Samstag, 15.05.2010

Monaco-GP: Das Qualifying in Monte Carlo

Webber holt Monaco-Pole

Mark Webber hat im Qualifying zum Monaco-GP die Bestzeit gefahren. Der Red-Bull-Pilot verwies Robert Kubica im Renault und Teamkollege Sebastian Vettel auf die Positionen zwei und drei. Nico Rosberg wurde Sechster, Michael Schumacher kam auf Rang sieben.

Fernando Alonso verpasst nach einem Unfall das Qualifying von Monaco
© xpb
Fernando Alonso verpasst nach einem Unfall das Qualifying von Monaco

Fernando Alonso demolierte seinen Ferrari bereits im letzten Training vor dem Qualifying, als er in Massenet von der Ideallinie abkam und heftig in die Leitplanke einschlug. Er blieb unverletzt, seine Mechaniker schafften es allerdings nicht, den am Chassis demolierten F10 bis zum Qualifying zu reparieren. Alonso benötigt ein komplett neues Auto. Das heißt: Der Spanier muss am Sonntag als letzter Pilot aus der Boxengasse starten.

"Ich habe das Auto einfach verloren", gab Alonso zu: "Es wird sehr schwer, als Letzter aus der Boxengasse zu starten, aber ich hoffe mit einer guten Strategie auf einige Pünktchen. Schade, denn das Auto war die ganze Zeit sehr gut. Die Pole war zum Greifen nah."

Sein Teamkollege Felippe Masse platzierte den Ferrari immerhin auf Rang vier. Auf die Pole Position schaffte es aber Mark Webber, der in allen drei Quali-Sessions vorne mit dabei war, sich aber erst auf seiner vorletzten Runde auf Rang eins schob: "In Monaco die Pole zu holen, da springt dir schon fast das Herz aus der Brust."

So lief das Qualifying: Der Live-Ticker zum Nachlesen

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.