Rosberg hätte verwarnt werden müssen

SID
Dienstag, 24.04.2012 | 12:25 Uhr
Nico Rosberg (l.) und Lewis Hamilton gerieten in Bahrain einmal hart aneinander
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 1
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 2
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
MLB
All-Star Game: National League -
American League
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 3
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Tag 4
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
MLB
Cardinals @ Cubs
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
MLB
Cardinals @ Cubs
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: New York
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 3. Tag
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
MLB
Red Sox @ Orioles
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
MLB
White Sox @ Angels
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 4. Tag
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
MLB
Royals @ Yankees
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
World Matchplay
World Matchplay: Tag 8
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
MLB
Twins @ Red Sox
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 5
MLB
Mariners @ Angels
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
World Matchplay
World Matchplay: Tag 9
MLB
Mariners @ Angels
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale

Auch in der Formel-1-Saison 2012 bewertet SPOX-Redakteur Alexander Mey nach jedem Grand Prix die fahrerischen Leistungen der Piloten und stellt sein persönliches Driver-Ranking auf. Teil 4: Bahrain-GP.

Das vierte Rennen der Saison hat wieder jede Menge Überraschungen gebracht, aber auch eine gute alte Konstante. Wenn Sebastian Vettel ein Auto hat, in dem er sich wohl fühlt, ist er kaum zu schlagen. Nico Rosbergs Aggressivität im Rennen schoss etwas über das Ziel hinaus.

Meine Wertung für den Bahrain-GP:

Platz 1, Sebastian Vettel: Da war er wieder, der alte Vettel. Sobald er sich im Auto wohl fühlt, versteht er es perfekt, das Potenzial optimal auszuschöpfen. Und in diesem Fall soll niemand mit dem Vorwurf kommen, Vettel könne eben nur in einem überlegenen Auto vorneweg fahren. So überlegen war der Red Bull nämlich in Bahrain keineswegs. Allein Räikkönen im vom Top-Speed her deutlich schnelleren Lotus hinter sich gehalten zu haben, war eine tolle Leistung. In Kombination mit seinem nach kurzer Durststrecke mal wieder perfekten Qualifying rechtfertig das für mich den knappen Sieg im Ranking.

Platz 2, Kimi Räikkönen: Knapp deshalb, weil mich eigentlich Räikkönen in Bahrain am meisten beeindruckt hat. Klar war sein Auto sehr schnell, aber trotzdem war es eine klasse Leistung, gegen die Besten der Besten bis auf Platz zwei nach vorne zu fahren. Nur durch seine fahrerische Klasse hat sich der Reifenpoker im Qualifying ausgezahlt. Hätte er lange hinter seinen Vorderleuten fest gehangen, hätten ihm die neuen Gummis gar nichts gebracht. Das einzige, was ihn den Sieg in meinem Ranking gekostet hat, ist, dass er trotz des deutlich schnelleren Autos auf der Geraden nicht an Vettel vorbei gekommen ist. Generell macht es mir aber sehr viel Spaß, den guten alten Iceman wiederzusehen.

Platz 3, Romain Grosjean: Beim Franzosen scheint der Knoten geplatzt zu sein. Nachdem er in China zum ersten Mal fehlerfrei durchgekommen ist und Punkte eingefahren hat, zeigt er sein wahres Potenzial. In Sachen Speed steht der GP2-Champion Räikkönen in kaum etwas nach, nur im Rennen kann er vom Iceman noch einiges lernen.

Platz 4, Paul di Resta: Es gab nur einen einzigen Fahrer, der mit zwei Boxenstopps in die Punkte gefahren ist, das war di Resta. Er hat am besten von allen auf seine Reifen aufgepasst, war trotzdem verhältnismäßig schnell und hat sich vor allem in den letzten Runden großartig verteidigt. Einen Alonso, der deutlich frischere Reifen hat, hinter sich zu halten, ist aller Ehren wert. Aus deutscher Sicht war der Schotte leider Teamkollege Hülkenberg meilenweit voraus.

Platz 5, Fernando Alonso: Klar, di Resta hätte Alonso eigentlich noch packen müssen, aber abgesehen davon hat er mal wieder das Optimum aus dem Ferrari rausgeholt. Es imponiert mir, wie er sich von den begrenzten Möglichkeiten seines Autos nicht die Lust nehmen lässt. Sein Start war ebenso klasse wie der von Teamkollege Massa. Da sind die Ferraris wirklich gut dabei. Fehlt halt nur noch der Rest. An Alonso wird der aber sicher nicht scheitern.

Platz 6, Mark Webber: Vier Rennen, viermal Vierter. Das sagt eigentlich schon alles. Seine Saison ist bisher extrem solide, ohne irgendwelche Ausreißer nach unten, über die man meckern könnte. Aber es fehlen eben auch die Ausreißer nach oben.

Platz 7, Nico Rosberg: Nach dem glatten Sieg in China hatte er ein extrem kämpferisches Rennen. Mehr als der fünfte Platz war beim besten Willen nicht drin, aber den hat er geholt. Das ist stark! Man darf sich bei seiner Bewertung nicht allzu sehr vom China-Sieg blenden lassen und nun an jedem Wochenende Pole-Position und Sieg erwarten. Von daher war das schon okay von Rosberg. Allerdings hätte ich ihn zumindest verwarnt, denn seine Manöver gegen Hamilton und Alonso waren schon extrem hart. Das Abdrängen von Hamilton war zu viel, weil beide schon nebeneinander waren, das von Alonso an sich nicht so dramatisch, aber eine Wiederholungstat. Er kann sehr froh sein, straffrei davongekommen zu sein. Alonso hat mit seiner Kritik nicht ganz Unrecht.

Platz 8, Michael Schumacher: Seine Aufholjagd von Startplatz 22 auf Rang zehn muss ich würdigen, auch wenn er mich trotz dieser vielen gutgemachten Plätze nicht wirklich vom Hocker gerissen hat. In einem Mercedes kann man erwarten, dass er noch in Richtung Punkteränge fährt. Durch das Feld gepflügt ist er aber nicht gerade. Für seinen schlechten Startplatz konnte er überhaupt nichts. Er bleibt der große Pechvogel der Saison.

Platz 9, Lewis Hamilton: Aus irgendeinem Grund war sein McLaren in Bahrain zum ersten Mal ein Reifenfresser und Hamilton kämpfte mit stumpfen Waffen. Dafür stellte er sich aber noch ganz okay an. Für seine zwei verpatzten Boxenstopps konnte er nichts, sein Überholmanöver auf dem Dreck gegen Rosberg war reif für jedes Highlight-Video. Ansonsten hatte er aber nicht das Auto, um sein wahres Potenzial zu zeigen.

Platz 10, Jenson Button: Für ihn gilt fast das gleiche wie für Hamilton. Er liegt nur dahinter, weil er im Qualifying einen Tick langsamer war und weil ich glaube, dass Hamilton ohne die verpatzten Boxenstopps vor ihm gelandet wäre. Ansonsten war auch für ihn einfach nicht mehr drin.

Härtefall, Felipe Massa: Nach wieder einmal schwachem Qualifying hat ihn sein Raketenstart weit nach vorne gebracht, wo er auch eine ganze Zeit lang richtig gut ausgesehen hat. Erst gegen Ende hat er dann Teamkollege Alonso aus den Augen verloren. Eine klare Leistungssteigerung von Massa, die bei mir nur ganz knapp nicht für Punkte gereicht hat. Aber er scheint sich zumindest halbwegs berappelt zu haben.

Stand in der Fahrer- und Konstrukteurs-WM

Meine Punkte für das Manama-Wochenende:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung