Donnerstag, 12.03.2015

Australien-GP: Torque Talk

"Die Kritik an Ecclestone nervt"

Fünf Thesen, drei Journalisten, viel zu viele Meinungen - vor dem Saisonauftakt der Formel 1 beim Australien-GP in Melbourne (alle Sessions im LIVE-TICKER) besprechen Motorsport-Magazin.com-Chefredakteur Stephan Heublein, der spanische OPTA-Formel-1-Experte Enrique Ballesteros und SPOX-Redakteur Alexander Maack die brennenden Fragen der Saison 2015.

Bernie Ecclestone stand wegen angeblicher Bestechung in München vor Gericht
© getty
Bernie Ecclestone stand wegen angeblicher Bestechung in München vor Gericht

These: Mercedes fährt allen um die Ohren

Stephan Heublein (Motorsport-Magazin.com): Eines scheint nach den Wintertests schon jetzt festzustehen: Der Weltmeister sitzt 2015 erneut in einem Silberpfeil. Mercedes hat seinen Speed noch nicht gezeigt, aber schon jetzt eine beeindruckende Zuverlässigkeit an den Tag gelegt. Fahren Lewis Hamilton und Nico Rosberg also wieder allen um die Ohren? Geht es nur noch um die Anzahl der Doppelsiege? Das glaube ich nicht.

Sie werden beide WM-Titel deutlich verteidigen, davon bin ich überzeugt. Aber es wird enger. Das Reglement blieb relativ unverändert, die Konkurrenz hat wie wild geschuftet, um aufzuholen. Einholen werden sie Mercedes nicht, schließlich haben sie selbst ebenfalls nachgelegt, aber mehr unter Druck setzen sollten sie sie schon können. Ganz besonders, da es auch in diesem Winter wieder einige kleinere Kinderkrankheiten gab, die in Rennen wertvolle Punkte kosten könnten.

Mercedes: Kochende Eier im Pool

Alexander Maack (SPOX.com): Dass die Silberpfeile in diesem Jahr wieder so dominieren wie in ihrer Rekordsaison, das kann ich nicht glauben. Ferrari hat aus den Fehlern gelernt und sich deutlich verbessert, Red Bull gewann schon im letzten Jahr Rennen. Die Situation ist zwar immer noch so, dass die Verfolger auf Fehler von Mercedes warten müssen, doch die wird es wieder geben.

Selbst Mercedes ist bei der Hybrid-Technik noch nicht so weit, dass sie eine Saison mit nur vier Antriebseinheiten ohne Defekte überstehen. Ich erwarte wieder technische Probleme und ich denke, dass Daniel Ricciardo und Sebastian Vettel die Profiteure sind. Aber auch ich stimme zu: An der Titelverteidigung führt kein Weg vorbei.

Enrique Ballesteros (OPTA): Die Truppe von Toto Wolff ist dank der Art und Weise, wie sie die letzte Saison für sich entschieden haben, der klare Favorit. Aus meiner Sicht kann nur Williams ihnen dank der Mercedes-Motoren folgen - wobei das nur für die Qualifikation gilt. Die Zuverlässigkeit im Rennen und die höhere Qualität der Fahrer sind die Vorteile des deutschen Rennstalls. Auch wenn alle anderen Teams das Niveau erreicht haben, bei dem Mercedes letztes Jahr war, haben die Silberpfeile ihre Leistung weiter gesteigert.

Zur höchsten Geschwindigkeit ist die aerodynamische Effizienz dazugekommen. Sie haben bei den Tests ruhig gearbeitet und sind dennoch die Bestzeiten gefahren. Und das, obwohl sie sich den Luxus gegönnt haben, die weichsten Reifen nicht zu benutzen. Wenn es keine plötzlichen Regeländerungen oder eine faustdicke Überraschung durch McLaren-Honda gibt, werden wir dieses Jahr bei jedem Grand Prix einen langweiligen Doppelsieg sehen.

These 1: Mercedes fährt allen um die Ohren

These 2: Der Rosberg-Hamilton-Konflikt eskaliert

These 3: Ferrari kehrt 2015 an die Spitze zurück

These 4: Ein kleines Team überrascht mit Siegen

These 5: Geht Ecclestone, enden die Probleme

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

Alexander Maack(Chef vom Dienst)

Alexander Maack, Jahrgang 1987, betreut seit Sommer 2012 die Formel 1 bei SPOX. Geboren im hessischen Fritzlar, landete er nach Aufenthalten in Niedersachsen, Dresden und Bonn schließlich in der "Medienhauptstadt" Mittweida, wo er sein Medienmanagement-Studium abschloss. Seit Mitte 2016 als Chef vom Dienst verantwortlich für den Inhalt der Homepage. Kernressorts: Motorsport, Fußball.

Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.