Sonntag, 27.10.2013

Indien-GP: Rennen

Vettel ist D-D-D-Doppelweltmeister!

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat beim taktikgeprägten Großen Preis von Indien mit seinem sechsten Sieg in Folge neben seiner vierten Fahrer-WM auch den vierten Konstrukteurstitel von Red Bull nacheinander gesichert. Sein härtester Konkurrent erlebte ein Desaster: Fernando Alonso kam nur als Elfter ins Ziel.

Sebastian Vettel gewinnt in Indien seinen vierten Weltmeistertitel
© getty
Sebastian Vettel gewinnt in Indien seinen vierten Weltmeistertitel

Eine Glanzleistung im entscheidenden Rennen hat Vettel seinen vierten in Folge Titel beschert, womit er mit F1-Legende Juan Manuel Fangio gleichgezogen ist. Lediglich Rekordweltmeister Michael Schumacher feierte einen WM-Triumph in Serie mehr.

"Es macht mich unheimlich stolz, in den Kreis von Fangio und Michael aufzusteigen. Das ist irre. Ich bin wirklich sprachlos. In diesen Augenblicken willst du eigentlich so vieles sagen, kannst das aber nicht tun", sagte Vettel anschließend: "Man fährt über die Linie und es ist eine Weile Leere da. Das ist ein einmaliger Moment, den man gar nicht teilen, sondern erstmal für sich aufsaugen will."

"Ich hätte nicht um mehr bitten können"

Noch nach der Siegerehrung suchte Vettel nach den richtigen Worten. Schließlich fand er sie und dankte seinem Team: "Es ist ein Vergnügen in das Auto zu springen, für die Jungs rauszufahren und alles zu geben. Das Auto war heute phänomenal, es war die ganze Saison phänomenal. Ich hätte nicht um mehr bitten können."

Titel Nummer vier! Champagner für alle!
GROSSER PREIS VON INDIEN: Er hat's geschafft! Sebastian Vettel gewann den Indien-GP und ist Vierfachweltmeister
© getty
1/20
GROSSER PREIS VON INDIEN: Er hat's geschafft! Sebastian Vettel gewann den Indien-GP und ist Vierfachweltmeister
/de/sport/diashows/1310/formel-1/indien-gp/neu-delhi-wm-entscheidung-sebastian-vettel-vierfacher-weltmeister-red-bull-party-delhi.html
Die Party begann schon auf der Auslaufsrunde: Vettel brannte auf der Zielgeraden massig Gummi in den Asphalt
© getty
2/20
Die Party begann schon auf der Auslaufsrunde: Vettel brannte auf der Zielgeraden massig Gummi in den Asphalt
/de/sport/diashows/1310/formel-1/indien-gp/neu-delhi-wm-entscheidung-sebastian-vettel-vierfacher-weltmeister-red-bull-party-delhi,seite=2.html
Nach seinen Donuts ließ sich der Champ von der begeisterten Menge feiern
© getty
3/20
Nach seinen Donuts ließ sich der Champ von der begeisterten Menge feiern
/de/sport/diashows/1310/formel-1/indien-gp/neu-delhi-wm-entscheidung-sebastian-vettel-vierfacher-weltmeister-red-bull-party-delhi,seite=3.html
Vettel selbst huldigte seinem Auto, das seine Dominanz erst ermöglicht hatte und betete es an
© getty
4/20
Vettel selbst huldigte seinem Auto, das seine Dominanz erst ermöglicht hatte und betete es an
/de/sport/diashows/1310/formel-1/indien-gp/neu-delhi-wm-entscheidung-sebastian-vettel-vierfacher-weltmeister-red-bull-party-delhi,seite=4.html
Für die Fans an der Strecke gab es anschließend Erinnerungsstücke. Die Rennhandschuhe wanderten auf die Tribüne
© getty
5/20
Für die Fans an der Strecke gab es anschließend Erinnerungsstücke. Die Rennhandschuhe wanderten auf die Tribüne
/de/sport/diashows/1310/formel-1/indien-gp/neu-delhi-wm-entscheidung-sebastian-vettel-vierfacher-weltmeister-red-bull-party-delhi,seite=5.html
Vettels Ehrenrunde zu Fuß beschränkte sich auf die Zielgerade. Bei über fünf Kilometern wäre die ganze Strecke auch etwas lang gewesen
© getty
6/20
Vettels Ehrenrunde zu Fuß beschränkte sich auf die Zielgerade. Bei über fünf Kilometern wäre die ganze Strecke auch etwas lang gewesen
/de/sport/diashows/1310/formel-1/indien-gp/neu-delhi-wm-entscheidung-sebastian-vettel-vierfacher-weltmeister-red-bull-party-delhi,seite=6.html
Dafür wurde auf dem Podest gefeiert.In Indien herrschte Smog, den Durchblick verlor Vettel aber nur wegen des Champagners
© getty
7/20
Dafür wurde auf dem Podest gefeiert.In Indien herrschte Smog, den Durchblick verlor Vettel aber nur wegen des Champagners
/de/sport/diashows/1310/formel-1/indien-gp/neu-delhi-wm-entscheidung-sebastian-vettel-vierfacher-weltmeister-red-bull-party-delhi,seite=7.html
Technikgenie Adrian Newey bekam vom Weltmeister auch seine Dusche. Verdient: Red Bulls Sieg in der Herstellerwertung ist der zehnte in Neweys Karriere
© getty
8/20
Technikgenie Adrian Newey bekam vom Weltmeister auch seine Dusche. Verdient: Red Bulls Sieg in der Herstellerwertung ist der zehnte in Neweys Karriere
/de/sport/diashows/1310/formel-1/indien-gp/neu-delhi-wm-entscheidung-sebastian-vettel-vierfacher-weltmeister-red-bull-party-delhi,seite=8.html
Doch selbst als sich Vettel auf sein eigenes Team konzentrierte, ließ die Konkurrenz ihn nicht in Ruhe: Romain Grosjean rächte Newey
© getty
9/20
Doch selbst als sich Vettel auf sein eigenes Team konzentrierte, ließ die Konkurrenz ihn nicht in Ruhe: Romain Grosjean rächte Newey
/de/sport/diashows/1310/formel-1/indien-gp/neu-delhi-wm-entscheidung-sebastian-vettel-vierfacher-weltmeister-red-bull-party-delhi,seite=9.html
Doch auch Adrian Newey weiß sich zu verteidigen. Sebastian Vettel holte sich die weltmeisterliche Backpfeife ab
© getty
10/20
Doch auch Adrian Newey weiß sich zu verteidigen. Sebastian Vettel holte sich die weltmeisterliche Backpfeife ab
/de/sport/diashows/1310/formel-1/indien-gp/neu-delhi-wm-entscheidung-sebastian-vettel-vierfacher-weltmeister-red-bull-party-delhi,seite=10.html
Übrigens hatte auch Romain Grosjean allen Grund zu feiern. Der Lotus-Pilot raste von Startplatz 17 auf Rang drei
© getty
11/20
Übrigens hatte auch Romain Grosjean allen Grund zu feiern. Der Lotus-Pilot raste von Startplatz 17 auf Rang drei
/de/sport/diashows/1310/formel-1/indien-gp/neu-delhi-wm-entscheidung-sebastian-vettel-vierfacher-weltmeister-red-bull-party-delhi,seite=11.html
Der zweitplatzierte Nico Rosberg (l.u.) und Romain Grosjean (u.r.) ließen Sebastian Vettel zu Recht hoch leben
© getty
12/20
Der zweitplatzierte Nico Rosberg (l.u.) und Romain Grosjean (u.r.) ließen Sebastian Vettel zu Recht hoch leben
/de/sport/diashows/1310/formel-1/indien-gp/neu-delhi-wm-entscheidung-sebastian-vettel-vierfacher-weltmeister-red-bull-party-delhi,seite=12.html
Auch nach der Siegerehrung hatte Vettel noch nicht genug vom Champagner. Er nahm die Flasche mit zur Pressekonferenz
© getty
13/20
Auch nach der Siegerehrung hatte Vettel noch nicht genug vom Champagner. Er nahm die Flasche mit zur Pressekonferenz
/de/sport/diashows/1310/formel-1/indien-gp/neu-delhi-wm-entscheidung-sebastian-vettel-vierfacher-weltmeister-red-bull-party-delhi,seite=13.html
Während die Medienvertreter Fragen stellen durften, sorgte Vettel für Nachschub mit dem Party-Getränk der F1
© getty
14/20
Während die Medienvertreter Fragen stellen durften, sorgte Vettel für Nachschub mit dem Party-Getränk der F1
/de/sport/diashows/1310/formel-1/indien-gp/neu-delhi-wm-entscheidung-sebastian-vettel-vierfacher-weltmeister-red-bull-party-delhi,seite=14.html
Prost!
© getty
15/20
Prost!
/de/sport/diashows/1310/formel-1/indien-gp/neu-delhi-wm-entscheidung-sebastian-vettel-vierfacher-weltmeister-red-bull-party-delhi,seite=15.html
Über zu wenig Erinnerungsfotos wird sich der Vierfachweltmeister aus Heppenheim wohl nie beschweren müssen
© getty
16/20
Über zu wenig Erinnerungsfotos wird sich der Vierfachweltmeister aus Heppenheim wohl nie beschweren müssen
/de/sport/diashows/1310/formel-1/indien-gp/neu-delhi-wm-entscheidung-sebastian-vettel-vierfacher-weltmeister-red-bull-party-delhi,seite=16.html
In Indien scheint es eine Champagnerquelle zu geben. Mit dem Blubberwasser machte Vettel neben dem frisch umgezogenen Newey auch Helmut Marko nass
© getty
17/20
In Indien scheint es eine Champagnerquelle zu geben. Mit dem Blubberwasser machte Vettel neben dem frisch umgezogenen Newey auch Helmut Marko nass
/de/sport/diashows/1310/formel-1/indien-gp/neu-delhi-wm-entscheidung-sebastian-vettel-vierfacher-weltmeister-red-bull-party-delhi,seite=17.html
Teamchef Christian Horner (r.) blieb dagegen äußerlich trocken. Vettel hatte Durst
© getty
18/20
Teamchef Christian Horner (r.) blieb dagegen äußerlich trocken. Vettel hatte Durst
/de/sport/diashows/1310/formel-1/indien-gp/neu-delhi-wm-entscheidung-sebastian-vettel-vierfacher-weltmeister-red-bull-party-delhi,seite=18.html
Mark Webber war da schon lange weg. Nachdem ihn die Lichtmaschine gestoppt hatte, flüchtete der Australier von der Strecke
© getty
19/20
Mark Webber war da schon lange weg. Nachdem ihn die Lichtmaschine gestoppt hatte, flüchtete der Australier von der Strecke
/de/sport/diashows/1310/formel-1/indien-gp/neu-delhi-wm-entscheidung-sebastian-vettel-vierfacher-weltmeister-red-bull-party-delhi,seite=19.html
Das Renngeschehen in einem Bild: Vettel gewinnt den Start und hat schon nach der ersten Kurve massig Vorsprung. Der war ihm nicht mehr zu nehmen
© getty
20/20
Das Renngeschehen in einem Bild: Vettel gewinnt den Start und hat schon nach der ersten Kurve massig Vorsprung. Der war ihm nicht mehr zu nehmen
/de/sport/diashows/1310/formel-1/indien-gp/neu-delhi-wm-entscheidung-sebastian-vettel-vierfacher-weltmeister-red-bull-party-delhi,seite=20.html
 

Dabei hatte er sich nach der Zieldurchfahrt seinem Renningenieur Guillaume Rocquelin widersetzt, als er auf der Zielgeraden Burnouts und Donuts hinlegte, die in der Formel 1 eigentlich verboten sind. "Ich hatte nicht darüber nachgedacht", bekannte Vettel: "Rocky hat mir über Funk gesagt, ich solle einfach das normale Prozedere machen. Aber da dachte ich: Weißt du was, leck mich", sagte Vettel breit grinsend: "Da waren so viele Menschen auf der Haupttribüne, ich mach die Donuts. Es waren so viele Leute auf den Tribünen. Ich musste es einfach tun!"

Das Rennergebnis in der Übersicht

Optimal begann das Rennen in Greater Noida aber nicht. Lewis Hamilton im Mercedes schickte sich am Start noch an, den Heppenheimer zu überholen. Vettel verteidigte sich mit einem Spurwechsel aber fair und blockte den Engländer ab. Danach setzte er sich schon in der ersten Runde 2,490 Sekunden ab, während Felipe Massa im Ferrari beide Silberpfeile überholte und Platz zwei übernahm.

Strategietricks verpuffen

Anschließend fuhr Vettel ein unbedrängtes Rennen. Nicht mal der Taktikkniff von Teamkollege Mark Webber und Dauerkonkurrent Alonso brachten ihn in Gefahr. Beide kollidierten schon in der ersten Kurve. Der Australier räuberte zu eng über den Randstein und berührte Kimi Räikkönen im Lotus leicht, daraufhin rutschte Alonso mit durchdrehenden Rädern an Webbers rechten Hinterreifen und beschädigte sich den Frontflügel.

Schon in der dritten Runde kam Alonso zur Reparatur an die Box. Der Vorteil, auf den härteren und länger haltenden Medium-Slicks gestartet zu sein, war damit dahin. Alonso mühte sich im Mittelfeld, konnte nicht wie erhofft überholen und wurde mit dem langsamen Auto schließlich Elfter.

"Es war vorne beschädigt. In den Rechtskurven war das Lenken schwer, in den Linkskurven leicht", erklärte der Spanier seine Probleme und wandte sich an die neuen und alten Weltmeister: "Ich gratuliere ihm. Sie waren sehr stark, sehr dominant - vor allem in der zweiten Saisonhälfte. Deshalb verdienen sie den Titel."

Derweil fuhr Webber zunächst weiter und übernahm zwischenzeitlich die Führung, nachdem die auf den weichen Slicks gestarteten Piloten beim ersten Reifenwechsel waren. Vettel hatte schon in der zweiten Runde auf die Mediums umgestellt, Massa übergab die Führung mit seinem Wechsel in Runde neun.

Webber fällt aus

Nachdem der Australier seine weichen Reifen im Mittelstint aufgebraucht hatte, ordnete er sich aber deutlich hinter Vettel ein. Dann streikte auch noch die Lichtmaschine, woraufhin Webber seinen Red Bull abstellen musste. "Ich kann nicht mehr tun als darüber lachen", so der 36-Jährige, der zum vierten Mal in dieser Saison ausfiel und die Strecke in Greater Noida danach fluchtartig verließ.

Voting: Ist Vettel schon besser als Schumacher?

Das Pech des Routiniers ermöglichte Nico Rosberg die Fahrt auf Platz zwei. Der gebürtige Wiesbadener überholte Lotus-Pilot Kimi Räikkönen mit seinem Mercedes in der 52. von 60 Runden. "Für uns war es wichtig, ein normales Wochenende zu haben, um viele Punkte zu holen und auf Ferrari in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft aufzuholen", sagte Rosberg.

Sebastian Vettels Karriere in Bildern
Kennen Sie diesen Mann? Richtig geraten, es ist Sebastian Vettel. Und zwar bei seinem größten Triumph vor seiner Formel-1-Zeit. Dem Gewinn der Formel BMW
© Imago
1/36
Kennen Sie diesen Mann? Richtig geraten, es ist Sebastian Vettel. Und zwar bei seinem größten Triumph vor seiner Formel-1-Zeit. Dem Gewinn der Formel BMW
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister.html
17 Smileys für 17 Siege, der 18. kam im letzten Rennen der Saison 2004 noch dazu. 18 Siege in 20 Rennen, bis heute Rekord in der Formel BMW
© Imago
2/36
17 Smileys für 17 Siege, der 18. kam im letzten Rennen der Saison 2004 noch dazu. 18 Siege in 20 Rennen, bis heute Rekord in der Formel BMW
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=2.html
Vettel war in dieser Zeit im Alter von erst 17 Jahren Dauergast auf dem Podium. In allen 20 Rennen schaffte er dieses Kunststück
© Imago
3/36
Vettel war in dieser Zeit im Alter von erst 17 Jahren Dauergast auf dem Podium. In allen 20 Rennen schaffte er dieses Kunststück
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=3.html
Im Kreis der Red-Bull-Junioren war Vettel zu der Zeit bei weitem noch nicht im Mittelpunkt. Im Vordergrund lacht Scott Speed, Vettel steht ganz links außen
© Imago
4/36
Im Kreis der Red-Bull-Junioren war Vettel zu der Zeit bei weitem noch nicht im Mittelpunkt. Im Vordergrund lacht Scott Speed, Vettel steht ganz links außen
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=4.html
Aus Vettels Zeit vor der Formel BMW gibt es nur dieses eine Foto. Es zeigt ihn im Jahr 2002 im Kart
© xpb
5/36
Aus Vettels Zeit vor der Formel BMW gibt es nur dieses eine Foto. Es zeigt ihn im Jahr 2002 im Kart
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=5.html
Nach der Formel BMW kam der Umstieg in die Formel-3-Euroserie. Vettel schon im Red-Bull-Dress, aber das F-1-Auto durfte noch Robert Doornbos (l.) steuern
© xpb
6/36
Nach der Formel BMW kam der Umstieg in die Formel-3-Euroserie. Vettel schon im Red-Bull-Dress, aber das F-1-Auto durfte noch Robert Doornbos (l.) steuern
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=6.html
Im Umfeld der DTM gab es auch mal ein paar Tipps des großen Tourenwagen-Helden Bernd Schneider (M.)
© xpb
7/36
Im Umfeld der DTM gab es auch mal ein paar Tipps des großen Tourenwagen-Helden Bernd Schneider (M.)
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=7.html
Im ersten Jahr in der Formel-3-Euroserie fuhr Vettel noch ein gewisser Lewis Hamilton um die Ohren. Der Brite wurde souverän Meister
© xpb
8/36
Im ersten Jahr in der Formel-3-Euroserie fuhr Vettel noch ein gewisser Lewis Hamilton um die Ohren. Der Brite wurde souverän Meister
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=8.html
Ende 2005 erfüllte sich Vettel zum ersten Mal den Traum, Formel 1 zu fahren. Er hatte sich als Formel-BMW-Champion eine Testfahrt im Williams-BMW verdient
© xpb
9/36
Ende 2005 erfüllte sich Vettel zum ersten Mal den Traum, Formel 1 zu fahren. Er hatte sich als Formel-BMW-Champion eine Testfahrt im Williams-BMW verdient
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=9.html
Zum ersten Mal setzte sich Vettel im Alter von 18 Jahren in einen Formel-1-Boliden. Ein Schlüsselmoment in seiner Karriere
© xpb
10/36
Zum ersten Mal setzte sich Vettel im Alter von 18 Jahren in einen Formel-1-Boliden. Ein Schlüsselmoment in seiner Karriere
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=10.html
Ab 2006 wurde Vettel im Dress von BMW-Sauber zum Dauergast im Formel-1-Paddock. Er wurde Testfahrer bei BMW-Sauber - und führte Freundin Hanna in die Materie ein
© getty
11/36
Ab 2006 wurde Vettel im Dress von BMW-Sauber zum Dauergast im Formel-1-Paddock. Er wurde Testfahrer bei BMW-Sauber - und führte Freundin Hanna in die Materie ein
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=11.html
In der Türkei absolvierte Vettel sein erstes Freies Training für seinen neuen Arbeitgeber. Seinen Formel-3-Job machte er fortan nur noch nebenbei
© Getty
12/36
In der Türkei absolvierte Vettel sein erstes Freies Training für seinen neuen Arbeitgeber. Seinen Formel-3-Job machte er fortan nur noch nebenbei
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=12.html
Im Rennen musste er noch zuschauen, aber immerhin durfte er in die Startaufstellung und sich vor dem Auto seines Idols Michael Schumacher ablichten lassen
© xpb
13/36
Im Rennen musste er noch zuschauen, aber immerhin durfte er in die Startaufstellung und sich vor dem Auto seines Idols Michael Schumacher ablichten lassen
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=13.html
Nächster Karriereschritt war Vettels erster Renneinsatz in den USA 2007. Er sprang für Robert Kubica nach dessen Horrorcrash in Montreal ein - und holte gleich einen WM-Punkt
© Getty
14/36
Nächster Karriereschritt war Vettels erster Renneinsatz in den USA 2007. Er sprang für Robert Kubica nach dessen Horrorcrash in Montreal ein - und holte gleich einen WM-Punkt
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=14.html
Gerhard Berger schaute aufmerksam zu und engagierte Vettel vom Fleck weg für sein Toro-Rosso-Team. Vettel war nun Stammfahrer
© Getty
15/36
Gerhard Berger schaute aufmerksam zu und engagierte Vettel vom Fleck weg für sein Toro-Rosso-Team. Vettel war nun Stammfahrer
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=15.html
Dort machte sich Vettel durch seinen sensationellen Sieg im Regen von Monza unsterblich. Der erste und wohl auch einzige Sieg für Toro Rosso
© getty
16/36
Dort machte sich Vettel durch seinen sensationellen Sieg im Regen von Monza unsterblich. Der erste und wohl auch einzige Sieg für Toro Rosso
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=16.html
Wiedersehen mit Lewis Hamilton beim WM-Finale 2008 in Brasilien. Vettel überholte den Engländer und hätte ihm damit um ein Haar den WM-Titel geklaut
© getty
17/36
Wiedersehen mit Lewis Hamilton beim WM-Finale 2008 in Brasilien. Vettel überholte den Engländer und hätte ihm damit um ein Haar den WM-Titel geklaut
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=17.html
Schon vorher hatte sich Red Bull für die Saison 2009 die Dienste von Vettel gesichert. Christian Horner präsentierte seinen Neuzugang stolz
© Getty
18/36
Schon vorher hatte sich Red Bull für die Saison 2009 die Dienste von Vettel gesichert. Christian Horner präsentierte seinen Neuzugang stolz
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=18.html
Schon damals und bis heute vertrieb sich Vettel gerne die Zeit beim Fußball. Auch wenn er dabei nicht immer elegant aussah
© getty
19/36
Schon damals und bis heute vertrieb sich Vettel gerne die Zeit beim Fußball. Auch wenn er dabei nicht immer elegant aussah
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=19.html
Eine Gemeinsamkeit mit seinem Idol Schumacher, mit dem er schon seit 2007 gemeinsam beim Race of Champions startet
© Getty
20/36
Eine Gemeinsamkeit mit seinem Idol Schumacher, mit dem er schon seit 2007 gemeinsam beim Race of Champions startet
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=20.html
Die Saison 2009 begann Vettel an der Seite von Mark Webber bei Red Bull. Damals verstanden sie sich noch sehr gut
© Getty
21/36
Die Saison 2009 begann Vettel an der Seite von Mark Webber bei Red Bull. Damals verstanden sie sich noch sehr gut
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=21.html
Den ersten Sieg mit dem neuen Team feierte Vettel beim China-GP. Es folgten weitere, bis er sogar die Chance auf den WM-Titel hatte
© Getty
22/36
Den ersten Sieg mit dem neuen Team feierte Vettel beim China-GP. Es folgten weitere, bis er sogar die Chance auf den WM-Titel hatte
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=22.html
In Brasilien war der Traum allerdings ausgeträumt. Während Webber und Button ihre Siege bejubelten, war Vettel niedergeschlagen
© Getty
23/36
In Brasilien war der Traum allerdings ausgeträumt. Während Webber und Button ihre Siege bejubelten, war Vettel niedergeschlagen
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=23.html
Immerhin konnte Vettel in Abu Dhabi einen Sieg zum Abschluss feiern. Da fiel die Gratulation an Weltmeister Jenson Button schon deutlich leichter
© Getty
24/36
Immerhin konnte Vettel in Abu Dhabi einen Sieg zum Abschluss feiern. Da fiel die Gratulation an Weltmeister Jenson Button schon deutlich leichter
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=24.html
Genau ein Jahr später war es Vettel, den die anderen umarmten. Diesmal war er Weltmeister. Erster Gratulant: Lewis Hamilton
© getty
25/36
Genau ein Jahr später war es Vettel, den die anderen umarmten. Diesmal war er Weltmeister. Erster Gratulant: Lewis Hamilton
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=25.html
Es schloss sich ein Kreis. Denn genau diese beiden haben sich fünf Jahre zuvor auch schon gegenseitig beglückwünscht. Und zwar in der Formel 3
© Imago
26/36
Es schloss sich ein Kreis. Denn genau diese beiden haben sich fünf Jahre zuvor auch schon gegenseitig beglückwünscht. Und zwar in der Formel 3
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=26.html
Für Vettel ging die Feierei mit den Glückwünschen der Kollegen aber erst los. In seiner Heimatstadt traf er sich mit Comedian Bülent Ceylan zu einer Party
© Getty
27/36
Für Vettel ging die Feierei mit den Glückwünschen der Kollegen aber erst los. In seiner Heimatstadt traf er sich mit Comedian Bülent Ceylan zu einer Party
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=27.html
Vettels Heimatstadt Heppenheim benannte sich kurzerhand in Vettelheim um. Inzwischen darf dort regelmäßig gefeiert werden.
© Getty
28/36
Vettels Heimatstadt Heppenheim benannte sich kurzerhand in Vettelheim um. Inzwischen darf dort regelmäßig gefeiert werden.
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=28.html
Denn Sebastian Vettel wurde nicht nur zum deutschen und zum internationalen Sportler des Jahres gewählt...
© getty
29/36
Denn Sebastian Vettel wurde nicht nur zum deutschen und zum internationalen Sportler des Jahres gewählt...
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=29.html
...sondern fuhr auch im darauffolgenden Jahr Souverän von Podium zu Podium und sicherte sich den zweiten Weltmeistertitel, nachdem er die Führung ein ganzes Jahr nicht aus der Hand gab
© getty
30/36
...sondern fuhr auch im darauffolgenden Jahr Souverän von Podium zu Podium und sicherte sich den zweiten Weltmeistertitel, nachdem er die Führung ein ganzes Jahr nicht aus der Hand gab
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=30.html
2012 ließ Sebastian Vettel den dritten Titel folgen und kommt damit seinem großen Vorbild Michael Schumacher immer näher. Auch dieser hatte drei Titel in Folge gewonnen
© getty
31/36
2012 ließ Sebastian Vettel den dritten Titel folgen und kommt damit seinem großen Vorbild Michael Schumacher immer näher. Auch dieser hatte drei Titel in Folge gewonnen
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=31.html
Auch im laufenden Jahr ist Sebastian Vettel kaum zu bremsen. Trotz mancher negativer Stimmen über den Deutschen fährt er weiterhin unbekümmert von Sieg zu Sieg
© getty
32/36
Auch im laufenden Jahr ist Sebastian Vettel kaum zu bremsen. Trotz mancher negativer Stimmen über den Deutschen fährt er weiterhin unbekümmert von Sieg zu Sieg
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=32.html
Ab 2014 wird Sebastian Vettel an der Seite von Daniel Ricciardo fahren, da sein bisheriger Teamkollege Mark Webber seine Karriere beenden wird.
© getty
33/36
Ab 2014 wird Sebastian Vettel an der Seite von Daniel Ricciardo fahren, da sein bisheriger Teamkollege Mark Webber seine Karriere beenden wird.
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=33.html
27. Oktober 2013: Sebastian Vettel gewinnt mit dem Indien-GP sein zehntes Saisonrennen und ist zum vierten Mal in Folge Doppelweltmeister
© getty
34/36
27. Oktober 2013: Sebastian Vettel gewinnt mit dem Indien-GP sein zehntes Saisonrennen und ist zum vierten Mal in Folge Doppelweltmeister
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=34.html
2014 lief es aber nicht wie gewünscht. Die Power Unit zu schwach und fehleranfällig, Vettel kämpfte teilweise gegen Caterhams
© getty
35/36
2014 lief es aber nicht wie gewünscht. Die Power Unit zu schwach und fehleranfällig, Vettel kämpfte teilweise gegen Caterhams
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=35.html
In Japan ließ der Weltmeister dann die Bombe platzen: Er kehrt Red Bull den Rücken. Passenderweise fuhr er mit einem Ferrari-roten Helm...
© getty
36/36
In Japan ließ der Weltmeister dann die Bombe platzen: Er kehrt Red Bull den Rücken. Passenderweise fuhr er mit einem Ferrari-roten Helm...
/de/sport/diashows/sebastian-vettel-weltmeister-karriere/vettels-laufbahn-jugend-formel-bmw-formel-3-bmw-sauber-toro-rosso-red-bull-weltmeister,seite=36.html
 

Grosjean: "Hätte keinen Penny auf einen Podestplatz gesetzt"

Dagegen fiel der Iceman noch auf Platz sieben zurück, weil er Sprit sparen musste, Probleme mit seinen überalten Reifen hatte und nochmal an die Box fuhr. Sein Teamkollege Romain Grosjean hielt es dagegen mit einem Stopp aus und überholte Räikkönen drei Runden vor Schluss. Der Franzose machte damit sein verkorkstes Qualifying vergessen und fuhr von Platz 17 auf Rang drei vor.

"Ich hätte keinen Penny auf einen Podestplatz gesetzt, doch das Auto war richtig gut", freute er sich anschließend: "Durch das Feld zu fahren war bis zum Schluss schwierig. Ich wusste nicht, wie lange die Reifen halten. Das Team hat fantastisch gearbeitet und ich bin sehr stolz, hier zu stehen."

Hinter dem Franzosen reihten sich Felipe Massa (Ferrari/4.), Sergio Perez (McLaren/5.) und Lewis Hamilton (Mercedes/6.) ein. Die Force-India-Piloten Paul di Resta und Adrian Sutil kamen nach Räikkönen auf Platz acht und neun ins Ziel. Als Zehnter komplettierte Daniel Ricciardo im Toro Rosso die Punkteränge, wobei sich der künftige Red-Bull-Pilot rundenlang erfolgreich gegen Alonso verteidigte. Dagegen musste Nico Hülkenberg seinen Sauber mit technischen Problemen in der 54. Runde abstellen.

Der WM-Stand im Überblick

Alexander Maack

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.