Formel-1-Regenrennen: Neue Diskussion beim Brasilien-GP

Wer definiert das Limit?

SID
Montag, 14.11.2016 | 10:56 Uhr
Ein Mercedes im Regen von Sao Paulo. Erkennbar? Kaum
Advertisement
NFL
Live
Falcons @ Patriots
NFL
Live
Saints @ Packers (DELAYED)
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. Oktober
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. Oktober
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
24. Oktober
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. Oktober
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
NBA
Pacers @ Thunder
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
26. Oktober
European Championship
European Darts Championship: Tag 1
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. Oktober
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 1
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Munster
Premiership
Sale -
Exeter
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
NBA
Thunder @ Timberwolves
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. Oktober
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
European Championship
European Darts Championship: Tag 3
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
NBA
Cavaliers @ Pelicans
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Centray Daily -
29. Oktober
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Premiership
Bath – Gloucester
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
NFL
RedZone -
Week 8
ACB
Valencia -
Gran Canaria
Primera División
Eibar -
Levante
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
NFL
Steelers @ Lions
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. Oktober
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. Oktober
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
31. Oktober
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
DAZN ONLY Golf Channel
2017 East Lake Cup -
Individual Championship
Champions Hockey League
Mannheim -
Brynäs
Champions Hockey League
Bern -
München
NBA
Thunder @ Bucks
Copa Libertadores
Lanus -
River Plate
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
01. November
Basketball Champions League
Ventspils -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Banvit -
Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Murcia
Championship
Preston -
Aston Villa
NBA
Bulls @ Heat
Copa Libertadores
Grêmio -
Barcelona
Copa Sudamericana
Flamengo -
Fluminense
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
02. November
NBA
Warriors @ Spurs
NFL
Bills @ Jets
A-League
Melbourne City -
Sydney
World Series of Darts
World Series of Darts Finals -
Tag 1
Ligue 1
Rennes -
Bordeaux Begles
Primera División
Real Betis -
Getafe
NBA
Cavaliers @ Wizards
Primera División
Valencia -
Leganes
Championship
Bristol -
Cardiff
Premiership
St Johnstone -
Celtic
Championship
Aston Villa -
Sheffield Wednesday
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
PSG
Serie A
Bologna -
Crotone
Primera División
Alaves -
Espanyol
Championship
Brentford -
Leeds
Ligue 1
Metz -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Amiens
Ligue 1
Nantes -Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Straßburg
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Serie A
Genoa -
Sampdoria
Primeira Liga
Porto -
Belenenses
Primera División
Levante -
Girona
Serie A
Inter Mailand -
FC Turin
Championship
Middlesbrough -
Sunderland
Ligue 1
Nizza -
Dijon
Serie A
Cagliari -
Hellas Verona
Serie A
Chievo Verona -
Neapel
Serie A
Florenz -
AS Rom
Serie A
Juventus -
Benevento
Serie A
Lazio -
Udinese
Primera División
Celta Vigo -
Bilbao
Eredivisie
PSV -
Twente
Ligue 1
Marseille -
Caen
Serie A
Atalanta -
SPAL
ACB
Malaga -
Saski-Baskonia
Primera División
Real Sociedad -
Eibar
Primera División
Villarreal -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Las Palmas
Serie A
Sassuolo -
AC Mailand
NHL
Canadiens @ Blackhawks

Die Formel 1 hat ein Problem. Nach dem Großen Preis von Brasilien wiederholt sich die Diskussion aus Silverstone: Wird zu vorsichtig reguliert, sobald es Regen gibt? Die Interlagos-Rennleitung muss sich selbst von Lewis Hamilton Kritik gefallen lassen. Doch ist die überhaupt berechtigt?

Stellen Sie sich vor, Sie fahren mit 250 km/h auf der Autobahn eine leichte Linkskurve und plötzlich können ihre Reifen das Wasser nicht mehr verdrängen. Aquaplaning. Es geht schnurstracks geradeaus, ohne dass Sie irgendetwas dagegen unternehmen können. Endstation Leitplanke.

Oder stellen Sie sich vor, Sie fahren mit 250 km/h auf der Autobahn und ihre Scheibenwischer funktionieren nicht. Es regnet. Die Gischt steht über der Fahrbahn. Plötzlich steht 50 Meter vor Ihnen ein Auto falsch herum.

Oder stellen Sie sich vor, Sie fahren mit 250 km/h auf der Autobahn mit zwei Metern Abstand hinter einem anderen Auto her und ihnen kippt jemand zwei Badewannen voller Wasser ins Gesicht. Plötzlich wird das Auto vor Ihnen langsamer.

Können Sie einen folgenschweren Unfall in einer der Situationen ausschließen?

Räikkönen-Unfall: Drei Probleme in einer Szene

Die drei Episoden sind die Beschreibung einer einzigen Szene des Brasilien-GP: Kimi Räikkönen verlor auf der Zielgeraden durch Aquaplaning die Kontrolle über seinen Ferrari blieb entgegen der Fahrtrichtung auf der linken Spur stehen. Mehrere Piloten wichen gerade noch aus, Esteban Ocon riss blitzschnell noch das Lenkrad zur Seite. Hinten verlangsamten die Piloten - bis auf Jolyon Palmer, der krachte beinahe ungebremst in den Toro Rosso von Daniil Kvyat.

Ein folgenschwerer Unfall blieb der Formel 1 glücklicherweise erspart. Nicht auszudenken, was passiert wäre, hätte Ocons Manor sich über die Nase von Räikkönens Ferrari katapultiert.

Fans laufen Sturm gegen Sicherheit

Und trotzdem war das Geschrei während des Brasilien-GP groß. Die Fans an der Strecke reckten die Daumen nach unten, als zum zweiten Mal die Rote Flagge geschwenkt und damit das Rennen unterbrochen wurde.

"Die erste Rote Flagge war nachvollziehbar, weil die Leute abgeflogen sind", sagte Hamilton nach dem Rennen: "Bei der zweiten, nachdem wir wieder rausgefahren sind, war die Strecke bereit für Intermediates, aber das Safety Car blieb Ewigkeiten draußen."

Was Hamilton nicht erwähnte: Er hatte an der Spitze freie Sicht. Die Verfolger mussten sich in der Gischt zurechtfinden.

"Es war am Limit", sagte etwa Nico Rosberg, erster Hamilton-Verfolger und damit immer noch nicht in der maximal möglichen Spritzwassersuppe: "Am Ende haben sie es richtig gemacht. Sie haben einen guten Job bei der Beurteilung gemacht."

Sainz: "Unglaublich, wie gefährlich es war"

Noch schwieriger war das Rennen im brasilianischen Dauerregen für die Piloten im Mittelfeld. "Es ist sehr einfach von zu Hause aus zu sagen: 'Warum fahren sie kein Rennen? Das ist nicht mehr die F1.' Im Auto? Unglaublich, wie schwer es war, wie gefährlich es war", sagte Carlos Sainz jr., nachdem er das Kunststück vollbracht hatte, von Startplatz 15 auf Rang 6 vorzufahren.

Der Spanier in Diensten von Toro Rosso fuhr knapp hinter dem Iceman, als der sich plötzlich drehte. "Zehn Meter und ich hätte ihn bei 300 km/h getroffen. Von 300 auf 0 - Sie können sich das Ausmaß des Crashs vorstellen."

Sowas hätte es mit Bernie nicht gegeben

Als das Rennen zum zweiten Mal per Roter Flagge abgebrochen wurde, deutete auf den Wetterschirmen der FIA alles darauf hin, dass der Regen in den nächsten Minuten deutlich stärker werden würde. Hätte man lieber einen schweren Unfall riskieren sollen?

Bernie Ecclestone hätte die Frage wohl mit "Ja" beantwortet. Damon Hill verdeutlichte bei Sky, wie früher in der Formel 1 die Sicherheit bei Regen beurteilt wurde: Bernie sagte: 'Ihr fahrt.' Und es wurde gefahren. Dass die Piloten vor Angst Schweißausbrüche bekamen, wäre im Dauerregen eh keinem aufgefallen.

Heute aber mischt sich die FIA ein. Der Automobilweltverband muss Verantwortung übernehmen und die Sicherheit auf der Rennstrecke gewährleisten, wenn er auf öffentlichen Straßen dafür wirbt.

"Der Regen hat dauernd seine Intensität verändert. Wir wussten nicht, wo die Reise hingeht", verteidigte Charlie Whiting als Verantwortlicher der FIA die Entscheidung zum zweiten Abbruch: "Wir müssen auch auf andere Fahrer hören und nicht nur auf die schnellsten."

Unterschiedliche Rückmeldungen der Fahrer

In der Tat hatten mehrere Fahrer über Funk angemerkt, der Regen würde stärker. Dagegen äußerten sich Hamilton und Valtteri Bottas lautstark ihren Unmut über die weitere Unterbrechung. Allen Recht machen kann man es eh nicht.

Ein weiterer Unterschied zur glorreich verklärten Zeit der vermeintlich echten Männer: Damals galt ein anderes Reglement. Die Autos wurden zwischen Qualifying und Rennen mal eben neuaufgebaut. Das ist mittlerweile verboten.

Kosten soll die Parc-Fermé-Regel sparen. Bei Regen birgt sie einen klaren Nachteil: Ist es trocken, wie beim Qualifying am Samstag, reduzieren die Teams die Bodenfreiheit so weit wie möglich. Das bringt Abtrieb. Doch bei Regen, bei stehendem Wasser auf der Strecke drohen die Autos ohne Bodenfreiheit aufzuschwimmen. Diese Regel bei Regen aufzuheben, würde Probleme lösen.

Doch selbst mit mehr Bodenfreiheit wäre die brenzlige Situation mit Räikkönen wohl kaum vermeidbar gewesen. Das stehende Wasser führte zu seinem Kontrollverlust. "Wenn man einen der Flecken trifft, kann man nichts machen", so der Iceman.

Full Wets schuld an Abbrüchen?

Rosberg führte die Probleme auf die untauglichen Full Wets zurück. Schon in Silverstone hatte sich Vettel beschwert: Die Fahrer hätten kein Vertrauen, die Vollregenreifen würden nicht besser funktionieren als die Intermediates. Rosberg wäre in Interlagos auf einer Stelle mit viel Wasser beinahe abgeflogen - in der Senke vor dem Bergaufstück zur Zielgeraden, wo alles Wasser zwischen den Seen zusammenläuft.

"Die Reifen schaffen es nicht. Wir wissen das und wir haben daran das Jahr über gearbeitet", bezog sich Rosberg nach dem Rennen auf die Testfahrten für Pirelli während der Saison. Die aktuellen Modelle? "Sie sind unberechenbar."

Zu viel PS, zu viel Drehmoment bei zu wenig Abtrieb haben die aktuellen Boliden laut Verstappen. "Nächstes Jahr wird das gelöst", so der Niederländer: "Es wird viel einfacher die Autos im Nassen zu fahren mit mehr Downforce am Auto."

Dann wird auch der andere Punkt wegfallen, den viele Fans aktuell bemängeln: Die fliegenden Starts nach Rennbeginn unter Safety-Car-Bedingungen fallen weg. Sind Aufwärmrunden hinter dem Pacecar nötig, wird auf der Zielgeraden angehalten, sobald das Rennen richtig gestartet werden soll. Der fliegende Start wird durch einen stehenden ersetzt.

Formel 1: Kalender und WM-Stand 2016 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung