Formel 1

Zu viel Regen! Zeitenjagd abgeblasen

Von Alexander Maack
Nico Rosberg wanderte durchs Paddock statt auf dem CotA zu fahren
© getty

Der Automobilweltverband FIA hat das Qualifying zum Großen Preis der USA in Austin (So., 21 Uhr im LIVETICKER) für Samstag abgesagt. Die ursprünglich für 13 Uhr Ortszeit geplante Session war sechsmal durch die Rennleitung um je 30 Minuten verschoben worden, bevor die Rennleitung um 16 Uhr aufgrund drohender Dunkelheit aufgab.

Hurrikan Patricia hatte dafür gesorgt, dass der gesamte Circuit of the Americas überflutet wurde. Zwar floss viel Wasser durch die Drainage der Berg- und Talbahn ab, rund um Austin sind mittlerweile aber mehrere Straßen gesperrt. Die Bedingungen auf der Strecke verhinderten eine sichere Qualifikation, Aquaplaning und Unfälle drohten.

Lustiger Zeitvertreib in der Boxengasse

Fahrer und Teams verbrachten die Wartezeit mit teils skurrilen Aktionen. "Ich habe auch einen Boots-Führerschein", sagte Lotus-Pilot Romain Grosjean im Scherz.

In der Toro-Rosso-Box sorgten Jos Verstappen und Carlos Sainz für einen Lacher. Die beiden Väter der Stammpiloten Max Verstappen und Carlos Sainz jr. warfen sich in einen Rennoverall und setzten sich kurzerhand in die Autos ihrer Söhne, die danach mit Getränkedosen Bowling spielten.

Nico Rosberg und Niki Lauda spielten ein bisschen Fußball. Alexander Rossi warf einen American Football durch die Boxengasse, seine Mechaniker rissen mit dem Ei sein Namensschild von der Wand über der Garage. Sauber baute sich aus einer Transportkiste ein Boot mit Außenborder. Bei Force India wandelten die Mechaniker einen Behälter in einen Viererbob um und betätigten sich als Breakdancer.

Williams führte pantomimisch einen Ruderwettbewerb durch. Red Bull spielte Frisbee mit der Verpackung einer Bremsscheibe, ihre Fahrer Daniel Ricciardo und Daniil Kvyat legten ein gemeinsames Tänzchen in der Boxengasse ein.

Für das Rennen am Sonntag bedeutet die Absage übrigens noch nichts. Letztmals fiel das Qualifying beim Australien-GP 2013 am Samstag aus. Damals wurde es am Sonntagmorgen vor dem Rennen gestartet.

Qualifying am Sonntag um 15 Uhr MEZ

Das soll auch in Austin geschehen. Um 9 Uhr Ortszeit wird ein neuer Quali-Versuch gestartet. Dies ist nötig, da die Startaufstellung vier Stunden vor Rennstart veröffentlicht werden muss.

Sollte auch dieser Versuch misslingen, steht die Startaufstellung für das Rennen trotzdem schon fest. Laut Sportlichem Reglement wird die Startaufstellung in diesem Fall nach dem Resultat des 3. Freien Trainings zusammengestellt. Damit stünde Lewis Hamilton vor Nico Hülkenberg auf der Pole Position.

Quali-Duelle: So steht es im teaminternen Wettkampf

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung