Freitag, 25.11.2016

Lewis Hamilton im Training schneller als Nico Rosberg

Training: Rosberg langsamer als Hamilton

WM-Spitzenreiter Nico Rosberg hat den ersten Schlagabtausch mit seinem Mercedes-Teamkollegen und WM-Rivalen Lewis Hamilton beim F1-Showdown in Abu Dhabi verloren. Im ersten freien Training am Freitagvormittag war der Wiesbadener bei seiner besten Runde in 1:43,243 Minuten fast vier Zehntelsekunden langsamer als sein Widersacher (1:42,869).

Rosberg scheint zudem die Red Bull im Auge behalten zu müssen: Der Niederländer Max Verstappen war in 1:43,297 Minuten nur 0,054 Sekunden langsamer als Rosberg, der Australier Daniel Ricciardo folgte dicht dahinter in 1:43,362.

Rosberg geht mit zwölf Punkten Vorsprung auf Hamilton in den 21. und letzten Grand Prix des Jahres (Sonntag, 14 Uhr im LIVETICKER).

Der 31-Jährige hat den WM-Titel aus eigener Kraft sicher, wenn er im Rennen den dritten Platz erreicht.

Zugleich wäre Rosberg unabhängig vom eigenen Abschneiden der dritte deutsche Weltmeister nach Rekordchampion Michael Schumacher (7 Titel) und Sebastian Vettel (4), wenn Hamilton das Podium verpasst.

Vettel, der seit September 2015 in 26 Anläufen kein Rennen mehr gewinnen konnte, lag mit seinem Ferrari als Fünfter (1:44,005) bereits mehr als 1,1 Sekunden hinter der Bestzeit zurück.

Das 1. Freie Training in Abu Dhabi im Überblick

Wehrlein im Einsatz, Hülkeberg muss zuschauen

Rookie Pascal Wehrlein schloss die erste Trainingseinheit auf dem 19. Platz (1:46,458) ab. Der Vertrag des Worndorfers bei Manor läuft aus, noch hat der 22-Jährige kein Cockpit für 2017.

Nico Hülkenberg musste an seinem letzten Grand-Prix-Wochenende für Force India sein Cockpit zunächst dem mexikanischen Ersatzfahrer Alfonso Celis überlassen. Am Nachmittag steigt der Emmericher, der zu Renault wechselt, ins Auto.

Das zweite Training am Freitag startet um 14 Uhr. Damit haben die Fahrer bei untergehender Sonne am Anfang der Einheit vergleichbare Bedingungen wie beim Qualifying am Samstag und beim Rennen am Sonntag.

Der WM-Stand der Formel 1 im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.