Formel 1 - Grand Prix von Deutschland 2010: Das Rennwochenende in Hockenheim 2010

Das Podium beim Deutschland-GP: Felipe Massa, Fernando Alonso und Sebastian Vettel (v.l.)
Deutschland-GP: Driver-Ranking

Das Ferrari-Duo für die Teamorder abstrafen? Nein, denn es gibt auch sonst keinen würdigen Sieger. Vettel steht sich selbst im Weg und Hamilton scheitert an hohen Ansprüchen. 

Fernando Alonso (r.) fuhr vor Ferrari-Kollege Felipe Massa in Hockenheim auf Platz eins

Laut einem der Vizepräsidenten des Automobil-Weltverbandes FIA wird Ferrari nach dem Stallorder-Skandal von Hockenheim nicht durch den Motorsport-Weltrat bestraft werden. 

Die deutschen Fahrer in der Einzelkritik

Sebastian Vettel kam beim Heim-GP in Hockenheim nicht über Rang drei hinaus

Ausgerechnet beim Heim-GP lief bei allen Deutschen etwas schief. Es ist eine Geschichte voller Pleiten, Pech und Pannen. Bei Mercedes spricht man schon von Schadensbegrenzung. 

Formel 1

Sebastian Vettel hält Ferrari für schuldig in Sachen Teamorder

Sebastian Vettel hat keinen Zweifel an der Teamorder von Ferrari beim Großen Preis von Deutschland. Die Funksprüche und Bilder seien eindeutig, so der Heppenheimer. 

Formel 1

Eddie Jordan ist gegen das Teamorder-Verbot

Eddie Jordan hat gefordert, das Verbot gegen Teamorder aufzuheben. Das Überholmanöver von Ferrari am Sonntag hält der Teamchef dennoch für "schrecklich". 

Deutschland-GP: Die Top 8 aus Hockenheim

Der Mann auf diesem Bild ist nicht Michael Schumacher, auch wenn er seinen Overall trägt

Ferrari war nur der Anfang. In Hockenheim wurden unglaubliche 22 Strafen auf einen Schlag verhängt. Schumi wurde zu Unrecht verurteilt. Und: Button hat seine bessere Hälfte wieder. 

Formel 1

Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo verteidigt sein Team

Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo hat die umstrittene Taktik seines Teams verteidigt: "Ich habe immer gesagt, dass die Interessen des Teams vor denen des Einzelnen stehen." 

Deutschland-GP

Fernando Alonso fuhr in seiner Formel-1-Karriere bislang 23 Siege ein

Während die italienische Presse den Ferrari-Doppelsieg bejubelt, kritisieren englische Zeitungen die Stallorder von Ferrari. "Ferrari hat die Formel 1 zur Lachnummer gemacht", geht die "Sun" hart mit den Italienern ins Gericht. 

Ferrari nach Stallorder vor dem FIA-Weltrat

Fernando Alonso (l.) hat zum zweiten Mal in dieser Saison ein Rennen gewonnen

Was ist der FIA-Weltrat und wer hat dort etwas zu sagen? Hintergründe über eine brisante Personalie an der Spitze, einige exotische Mitglieder und teils drakonische Strafen. 

Formel 1

Fernando Alonso profitierte von der vermeintlichen Teamorder bei Ferrari

Ferrari verzichtet auf einen Einspruch gegen die 100.000-Dollar-Strafe wegen verbotener Teamorder. Felipe Massa hatte seinen Teamkollegen Fernando Alonso wohl vorbeilassen müssen. 

Reaktionen auf die Ferrari-Stallorder

Fernando Alonso und Felipe Massa redeten nach dem Rennen kein Wort miteinander

Ferraris Stallorder und die Folgen: Experten, Beteiligte und mySPOX-User diskutieren hitzig über die gerechte Strafe. SPOX meint, die Affäre könnte Massa den Job kosten. 

Formel 1

Die Enttäuschung steht Ferrari-Pilot Felipe Massa (r.) ins Gesicht geschrieben

Die Rennkommission hat auf die vermeintliche Ferrari-Teamorder beim GP von Deutschland reagiert und eine Geldstrafe verhängt. Der Sieg von Fernando Alonso bleibt aber bestehen. 

Formel 1

Lange Zeit lag Felipe Massa vor seinem Ferrari-Teamkollegen Fernando Alonso

Für Ferrari hatte der Doppelsieg beim Formel-1-Rennen in Hockenheim ein Nachspiel. Die Verantwortlichen des italienischen Traditionsrennstalls mussten sich nach dem Großen Preis von Deutschland wegen möglicher Teamorder bei der Rennleitung verantworten. 

Deutschland-GP: Rennanalyse

Start in Hockenheim: Felipe Massa (r.) und Fernando Alonso (l.) überholen Sebastian Vettel

Update Alonso bleibt nach der Stallorder des Teams der Sieger von Hockenheim. Ferrari muss aber blechen. Dazu wird der Fall weiter untersucht. Schumi verteidigt die Roten. 

Deutschland-GP: Warm-Up vor dem Rennen

Sebastian Vettel und Fernando Alonso waren eine halbe Sekunde schneller als der Rest des Feldes

Vettel beim Heimspiel auf Pole, trotzdem würde sein Teamkollege auf Ferrari setzen. McLaren macht sich Sorgen, hat aber trotzdem Aussichten auf ein sehr gutes Rennen. 

Deutschland-GP: Qualifying

Sebastian Vettel stand schon in Valencia und Silverstone auf Startplatz eins

Dramatik am Ende der Quali in Hockenheim: Zwei Tausendstel war Sebastian Vettel letztlich schneller als Fernando Alonso. Lewis Hamilton verlor das Teamduell, Schumi enttäuschte. 

Formel 1

Ferrari-Pilot Fernando Alonso liegt in WM-Wertung auf dem fünften Platz

Ferrari-Pilot Fernando Alonso hat beim Freitagstraining zum Großen Preis von Deutschland auf dem Hockenheimring die schnellste Zeit des Tages erzielt. Regen sorgte im ersten Durchgang für zahlreiche Dreher und Abflüge. Am heftigsten erwischte es Lewis Hamilton im McLaren. 

6 Thesen zur Halbzeit der Saison

Michael Schumacher hat in den ersten zehn Rennen nur 36 WM-Punkte für Mercedes eingefahren

Schumacher leidet unter alten Krankheiten seines Teams und einem überragenden Kollegen. Red Bull holt 237 Punkte weniger als McLaren und bringt sich damit selbst um den Titel. 

Deutschland-GP: Strecken-Check

Hockenheimring: Alle Kurven, Geschwindigkeiten, Gangzahlen und Fliehkräfte

Platz zum Überholen, Regen und ein Reifen-Trick = Hochspannung. So die Hockenheim-Rechnung. Fans und Fahrer sind heiß. Doch verdirbt McLaren die Schumi-Vettel-Party? 

Formel 1

In seiner Abschiedssaison 2006 gewann Michael Schumacher im Ferrari in Hockenheim

Das Heimspiel der deutschen Piloten am Sonntag in Hockenheim mobilisiert die Massen und elektrisiert auch die Fahrer, die sich ganz besonders auf die Atmosphäre freuen. 

Formel 1

Karun Chandhok wurde im März als Fahrer vom Team HRT vorgestelllt

Zwangspause für Karun Chandhok vom spanischen Formel-1-Team Hispania. Beim Großen Preis von Deutschland muss der Inder sein Cockpit für den Japaner Sakon Yamamoto räumen.