Wille, Hingabe, Wut

Sonntag, 23.11.2014 | 22:30 Uhr
Lewis Hamilton wurde in der Boxengasse des Yas Marina Circuit ausgiebig gefeiert
© getty
Advertisement
La Liga
Sa13:00
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
NBA
Cavaliers @ Bucks
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
DVV Pokal Frauen
Dresden -
Schweriner SC
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
CEV Champions League
Kedzierzyn-Kozle -
Trient
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
NBA
Lakers @ Rockets
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
Primera División
Alaves -
Malaga
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 1
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
NBA
Lakers @ Warriors
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 1
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
NHL
Jets @ Islanders
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
Eredivisie
PSV -
Vitesse
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
NFL
Colts @ Ravens
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premiership
Leicester -
Saracens
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
Premier League
Tottenham -
Southampton
Horse Racing (Racing UK)
King George VI Chase
Spengler Cup
Schweiz -
Riga
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
1. Bundesliga Frauen
Schweriner SC -
Stuttgart
Spengler Cup
Kanada -
Mountfield
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
NBA
Jazz @ Nuggets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 2
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
NBA
Raptors @ Thunder
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12 -
Session 1
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 1
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 2
William Hill World Championship
World Darts Championship -
Tag 13 Session 1
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 13 Session 2
Premiership
Bath -
Wasps
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
NBA
Rockets @ Wizards
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 3
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Pro14
Glasgow -
Edindburgh
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
William Hill World Championship
World Darts Championship: Halbfinale
Premier League
Chelsea -
Stoke
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Everton (DELAYED)
Premier League
Watford -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Brighton (DELAYED)
NBA
Cavaliers @ Jazz
Liga ACB
Real Madrid -
Estudiantes
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal
NFL
RedZone -
Week 17
NHL
Maple Leafs @ Golden Knights
NBA
Bulls @ Wizards

Der Formel-1-Weltmeister 2014 heißt Lewis Hamilton. Mit seinem Sieg beim Großen Preis von Abu Dhabi machte er nicht nur seinen Titel perfekt, er unterstrich seine hervorragende zweite Saison bei Mercedes mit einer Leistung, die seinem Reifeprozess gerecht wurde.

Das frühere Wunderkind hat es endlich geschafft: Doppelweltmeister. "Für Lewis war es wichtig zu zeigen, dass der erste WM-Titel keine einmalige Sache war. Er hat sich während der Saison extrem weiterentwickelt", lobte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff nach dem Saisonfinale.

Es ist die Krönung eines Aufstiegs, der über mehrere Jahre gebremst wurde. Die scheinbare Rekordjagd nach dem Vizetitel im Rookie-Jahr und dem ersten Titel wurde jäh abgebrochen. Statt weiterer Weltmeisterschaften rutschte Hamilton ab, weil McLaren nicht das passende Material zur Verfügung stellte und er sich selbst zu sehr ablenken ließ.

Eskapaden in den sozialen Netzwerken, die Beziehung zu Nicole Scherzinger, private Ablenkung auch an der Rennstrecke - Hamilton drohte zum One-Hit-Wonder zu werden. Glücklicherweise holte ihn Niki Lauda in seiner Funktion als Aufsichtsratschef zu Mercedes und gab ihm Ratschläge.

Lauda erinnert Hamilton an seine Überzeugungsarbeit

"Ich habe ihm vor zwei Jahren gesagt: 'Komm mit mir zu Mercedes. Dort wirst Du schneller einen Titel holen.' Daran habe ich ihn heute erinnert", bekundete der Österreicher nun stolz. Gerade in der britischen Öffentlichkeit hatte der Entschluss schließlich Stirnrunzeln verursacht.

"Jeder sagte, ich sei verrückt. Aber ich spürte es im Herzen, dass es der richtige Ort ist", erklärte Hamilton in Abu Dhabi seinen Entschluss: "Natürlich wusste ich nicht, dass wir im zweiten Jahr den Titel gewinnen. Aber ich wusste, dass es irgendwann passiert."

McLaren hatte das schnellere Auto, teilweise ein wenig unzuverlässig. Mercedes war Ende 2012 dagegen nur das Mittelfeldteam, das trotz eines Stabes von hochdekorierten Ingenieuren nicht an die Spitze herankam.

Hamilton: "Eine Million Mal besser"

2014 aber haben Hamilton und das Team aufgeräumt mit den Vorurteilen. Die neue Powerunit ist das Beste, was die motorenlastige Formel 1 zu bieten hat. "Chrashilton" ist lange Geschichte. "Es fühlt sich eine Million Mal besser an", verglich er seinen neuen Titel mit dem ersten: "Ich fühle mich als Person mehr als ein Ganzes."

Der Quali-König unterlag Nico Rosberg im samstäglichen Teamduell mit 7:12, doch im Rennen drehte er die Bilanz: 11:5 Siege stehen nach dem Saisonfinale im Statistikbuch. Willen und Hingabe und Wut lauteten die Erfolgszutaten.

Hamilton fügte sich in die Ratschläge von Mentor Lauda, verbannte On-Off-Freundin Nicole Scherzinger samt seinen Hunden von der Rennstrecke, selbst sein Hollywood-Management sägte er wieder ab. Statt auf Marketing setzte er wieder auf Racing und suchte nur abseits der Formel 1 die Nähe der Familie.

"Das gesamte Vereinigte Königreich enttäuscht"

"Das Comeback in Silverstone war eines der Highlights", sagte Vater Anthony nach dem geglückten Titelgewinn: "Am Samstagabend hat er in seinem Zimmer gedacht, dass er das gesamte Vereinigte Königreich enttäuscht hat, und dann hat er zurückgeschlagen."

STIMMEN "Lewis fuhr allen um die Ohren"

Der Sieg beim Heimspiel war der erste Paukenschlag. Der geknickte Qualifying-Verlierer, der selbst die Pole weggeschmissen hatte, rehabilitierte sich. In Ungarn wiederholte er nach dem Brand am Samstag die Fabelleistung.

Wäre Rosberg ohne den Spa-Eklat Weltmeister?

Viel wichtiger war aber die Reaktion auf den Crash in Spa. Die Frage ist müßig, ob das Duell in der Wüste ohne die Kollision anders ausgegangen wäre, ob Rosberg seinen Partner damit so stark kitzelte, dass er alles aus sich herausholte. Fest steht: Hamilton gewann die folgenden sechs Rennen.

"Er hatte viele Tiefpunkte, aber auch viele Höhepunkte. Er ist ein würdiger Weltmeister", betonte Wolff in Abu Dhabi. Lauda, der Hamiltons Vertragsverlängerung über 2015 als Formsache deklarierte, erklärte die Änderungen seit dem Belgien-GP: "Sie kämpfen hart gegeneinander, aber sie umarmen sich anschließend und gratulieren sich. Sie respektieren sich."

Unaufgeregtheit nur Fassade

Auch in Abu Dhabi präsentierte sich Hamilton als harter, kompromissloser Fighter. Die Psychotricks von Rosberg würde er nicht beachten, sagte er noch am Samstag. Doch das war pure Fassade. "Letzte Nacht hatte ich schwitzige Hände, ich konnte nicht wirklich schlafen. Ich habe die ganzen Dinge nicht aus dem Kopf bekommen, die heute passieren könnten", gab Hamilton nach dem Rennen zu.

Statt der nötigen Ruhephase ging er nach nur vier Stunden im Bett joggen, was er sonst nie vor den Rennen tut. Beim Frühstück sah er schließlich seine gerade erst angereiste Familie nebst Lebensgefährtin Scherzinger. "Ich war da schon so im Tunnel, dass es sich normal anfühlte. Anders habe ich es nicht gewollt."

RE-LIVE: Das ganze Rennen im Ticker

Es zahlte sich aus. "Das war wohl der beste Start, den ich je hatte", freute er sich. Danach folgten saubere, schnelle Runden. Rosberg hatte keine Chance, bis sein Wagen den Geist aufgab. Danach schaltete Hamilton zurück und schonte das Material.

"Lewis hat den Sieg heute und die Weltmeisterschaft verdient. Er war dieses Jahr ein bisschen besser und hat es komplett verdient", gab sich Rosberg sportsmännisch: "Der Kampf zwischen uns war großartig, dafür fahre ich Rennen. Es war teilweise sehr intensiv, aber die meiste Zeit war es einfach fantastisch."

Wolff: "Alle Ups and Downs werden ich wiederholen"

In Zukunft soll es genauso weitergehen. "Ich habe keine Zweifel, dass wir wieder in ähnliche Situationen kommen. Alle Ups und Downs werden sich wiederholen. Alles andere wäre ja auch nicht normal", sieht sich Wolff in der Abschaffung der Stallorder bestärkt.

Als 16. Pilot in der Geschichte der Formel 1 darf sich der 29-Jährige schon jetzt Mehrfachweltmeister nennen. Die Worte von Prinz Harry treffen ins Schwarze: "Gut gemacht, Lewis. Sie sind eine absolute Legende."

"Der Name Hamilton wird mich jetzt weit überleben. Darauf bin ich sehr stolz", sagte der Zweifachweltmeister noch und offenbarte einen folgenschweren Plan. Er will mit der Tradition der Weltmeisternummer brechen.

"Ich werde immer wissen, dass ich die Nummer 1 bin. Ich habe mit der 44 meinen ersten Titel geholt. Das ist meine Lieblingsnummer. Ich werde das Team bearbeiten, damit ich sie behalten darf", sagte Hamilton.

Endstand in der Fahrer- und Konstrukteurs-WM 2014

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung