Die Partycrasher aus der zweiten Reihe

Samstag, 26.10.2013 | 17:28 Uhr
Mark Webber startet im Red Bull in Indien als Vierter, Fernando Alonso im Ferrari als Achter
© imago
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
Live
ATP Umag: Tag 2
MLB
All-Star Game: National League -
American League
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 3
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Tag 4
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
MLB
Cardinals @ Cubs
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
MLB
Cardinals @ Cubs
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: New York
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 3. Tag
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
MLB
Red Sox @ Orioles
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
MLB
White Sox @ Angels
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 4. Tag
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
MLB
Royals @ Yankees
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
World Matchplay
World Matchplay: Tag 8
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
MLB
Twins @ Red Sox
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 5
MLB
Mariners @ Angels
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
World Matchplay
World Matchplay: Tag 9
IndyCar Series
Honda Indy 200
MLB
Mariners @ Angels
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo
MLB
Phillies @ Red Sox

Vor der höchstwahrscheinlichen WM-Entscheidung beim Großen Preis von Indien rätselt nicht nur Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel, wer beim Rennen am Sonntag (10.30 Uhr im LIVE-TICKER) der Favorit ist. Red-Bull-Teamkollege Mark Webber fährt mit den besseren Reifen los und will die Party ebenso stören wie Fernando Alonso, der seine Siegchancen bei 50:50 sieht.

Von der erfolgreichen Titelverteidigung ist Vettel eigentlich kaum mehr abzuhalten. Ein fünfter Platz reicht dem Polesetter zum vierten WM-Titel in Folge, egal was die Konkurrenz macht. "Ich versuche da nicht dran zu denken. Ich konzentriere mich auf das Rennen und alles andere wird sich zeigen", erklärte der Heppenheimer, der am Sonntag unbedingt einen Sieg feiern will.

Die Startaufstellung in der Übersicht

Schon direkt nachdem er im Qualifying auf dem Buddh International Circuit seine siebte Pole Position der Saison 2013 eingefahren hatte, war sich Vettel der drohenden Probleme bewusst. "Mark ist auf einer anderen Strategie, wir werden sehen, was das Rennen morgen mit sich bringt", so Vettel: "In Bezug auf die Strategie ist es meiner Meinung nach immer schwierig, das Richtige zu tun."

Red Bull hatte sich nach den Freitagstrainings dazu entschlossen, die Strategie zu splitten. Weil die schnelleren, aber weicheren Reifen schon nach wenigen Runden den Geist aufgeben, durfte nur Vettel die Pole Position jagen, die er sich letztlich souverän sicherte.

Neben dem Dreifachweltmeister gehen auch die direkt dahinter startenden Mercedes-Piloten Nico Rosberg und Lewis Hamilton mit den kurzlebigen Gummis ins Rennen. "Wir haben entschieden, dass das der beste Ansatz ist. Das ist kein Glücksspiel", erklärte Rosberg: "Als ich hierherkam, wusste ich, dass es darum geht, Best of the Rest zu sein."

"Wir rechnen Mercedes nicht als direkten Gegner"

Dass die Silberpfeile Vettel gefährden, schließt auch Red Bulls Motorsportberater Helmut Marko kategorisch aus. "Wir rechnen Mercedes nicht als direkten Gegner", sagte der Österreicher zu "Sky": "Ich gehe davon aus, dass Mark relativ schnell freie Fahrt haben wird." Damit dürfte er Recht behalten.

Voting: Ist Vettel schon besser als Schumacher?

Webber fuhr in Q3 mit den Medium-Slicks. Sie sind zwar rund eine Sekunde pro Runde langsamer, halten dafür aber länger. "Wir dachten, dass es der Versuch wert sei, bei der Strategie etwas ein bisschen anders zu machen", erklärte der 36-jährige Routinier: "Ich stehe auf der virtuellen Pole Position."

Schon vor einer Woche in Japan fuhr Webber mit einer anderen Taktik als sein Teamkollege, scheiterte allerdings daran, Romain Grosjean in der Schlussphase schnell genug zu überholen und verpasste so den möglichen Sieg. Die Probleme sollen sich nun nicht mehr wiederholen. "Es kommt darauf an, wie er durch den Verkehr kommt", erklärte Marko: "Wir haben Vorkehrungen getroffen, damit er überholen kann."

Webber hat bedeutenden Strategievorteil

Was der Motorsportberater des Brausekonzerns mit angeschlossenem Rennstall meint: Während Webber auf der gleichen Reifenmischung bei den Höchstgeschwindigkeiten an der Spitze des Feldes liegt, ist Vettel wie gewohnt weit hinten. Die Flügel am RB9 des Australiers sind also wesentlich flacher eingestellt.

Natürlich muss auch Webber im Rennen den weicheren Reifensatz fahren. Er kann ihn aber einige Runden mehr nutzen, weil Vettels Slicks beim Start bereits vier Runden alt sind und im Qualifying hart belastet wurden. "Sogar beim Langsamfahren überlebt der nicht mehr als ein paar Runden", sagte Webber, der sich die Leistung immerhin über mehrere Runden einteilen und konstanter fahren kann.

Diese Vorteile erwartet auch Fernando Alonso, den Ferrari ebenfalls mit den Mediums ins Rennen schickt. "Wären wir mit derselben Strategie gestartet, würden wir keine Plätze gutmachen, weil wir nicht so schnell sind wie die anderen", erklärte der Spanier: "Die Chancen, dass unsere Taktik funktioniert und Mark Webber und ich um den Sieg fahren, stehen 50 zu 50."

Marko rechnet fest mit WM

Dass er die WM-Entscheidung nochmals verschiebt, glaubt allerdings keiner mehr. Bei 90 Punkten Rückstand reicht Vettel schon ein Fünfter Platz für die vorzeitige WM-Entscheidung. Allein technische Probleme scheinen den Weltmeister noch von der Titelverteidigung abhalten zu können. "Wir gehen davon aus, dass beide Meisterschaften gewonnen werden", so Marko. Für die Konstrukteurswertung fehlen nur 24 Punkte.

Alonso befürchtet sogar, dass sein taktischer Kniff gar nicht aufgeht. "Wenn die weichen Reifen bei guten Bedingungen und guter Pace lange genug halten, werden die Leute vorne gar keine Probleme haben", sagte der Zweifachweltmeister: "Niemand weiß, was besser funktioniert. Aber die bessere Strategie wird gewinnen."

Alonso erinnerte dabei an den Deutschland-GP. Schon auf dem Nürburgring hätte die weichere Mischung nicht richtig funktioniert. "Deshalb sind wir auf der härteren Mischung gestartet und am Sonntag haben die weichen Reifen eine sehr lange Zeit gehalten", erklärte der 32-Jährige: "Trotzdem sind sie nicht gut. Das ist keine Hoffnung, das ist die Realität. Wenn es morgen ein Desaster wird, haben die Leute noch mehr Probleme."

Quali-Duelle: So steht es im teaminternen Wettkampf

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung