Südkorea-GP: Rennvorschau

Nur die Statistik spricht gegen Vettel

Samstag, 05.10.2013 | 17:27 Uhr
Gewinnt Sebastian Vettel am Sonntag zum dritten Mal im koreanischen Yeongam?
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DiLive
WTA Eastbourne: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
DiLive
Golf Central Daily -
27. Juni
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles: Tag 1
Hockey World League
Di14:00
Pool A: Südkorea -
China (Damen)
DAZN ONLY Golf Channel
Di14:00
The Golf Fix Weekly -
27. Juni
Hockey World League
Di16:00
Pool B: Neuseeland -
Malaysia (Damen)
Hockey World League
Di18:00
Pool A: Niederlande -
Italien (Damen)
Hockey World League
Di20:45
Pool B: Belgien -
Spanien (Damen)
MLB
Mi01:10
Red Sox -
Twins
DAZN ONLY Golf Channel
Mi12:00
Golf Central Daily -
28. Juni
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
MLB
Do01:10
Red Sox -
Twins
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Do12:00
Golf Central Daily -
29. Juni
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
MLB
Do18:10
Indians -
Rangers
MLB
Fr02:10
White Sox -
Yankees
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Fr12:00
Golf Central Daily -
30. Juni
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
MLB
Sa01:10
Reds -
Cubs
MLB
Sa02:10
White Sox -
Rangers
MLB
Sa02:15
Royals -
Twins
MLB
Sa04:07
Angels -
Mariners
DAZN ONLY Golf Channel
Sa12:00
Golf Central Daily -
01. Juli
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
MLB
Sa20:10
White Sox -
Rangers
MLB
Sa22:10
Brewers -
Marlins
MLB
So04:07
Angels -
Mariners
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
MLB
So19:10
Reds -
Cubs
MLB
So20:10
Astros -
Yankees
MLB
So20:10
White Sox -
Rangers
MLB
So20:10
Brewers -
Marlins
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
MLB
Di00:05
Nationals -
Mets
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
MLB
Di01:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Di01:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Di02:10
Twins -
Angels
MLB
Di19:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Di20:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Di20:20
Cubs -
Bay Rays
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
MLB
Mi19:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Do01:35
Braves -
Astros
MLB
Do02:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Do04:10
Mariners -
Royals
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
MLB
Do19:45
Cardinals -
Marlins
MLB
Fr01:05
Nationals -
Braves
MLB
Fr01:07
Blue Jays -
Astros
MLB
Fr02:10
Twins -
Orioles
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
MLB
Sa01:07
Blue Jays -
Astros
MLB
Sa04:10
Mariners -
Athletics
MLB
Sa04:15
Giants -
Marlins
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels
Hockey World League
Sa12:00
Pool A: Japan -
Irland (Damen)
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Hockey World League
Sa14:00
Pool A: Deutschland -
Polen (Damen)
Hockey World League
Sa16:00
Pool B: USA -
Chile (Damen)
MLB
Sa19:05
Yankees -
Brewers
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
IndyCar Series
So01:00
Iowa Corn 300
MLB
So01:15
Cubs -
Pirates
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
Hockey World League
So12:00
Pool A -
Neuseeland -
Frankreich (Männer)
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Hockey World League
So14:00
Pool A -
Spanien -
Japan (Männer)
MLB
So19:05
Yankees -
Brewers
MLB
So19:07
Blue Jays -
Astros
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
MLB
So21:05
Rangers -
Angels
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Hockey World League
Mo12:00
Pool B: Argentinien -
Chile (Damen)
Hockey World League
Mo14:00
Pool A: Deutschland -
Irland (Damen)
Hockey World League
Mo16:00
Pool A: England -
Polen (Damen)
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel geht als klarer Favorit von der Pole Position in das Rennen zum Großen Preis von Südkorea (So., 8.45 Uhr im LIVE-TICKER). Sein vermeintlich härtester Konkurrent Kimi Räikkönen hat sich durch einen Fehler im Qualifying selbst ein Bein gestellt, alle anderen können nur auf Glück hoffen. Dabei muss für einen Sieg des Heppenheimer allerdings eine Serie reißen.

Bei allen drei bisherigen Rennen auf dem 5,615 Kilometer langen Korea International Circuit schaffte es der Polesetter nicht, seine Führung bis ins Ziel zu bringen. Vettel hätte es zwar bei der Premiere 2010 fast im ersten Versuch geschafft, ein Motorschaden stoppte seinen Red Bull jedoch und ließ Fernando Alonso triumphieren.

Die Startaufstellung in der Übersicht

Als Vettel in den letzten beiden Jahren gewann, startete er jeweils von Platz zwei. "Die Pole hier ist mit Sicherheit gut, aber auf der anderen Seite kommen zwei lange Geraden", machte sich der 26-Jährige über den Start Gedanken: "Daher ist nicht ganz klar, was die beste Position ist, in der man aus der ersten Kurve rauskommen will."

Taifun bleibt aus - Wind kritisch

Zudem sorgte sich der Weltmeister über das Wetter. Zwar hat sich der Mitte der Woche angekündigte Taifun nach Japan verzogen, weshalb extremer Regen wohl ausbleibt. Allerdings könnte der Wind das Rennen am Gelben Meer stark beeinflussen.

"Vor zwei Jahren gab es hier mal heftigen Gegenwind. Die Gerade zwischen den Kurven zwei und drei ist enorm lang", so der Dreifachweltmeister. Durch diese Wetterlage würde der DRS-Effekt auf der 1,15 Kilometer langen Geraden direkt zu Rundenbeginn nochmals verstärkt - und das Überholen noch einfacher.

Bei Rückenwind könnten dagegen Probleme mit der Getriebeübersetzung auftreten. Ist das Auto zu kurz übersetzt, springt der Drehzahlbegrenzer an und bremst den Piloten ein. Auch so wäre der Vorausfahrende leichte Beute.

Wer kann Vettel gefährden?

Doch wer soll Vettel eigentlich angreifen? Der Dreifachweltmeister scheint in Yeongam unantastbar. Von 165 Runden, die in den letzten Jahren gefahren wurden, führte Vettel 153. Fernando Alonso lag 12 Runden an der Spitze, andere Führende gab es nicht.

Am Freitag hatte sich noch Kimi Räikkönen als möglicher Konkurrent aufgedrängt, weil er als einziger Pilot das Red-Bull-Renntempo dauerhaft mitgehen konnte. Durch einen Fehler im Qualifying hat sich der Iceman aber wohl selbst um seine Chancen gebracht. Er startet als Neunter.

GEWINNSPIEL Hol dir F1 2013 ins Wohnzimmer!

Der härteste Widersacher dürfte somit aus dem Silberpfeillager kommen. "Das Tempo auf deren Longruns am Freitag war sehr gut. Da waren wir ungefähr auf gleichem Niveau", lobte Vettel die Mercedes-Fahrer Nico Rosberg und Lewis Hamilton: "Ausruhen dürfen wir uns nicht. Das wäre die falsche Herangehensweise."

Hamilton peilt Sieg an

Der Weltmeister von 2008 will von seinem zweiten Startplatz zudem unbedingt auf den obersten Podestplatz. "Bedrohungen lauern überall, aber ich schaue einfach nach vorn", so Hamilton: "Ich werde auf jeden Fall so hart wie möglich pushen, um Sebastian zu überholen."'

Dabei muss er sich jedoch auch nach hinten absichern. Dort lauert Romain Grosjean, der wie sein Teamkollege Räikkönen den ultraschnellen Lotus unterm Hintern hat. Nur startet der Franzose sechs Plätze weiter vorn. "Wir haben in der ersten Qualifying-Session Reifen gespart", freute sich der 27-Jährige über die zusätzliche Strategie-Option.

Grosjean liebäugelte sogar damit, Vettel für den ersten Sieg seiner Karriere zu überholen: "Wenn es eine kleine Chance gibt, ihn abzufangen, dann werde ich das tun." Allerdings räumte der GP2-Champion von 2011 ein, dass die Pace des Red Bull wahrscheinlich zu hoch ist.

Das Problem hat auch Alonso. Der spanische WM-Zweite, der neben Vettel der einzige Pilot ist, der schon in Korea ganz oben auf dem Podest stand, geht nur als Sechster ins Rennen. Er hatte die superweichen Pirelli im Qualifying zu hart rangenommen.

Alonso unzufrieden mit Pirelli

"Dafür habe ich im letzten Sektor bezahlt", gab Alonso später zu und attackierte einmal mehr Pirelli: "Die schaffen keine fünf Kilometer. Die Qualität der Reifen ist am Limit. Es ist am besten, wenn du die ganze Runde nur mit 95 Prozent fährst."

Acht Podestplatzierungen stehen für Alonso 2013 zu Buche, obwohl drei dritte Startplätze seine besten Ausgangspositionen waren. In Korea fürchtet die Scuderia zudem um ihre sonntägliche Stärke. Zu schlecht waren am Freitag und Samstagmorgen die Longruns, bei denen Graining und zu hoher Reifenverschleiß die Zeiten bremsten.

"Das ist völlig unüblich für uns und könnte uns im Rennen das Leben schwer machen. Webber und beide Sauber sind für uns eine Bedrohung", orakelte Alonso und schob die Verbesserung von Nico Hülkenberg und Esteban Gutierrez, die sich erstmals gemeinsam in den Top Ten qualifizierten, auf die seit Ungarn modifizierten Pirelli-Slicks.

Die Schweizer beurteilen das anders. "Das ist großartig fürs Team und zeigt, dass wir mit dem Auto Fortschritte gemacht haben", freute sich Tom McCullough in seiner Funktion als leitender Ingenieur an der Rennstrecke: "Das war eine echte Teamleistung, denn wir hatten die Verbesserungen am Auto für Indien geplant, diese dann aber dank einer Sonderleistung in der Produktion vorziehen können."

Der Stand in der Fahrer- und Konstrukteurs-WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung