Freitag, 25.10.2013

Indien-GP: 1. Freies Training

Sebastian Vettel glänzt zum Auftakt

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat den Auftakt des wahrscheinlich WM-entscheidenden Wochenendes beim Großen Preis von Indien (alle Sessions im LIVE-TICKER) für sich entschieden. Der Heppenheimer Red-Bull-Pilot fuhr im 1. Freien Training in 1:26,683 Sekunden die Bestzeit. Fernando Alonso hatte dagegen mit technischen Problemen an seinem Ferrari zu kämpfen.

Die Laune von Sebastian Vettel war beim Auftakttraining in Indien blendend
© getty
Die Laune von Sebastian Vettel war beim Auftakttraining in Indien blendend

Nach nur sechs gefahrenen Runden rollte der Spanier zurück in die Box der Scuderia und stellte sein Auto ab. Die Mechaniker mussten anschließend das Getriebe wechseln. Alonso kam so letztlich über Rang zwölf nicht hinaus.

Das Ergebnis des 1. Freien Trainings in der Übersicht

Besser lief das Auftakttraining für Mark Webber im zweiten Red Bull. Der Australier reihte sich mit 0,188 Sekunden Rückstand zu Vettel auf Platz zwei ein. Damit verwies er Mercedes-Pilot Nico Rosberg knapp auf den dritten Rang, obwohl er sich im Gegensatz zu seinem deutschen Teamkollegen auf die Qualifying-Abstimmung konzentrierte.

Wie Vettel Weltmeister wird

Entscheidung in Indien?
Kommt Vettel vor Alonso ins Ziel, hat er den Titel sicher.
Gewinnt Alonso, reicht Vettel der fünfte Platz zur WM.
Wird Alonso Zweiter, genügt Vettel Platz acht zur Titelverteidigung.
Kommt Alonso über Platz drei nicht hinaus, ist die Weltmeisterschaft entschieden.

Hamilton wird nur Fünfter

Rosbergs Silberpfeilkollege Lewis Hamilton wurde hinter Lotus-Pilot Romain Grosjean Vierter. Dabei hatte der Engländer allerdings bereits 0,544 Sekunden Rückstand zu Vettel und hatte anfangs der Session Probleme, sein Auto unter Kontrolle zu halten.

Voting: Ist Vettel schon besser als Schumacher?

Hinter den beiden McLaren von Jenson Button (6.) und Sergio Perez (7.) sowie der Roten Göttin von Felipe Massa (8.) fuhr Nico Hülkenberg im Sauber in 1:27,770 Sekunden die neuntschnellste Zeit. Als letzter Deutscher reihte sich Adrian Sutil mit seinem Force India und 1,785 Sekunden Rückstand als 15. ein. Damit lag der Gräfelfinger zwei Plätze vor Kimi Räikkönen im zweiten Lotus. Dem Finne fehlten als 17. über zwei Sekunden auf Vettel.

Der WM-Stand im Überblick

Alexander Maack

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.