu überholen ist aber sehr schwierig. Im dritten Sektor hatte ich zudem das ein oder andere Problem."

Sebastian Vettel (Ferrari): "Am Anfang habe ich alles gegeben, hatte hier und da einen Verbremser. Nach ein paar Runden habe ich gemerkt, dass Mercedes wegzieht. Im zweiten Stint bin ich mit dem Auto besser zurechtgekommen und konnte bessere Zeiten fahren."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung