Formel 1: Lewis Hamiltons missglückter Europa-GP

Wenn der Instinkt verloren geht

Von Dominik Geißler
Sonntag, 19.06.2016 | 22:28 Uhr
Lewis Hamilton hat in der Weltmeisterschaft 24 Punkte Rückstand auf Nico Rosberg
© getty
Advertisement
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. Oktober
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. Oktober
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
24. Oktober
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. Oktober
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
NBA
Pacers @ Thunder
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
26. Oktober
European Championship
European Darts Championship: Tag 1
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. Oktober
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 1
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Munster
Premiership
Sale -
Exeter
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
NBA
Thunder @ Timberwolves
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. Oktober
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
European Championship
European Darts Championship: Tag 3
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
NBA
Cavaliers @ Pelicans
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Centray Daily -
29. Oktober
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Premiership
Bath – Gloucester
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
NFL
RedZone -
Week 8
ACB
Valencia -
Gran Canaria
Primera División
Eibar -
Levante
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
NFL
Steelers @ Lions
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. Oktober
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. Oktober
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
31. Oktober
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
DAZN ONLY Golf Channel
2017 East Lake Cup -
Individual Championship
Champions Hockey League
Mannheim -
Brynäs
Champions Hockey League
Bern -
München
NBA
Thunder @ Bucks
Copa Libertadores
Lanus -
River Plate
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
01. November
Basketball Champions League
Ventspils -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Banvit -
Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Murcia
Championship
Preston -
Aston Villa
NBA
Bulls @ Heat
Copa Libertadores
Grêmio -
Barcelona
Copa Sudamericana
Flamengo -
Fluminense
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
02. November
NBA
Warriors @ Spurs
NFL
Bills @ Jets
A-League
Melbourne City -
Sydney
World Series of Darts
World Series of Darts Finals -
Tag 1
Ligue 1
Rennes -
Bordeaux Begles
Primera División
Real Betis -
Getafe
NBA
Cavaliers @ Wizards
Primera División
Valencia -
Leganes
Championship
Bristol -
Cardiff
Premiership
St Johnstone -
Celtic
Championship
Aston Villa -
Sheffield Wednesday
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
PSG
Serie A
Bologna -
Crotone
Primera División
Alaves -
Espanyol
Championship
Brentford -
Leeds
Ligue 1
Metz -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Amiens
Ligue 1
Nantes -Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Straßburg
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Serie A
Genoa -
Sampdoria
Primeira Liga
Porto -
Belenenses
Primera División
Levante -
Girona
Serie A
Inter Mailand -
FC Turin
Championship
Middlesbrough -
Sunderland
Ligue 1
Nizza -
Dijon
Serie A
Cagliari -
Hellas Verona
Serie A
Chievo Verona -
Neapel
Serie A
Florenz -
AS Rom
Serie A
Juventus -
Benevento
Serie A
Lazio -
Udinese
Primera División
Celta Vigo -
Bilbao
Eredivisie
PSV -
Twente
Ligue 1
Marseille -
Caen
Serie A
Atalanta -
SPAL
ACB
Malaga -
Saski-Baskonia
Primera División
Real Sociedad -
Eibar
Primera División
Villarreal -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Las Palmas
Serie A
Sassuolo -
AC Mailand
NHL
Canadiens @ Blackhawks

Während Nico Rosberg beim Großen Preis von Europa einen Start-Ziel-Sieg einfuhr, erlebte Lewis Hamilton ein schwarzes Wochenende. Erst patzte er im Qualifying, dann bremste ihn der Mercedes-Motor ein. Ärger über Funkverbot und Technik waren die Folge, doch umstrittene Aussagen des Weltmeisters lassen die Frage aufkommen: Ist der 31-Jährige selbst Schuld an der Misere in Aserbaidschan?

"Ich werde versuchen, morgen so weit wie möglich nach vorne zu kommen. Aber hier geht es nur noch um Schadensbegrenzung", gab sich Lewis Hamilton nach seinem Crash im dritten Qualifying-Segment kleinlaut. Ein Sieg? War für den Weltmeister außer Reichweite.

An ein Podium dürfte er aber schon gedacht haben - und das zu Recht. Mit seiner Pace rückte Hamilton von Platz zehn startend im Laufe des Rennens schnell bis auf Position fünf vor. Den vor ihm fahrenden Sergio Perez im Force India hätte er wohl ebenso eingeholt wie Kimi Räikkönen, der das Laster einer 5-Sekunden-Zeitstrafe mit sich herumtrug.

Doch dann kam die 27. Runde. Und Hamilton meldete am Boxenfunk Motorenprobleme. "Überall Aussetzer. Ich weiß nicht, was falsch ist. Gibt es keine Lösung?", fragte er seinen Renningenieur Peter Bonnington. Als ihm dieser keine Hilfe geben konnte, wütete Hamilton: "Jungs, das ist lächerlich! Ich schaue alle fünf Sekunden auf mein verdammtes Display und versuche den Schalter zu finden, der in der falschen Position ist."

Problem: Laut FIA-Statuten ist es den Teams mittlerweile verboten, ihren Fahrern technische Hinweise zu geben, die nicht die Sicherheit betreffen. Wie in Artikel 27.1 des Sportlichen Reglements festgeschrieben ist, muss der Fahrer sein Auto alleine und ohne Hilfe pilotieren.

Rosberg löst Problem schneller

Also ging Hamiltons technische Irrfahrt weiter. "Vielleicht beende ich das Rennen nicht. Ich werde jetzt einfach alles verstellen", polterte er mit einer Mischung aus Verzweiflung und Trotz in der Stimme. Diese Drohung setzte Hamilton am Ende zwar nicht in die Tat um, doch dauerten die Probleme bis acht Runden vor Schluss an. Erst dann fand der WM-Zweite endlich die richtige Motoreneinstellung, wie Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff bestätigte. Mehr als der fünfte Platz war so nicht mehr drin.

Nach dem Rennen ärgerte sich Hamilton über das Funkverbot und nahm sich gleichzeitig in Schutz: "Ich sehe da keinen Vorteil. Die FIA hat die Formel 1 so technisch gemacht. Es gibt 100, 200 verschiedene Einstellungen, ich hätte es nicht selbst lösen können."

Nur: Bei Nico Rosberg traten exakt dieselben Probleme an der Power-Unit auf. Mit dem Unterschied, dass der Deutsche im Vergleich zu seinem Rivalen bloß eine halbe Runde brauchte, um sie zu lösen.

"Leider wurde eine Konfiguration bei der Rennvorbereitung nicht richtig eingestellt. Dies führte zu vorzeitigen Aussetzern auf der Geraden und kostete die Fahrer rund drei bis vier Zehntel pro Runde", erklärte Technikchef Paddy Lowe die silbernen Schwierigkeiten.

Und Wolff fügte an: "Man musste die Schalter verstellen, aber wir dürfen den Fahrern nichts mehr über Funk sagen. Das sorgte für Verwirrung. Bei Lewis dauerte es länger, um es zu resetten. Nico war in einer glücklicheren Situation, weil er zuvor einen Schalter verstellt hatte."

Büffeln? "Mein Instinkt hilft mir mehr"

Doch war Rosbergs schnelle Lösungsfindung wirklich nur Zufall? "Das war Kopf und Glück", meinte Aufsichtsratsboss Niki Lauda. Der WM-Führende ist dafür bekannt, sich mit technischen Hintergründen besonders gut auszukennen und so viele Details wie möglich aufzusaugen.

"Umso ordentlicher man sich damit auseinandersetzt und die 'Driver Manuals' liest, die es dazu gibt, und auch die Zeit im Simulator nutzt, umso einfacher kann man vielleicht die Schritte verfolgen und Ideen haben, wie man da raus kommt als Fahrer", kritisierte RTL-Experte Timo Glock Hamilton indirekt.

Der Mann mit der Startnummer 44 ist schließlich nicht bekannt dafür, viel Zeit in die Rennvor- und nachbereitung zu investieren. Partys, Reisen und VIP-Leben liegen ihm da schon näher, wie ihm in der Öffentlichkeit immer wieder vorgeworfen wird.

"Die Leute denken immer, wenn Nico 100 verschiedene Punkte lernt, muss ich sie auch lernen. Ich schaue mir dann die Liste mit 100 Punkten an und lerne die für mich wichtigsten zehn", verteidigte sich Hamilton nach dem Kanada-GP: "Die Ingenieure berechnen alles, haben Zahlen. Mein Instinkt beim Fahren für gewisse Situationen hilft mir mehr als Zahlen."

Aussetzer zum ungünstigsten Zeitpunkt

Doch dieses Gespür scheint der dreimalige Weltmeister für den Moment verloren zu haben. Schon am Samstagnachmittag zeigte er ungewohnte Schwächen. Nachdem er alle Freien Trainings bei der Premiere in Baku dominiert hatte, versagten ihm im entscheidenden Qualifying die Nerven.

Vier Verbremser zählten die Statistiker in der Session, ehe Hamilton in Kurve elf anschlug und sich die Radaufhängung beschädigte. Ein Missgeschick, das jedem hätte passieren können, in Hamiltons Situation aber zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt kam.

Zum einen war er gerade wieder dabei, die Weltmeisterschaft in seine Richtung zu lenken. Zum anderen weil er erst tags zuvor das Üben im Simulator auf süffisante Weise für unnötig erklärt hatte. "Unser Simulator ist nicht besonders gut. Wenn man sich eine Playstation kauft, ist das etwa das Gleiche, wie im Simulator zu sitzen." Auch auf eine Begehung der noch unbekannten Strecke am Donnerstag verzichtete Hamilton - als einziger der 22 Piloten.

Zum Abschreiben zu früh

An diesem Wochenende kamen somit mehrere - in vielerlei Hinsicht - unglückliche Dinge zusammen, die Hamilton alt aussehen lassen haben. Doch: Er gewann die beiden vorherigen Rennen. Er zeigte, dass mit ihm immer zu rechnen ist, wenn ihn die Technik nicht im Stich lässt. Dass er in der Lage ist, seinen Titel zu verteidigen und damit die dritte Weltmeisterschaft in Folge zu gewinnen.

Hamilton nach einem verkorksten Wochenende abzuschreiben, wäre also falsch - wohl genauso wie sich immer auf seinen Instinkt zu verlassen. Doch das dürfte der 45-fache Grand-Prix-Sieger nun selbst am besten wissen.

Formel 1: Kalender und WM-Stand 2016 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung