Japan-GP: Qualifying

KERS klaut Seb die Pole - Webber vorn

Von Alexander Maack
Samstag, 12.10.2013 | 08:29 Uhr
Sebastian Vettel hat in Japan seine vierte Pole Position in Folge verpasst
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 3
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Primera División
Celta Vigo -
Girona
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
NCAA Division I FBS
Northwestern @ Wisconsin
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
MLB
Blue Jays @ Yankees
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
NCAA Division I FBS
Baylor @ Kansas St
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Primera División
Real Sociedad -
Real Betis
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Premier League
Newcastle -
Liverpool
NFL
RedZone -
Week 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
NFL
Redskins @ Chiefs
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 5
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
NFL
Patriots @ Buccaneers
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
06. Oktober
China Open Women Single
WTA Peking: Halbfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
07. Oktober
Pro14
Leinster -
Munster
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
08. Oktober
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps
NFL
RedZone -
Week 5
NFL
Chiefs @ Texans
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
9. Oktober

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat wegen technischer Probleme im Qualifying zum Großen Preis von Japan die Pole Position um 0,174 Sekunden verpasst. Die Bestzeit fuhr Red-Bull-Teamkollege Mark Webber in 1:30,915 Minuten, Dritter wurde Lewis Hamilton im Mercedes. Ferraris Vizeweltmeister Fernando Alonso startet nur als Achter.

Schon im Abschlusstraining am Morgen hatte Red Bull die Batterie des Energierückgewinnungssystems KERS bei Vettels RB9 gewechselt. Bei der entscheidenden Zeitenjagd in Q3 funkte der Kommandostand den Weltmeister abermals an und wies ihn an, das System auszuschalten. Ohne die Zusatzenergie von 82 PS kam der Weltmeister nicht an seinen Teamkollegen Webber heran und wurde Zweiter.

Die Startaufstellung in der Übersicht

"Hätte, Wenn und Aber - normalerweise sind Rennfahrer gut darin, sich irgendwelche Ausreden auszudenken, aber das ist nicht meine Art", erklärte Vettel direkt nach dem Qualifying: "Mit Sicherheit ein super Qualifying für uns, fantastisches Ergebnis fürs Team. Natürlich wäre ich gerne einen Platz weiter vorn."

Webber erstmals vor Vettel

Für Polesetter Webber war es der erste teaminterne Qualifying-Triumph in der Saison 2013 gegen Vettel. Für den australischen Routinier war es die zwölfte Pole Position seiner Karriere, zuletzt stand er vor fast genau einem Jahr beim Südkorea-GP 2012 ganz vorn. Nebenbei löste Renault mit der 209. Pole der eigenen F1-Geschichte einen neuen Rekord auf.

"Sebastian hatte ein Problem. Deswegen ist die Pole Position ein bisschen bedeutungslos. Ich bin trotzdem glücklich darüber. Man muss die Gelegenheit beim Schopfe greifen", sagte Webber.

Trotz seiner Probleme war Vettel aber immer noch schneller als Lewis Hamilton im Mercedes, der mit einem Rückstand von 0,338 Sekunden Dritter wurde. "Realistisch gesehen, wäre es schwierig oder gar unmöglich gewesen, die Jungs zu schlagen", gestand der Engländer: "Wir haben uns aber verbessert."

Hülkenberg: "Es war extrem eng heute"

Vettels Abstand zum härtesten WM-Konkurrenten Alonso war sogar deutlich größer. Den Spanier trennten 0,750 Sekunden von der Polezeit, was nur zu Platz acht reichte. Damit reihte sich der 32-jährige Vizeweltmeister direkt hinter dem deutschen Doppel Nico Rosberg (Mercedes/6.) und Nico Hülkenberg (Sauber/7.) ein.

"Es war extrem eng heute, da musste wirklich alles zusammenpassen. Das ist uns ganz gut gelungen", freute sich Hülkenberg anschließend: "Im Vergleich zu gestern hat der Wind um 180 Grad gedreht. Das heißt, wir haben Rückenwind auf den Geraden, da wird man richtig schnell. Dann hat man in Sektor eins Gegenwind und so viel Grip, dass es Spaß macht."

Alonso: "Am ganzen Wochenende Achter oder Neunter"

Weniger erfreut war Alonso. "Ich war mehr oder weniger am ganzen Wochenende Achter oder Neunter, also war das nicht unerwartet", erklärte der Ferrari-Pilot: "Es war kein gutes Wochenende für mich und ich muss es morgen besser machen." Auch sein Scuderia-Kollege Felipe Massa (5.) und Lotus-Pilot Romain Grosjean mit der viertschnellsten Zeit starten vor ihm.

Die Italiener könnte zudem der neunte Platz von Kimi Räikkönen beunruhigen: Im letzten Jahr kollidierte der Finne in seinem Lotus beim Start mit Alonso, der daraufhin ausschied. Würden die beiden künftigen Teamkollegen ihren Crash wiederholen oder Alonso nur Neunter werden, wenn Vettel gleichzeitig gewinnt, wäre der Deutsche Vierfachweltmeister.

"So denken wir aber jetzt noch nicht", sagte der 26-Jährige, der erstmals in seine Karriere den besten Startplatz in Suzuka verpasste und seine Serie von drei Poles in Folge nicht fortsetzen konnte: "Wir schauen Schritt für Schritt, Runde für Runde."

Sutil muss nach hinten

Der Pechvogel aus deutscher Sicht war Adrian Sutil. Der Gräfelfinger hatte im morgendlichen 3. Training einen kleinen Unfall, wodurch Force India sein Getriebe wechseln musste. Zusätzlich zu der daraus folgenden Strafversetzung um fünf Plätze in der Startaufstellung verpasste er als 17. die Qualifikation für den zweiten Abschnitt der Zeitenjagd.

Sutil startet am Sonntag als Letzter, obwohl Jules Bianchi (Marussia) und Charles Pic (Caterham) wegen ihrer dritten Verwarnung durch die Rennstewards beim Singapur-GP sogar um zehn Plätze nach hinten rücken mussten. Sutil 17. Startplatz übernimmt Jean-Eric Vergne. Der Franzose war während Q1 brennend ausgerollt, weil die Bremsscheiben seines Toro Rossos überhitzten.

Quali-Duelle: So steht es im teaminternen Wettkampf

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung