Ungarn-GP: Warmup zum Rennen

Der Bulle lacht wieder

Dienstag, 21.07.2015 | 16:34 Uhr
Der Sunnyboy ist zurück: Daniel Ricciardo ist vom verbesserten Red Bull angetan
© getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Alle Samstags-Highlights: HSV-FCB, BVB, VfB & RBL
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
22. Oktober
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guizhou
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
ACB
Real Madrid -
Malaga
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
NFL
Ravens @ Vikings
NFL
RedZone -
Week 7
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Sao Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
NBA
Hawks @ Nets
NFL
Saints @ Packers (DELAYED)
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. Oktober
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. Oktober
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
24. Oktober
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. Oktober
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
NBA
Pacers @ Thunder
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
26. Oktober
European Championship
European Darts Championship: Tag 1
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. Oktober
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 1
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Munster
Premiership
Sale -
Exeter
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
NBA
Thunder @ Timberwolves
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. Oktober
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
European Championship
European Darts Championship: Tag 3
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
NBA
Cavaliers @ Pelicans
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Centray Daily -
29. Oktober
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Premiership
Bath – Gloucester
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
NFL
RedZone -
Week 8
ACB
Valencia -
Gran Canaria
Primera División
Eibar -
Levante
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
NFL
Steelers @ Lions
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. Oktober
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. Oktober
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
31. Oktober
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
DAZN ONLY Golf Channel
2017 East Lake Cup -
Individual Championship
Champions Hockey League
Mannheim -
Brynäs
Champions Hockey League
Bern -
München
NBA
Thunder @ Bucks
Copa Libertadores
Lanus -
River Plate
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
01. November
Basketball Champions League
Ventspils -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Banvit -
Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Murcia
Championship
Preston -
Aston Villa
NBA
Bulls @ Heat
Copa Libertadores
Grêmio -
Barcelona
Copa Sudamericana
Flamengo -
Fluminense
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
02. November
NBA
Warriors @ Spurs
NFL
Bills @ Jets
A-League
Melbourne City -
Sydney
Ligue 1
Rennes -
Bordeaux Begles
Primera División
Real Betis -
Getafe
NBA
Cavaliers @ Wizards
Primera División
Valencia -
Leganes
Championship
Bristol -
Cardiff
Premiership
St Johnstone -
Celtic
Championship
Aston Villa -
Sheffield Wednesday
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
PSG
Serie A
Bologna -
Crotone
Primera División
Alaves -
Espanyol
Championship
Brentford -
Leeds
Ligue 1
Metz -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Amiens
Ligue 1
Nantes -Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Straßburg
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Serie A
Genoa -
Sampdoria
Primeira Liga
Porto -
Belenenses

Red Bull ist endlich wieder da, wo sich das viermalige Weltmeisterteam den eigenen Ansprüchen entsprechend immer befinden müsste: In der Spitzengruppe der Formel 1. Daniel Ricciardo weckte beim Großen Preis von Ungarn Erinnerungen an seinen Vorjahressieg. Selbst Mercedes gibt zu: Die Autos aus Milton Keynes sind teils schneller als die Silberpfeile.

7. Juni 2015, Montreal.

"Es ist frustrierend", bekannte Daniel Ricciardo, dem erstmals in seiner Formel-1-Zeit das Lächeln abhandengekommen war. Dem Vorjahressieger war es mit Glück gelungen, im Qualifying unter die ersten Zehn zu fahren. "Schlimmer kann es ein Jahr später doch kaum werden, dachte ich. Es ist aber so."

Ratlosigkeit hatte sich beim vierfachen Weltmeister aus Milton Keynes breit gemacht. "Irgendwie geht gar nichts. Wir haben in den vergangenen Rennen immer wieder Updates gebracht, aber genutzt hat das nichts. Wir wissen nicht mal genau, woran wir arbeiten müssen", fasste der Australier zusammen: "Wir wissen, dass wir auf Seite des Antriebs viel zu tun haben, aber auch auf Chassis-Seite. Damit haben wir im letzten Jahr noch einiges reißen können, aber in diesem Jahr irgendwie nicht."

Plötzlich war nicht mehr nur Renault an den Niederlagen von Red Bull schuld. Der eigene Fahrer klagte sein Ingenieurteam an.

Red Bull auf Vorjahresniveau

Wie schnell sich die Kräfteverhältnisse in der Formel 1 ändern können, stand sieben Wochen später schwarz auf weiß - oder gelb auf schwarz. Ricciardo qualifizierte sich in Budapest als Vierter. Derselbe Startplatz, von dem er den Ungarn-GP 2014 gewann.

"Heute hätte ich die Pole haben können, um ehrlich zu sein. Aber ich habe mir überlegt... ich bin sehr abergläubisch, daher dachte ich, Position vier ist besser", scherzte der 26-Jährige.

Auch wenn Sebastian Vettel im Ferrari verhinderte, dass sein vormaliger Teamkollege eine neue Qualifying-Bestmarke für Red Bull setzte, die gute Laune bei Red Bull ist zurück.

Ricciardo rechnete mit Startplatz 3

"Es war bisher unsere solideste Performance als Team", begründete Ricciardo: "Ich habe erwartet, dass mein Ingenieur mir sagen würde, dass ich unter den ersten Drei bin, aber mir fehlte eine halbe Sekunde auf Seb."

Genau waren es 35 Tausendstel. So blieb wie in Malaysia und Monaco nur Startplatz 4.

Trotzdem: Die Konkurrenz ist gewarnt. "Sie haben einen Schritt in Richtung Mercedes gemacht, wenn man sich die Lücke vor ein paar Rennen anguckt", sagte Vettel: "Das war schon in Silverstone offensichtlich."

Silverstone-Upgrade entscheidend

Seit Saisonbeginn hatte Red Bull an der Frontpartie des RB11 herumgedoktert. Die Luftleitbleche unter der Nase wurden gedreht, der S-Schacht in der Nase wieder integriert, zusätzliche Finnen an der Endplatte des veränderten Frontflügels angebracht, die statt des Red-Bull-Designs plötzlich aussah wie die von Branchenprimus Mercedes. Schon in Spanien kam eine kurze Nase hinzu, die den Luftstrom in Richtung des Diffusors verbessert. Doch es reichte nicht.

Die Verbesserungen wirkten sich erst aus, als das Team sie vollständig verstanden hatte. Das letzte Upgrade für das Heimrennen auf englischem Grund brachte durch einen neuen Frontflügel endlich den erhofften Schritt vorwärts. Das Einlenkverhalten funktioniert jetzt, das Untersteuern abgestellt.

Lauda: Red Bull teilweise schneller als Mercedes

"Man muss anerkennen: Es gibt hier Streckenpassagen, da ist der Rennwagen von Red Bull schlicht schneller als der Mercedes", gab selbst Silberpfeil-Aufsichtsratchef Niki Lauda zu.

Die flüssigen Kurvenkombinationen im zweiten Sektor liegen den Autos mit österreichischer Lizenz. Dort ist keine Beschleunigung durch Leistung der Powerunit gefragt, sondern die Balance des Autos und das Ansprechverhalten auf schnelle Richtungswechsel.

Schon nach den Trainings am Freitag war sich Red Bull der Chancen bewusst. Plötzlich war die eigene Stärke im Vergleich zu Mercedes Thema bei Motorsportberater Helmut Marko: "Auf eine Runde können wir sie nicht schlagen. Aber im Renntrimm geht unser Auto besser als im Qualimodus."

Ricciardo startete mit 1:28,2er Zeiten in seinen Longrun, bis nach vier Runden der Motor explodierte. Es war ein altes Modell, die Zuverlässigkeitsprobleme sind angeblich komplett gelöst. Teamkollege Daniil Kvyat startete sechs Zehntel langsamer, verbesserte sich aber auf 1:28,3 Minuten, bis die Roten Flaggen die Tests abbrachen. Selbst Mercedes ging dieses Tempo nicht mit.

Vettel sieht "große Aufgabe"

"Wir haben morgen eine große Aufgabe zu bewältigen", sagte Vettel. Der Kampf um den dritten Platz auf dem Podium hinter den Silberpfeilen verspricht Spannung. "Ich glaube wirklich daran, dass wir uns Chancen auf einen Podestplatz ausrechnen dürfen", meint Ricciardo: "Ich will im Rennen Vettel jagen."

Dabei kommt ihm entgegen, dass Pirelli von einer sicheren Zwei-Stopp-Strategie ausgeht. Wer schneller ist, könnte sogar dreimal zum Reifenwechsel reinkommen, da auf der Strecke kaum überholt werden kann. Ricciardos Trumpf: Als einziger Fahrer pokerte er in Q1 und fuhr nur mit den langsameren Medium-Slicks. Er hat einen Satz der soften Mischung mehr im Rennen zur Verfügung.

Kalender und WM-Stände 2015 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung