Formel 1

Alonso feiert Sensationssieg

Von SPOX
Fernando Alonso, Renault, Singapur
© Getty

Was für ein spektakuläres Nachtrennen in Singapur! Nach zwei Safety-Car-Phasen, heißen Duellen und einer grandiosen Aufholjagd ist Fernando Alonso der große Sieger. Der Renault-Pilot fuhr von Startplatz 15 auf 1. Nico Rosberg wurde im Williams Zweiter. Lewis Hamilton wurde Dritter und baute damit seine WM-Führung aus, da Felipe Massas Rennen im Tankchaos versank.

Die Top 8: 1. Alonso - 2. Rosberg - 3. Hamilton - 4. Glock - 5. Vettel - 6. Heidfeld - 7. Coulthard - 8. Nakajima

Ziel: Es ist vollbracht: Fernando Alonso gewinnt das erste Rennen seit seiner Rückkehr zu Renault! Eine sensationelle fahrerische Leistung. Er kam von Startplatz 15! Ebenso sensationeller Zweiter wird Nico Rosberg, das beste Ergebnis seiner Karriere. Lewis Hamilton wird Dritter und hat nun sieben Punkte Vorsprung auf Massa im Titelkampf. Ferrari erlebt einen Tag zum Vergessen!

Runde 58: Räikkönen wirft das Auto weg! In der Dreier-Schikane kommt er zu stark auf die Kerbs, hüpft und knallt in die Mauer. Das sollte so einem Profi eigentlich nicht passieren!

Runde 57: Alonso enteilt meilenweit und steuert dem sicheren Sieg entgegen. Rosberg kann sich vor Hamilton halten, ebenso Glock vor Räikkönen.

Runde 54: Restart: Alonso zieht weg, Rosberg rutscht leicht und muss sich gegen Hamilton wehren. Das wird noch einmal eng!

Runde 52: Ärgerlich für Alonso, sein ganzer schöner Vorsprung ist jetzt weg! Das gibt einen schönen Endspurt um Sieg und Podestplätze!

Runde 51: Unfall von Sutil! Er kracht eingangs des Tunnels unter der Tribüne und löst die zweite Safety-Car-Phase aus! Massa hatte sich vor ihm gedreht und ihn dadurch irritiert. Keine Schuld für Sutil.

Runde 50: Trulli ist langsam! Schade für ihn, er ist ein sehr starkes Rennen gefahren. Gut aber für Vettel und Heidfeld. Die beiden machen dadurch einen Platz gut. Räikkönen ist derweil zum letzten Mal an der Box.

Runde 47: Jetzt ist Glock drin. Alles geht glatt - er kommt vor Teamkollege Trulli als Fünfter wieder raus!

Runde 44: Jetzt kommen Vettel und Heidfeld zu ihren zweiten Stopps. Sie fallen vorerst auf sieben und acht zurück. Jetzt fehlen noch Glock und Räikkönen.

Runde 43: Jetzt geht Hamilton zum Tanken in die Box. Coulthard folgt ihm direkt. Schlechter Stopp bei Red Bull, Coulthard fällt auf Position neun zurück!

Runde 42: Alonso ist drin. Alles geht glatt, er bleibt deutlich vor Rosberg - und sogar vor Coulthard und Hamilton. Das riecht nach einem Sieg für den Spanier. Dahinter nutzt Hamilton die Gunst der Stunde und überholt Coulthard!

Runde 41: Jetzt der letzte Boxenstopp von Rosberg. Es geht um einen Podestplatz. Er kommt als Siebter hinter Heidfeld raus.

Runde 39: Räikkönen geht an Trulli vorbei und ist damit Neunter. Jetzt jagt der Iceman Nakajima. Es geht darum, wenigstens noch das eine oder andere Pünktchern zu holen.

Runde 34: Trulli kommt zu seinem einzigen Boxenstopp. Damit ist er die Führung los. Aber dennoch ist er Gewinner der Safety-Car-Phase. In Führung liegt nun Alonso - und das von Startplatz 15 aus!

Runde 32: Bei Massa geht nix mehr. Er lässt sich jetzt sogar von Kuubica überholen. Das Rennen hat er wohl abgehakt. Kurz darauf kommt er zum nächsten Boxenstopp.

Runde 30: Fisichella kommt zu seinem einzigen Boxenstopp rein. Er steht vor einem sensationellen Rennen. Webbers Auto wird derweil in die Red-Bull-Garage verfrachtet. Es führt Jarno Trulli, weil er auf einer Ein-Stopp-Strategie ist.

Runde 29: Rosberg steht. Aber Glück im Unglück: Er kommt als Vierter genau vor Coulthard und Hamilton raus.

Runde 28: Jetzt ist Kubica drin, um seine Strafe abzusitzen.

Runde 25: Rosberg und Kubica bekommt Stop-and-Go-Strafen bekommen, weil sie bei geschlossener Boxengasse getankt haben. Jetzt haben beide drei Runden Zeit, um ihre Strafen abzubrummen.

Runde 24: Durchfahrtsstrafe für Massa! Diesmal greifen die Kommissare durch.

Runde 22: Der Tankunfall von Massa wird von der Rennleitung untersucht. Abgesehen davon, dass er einen Mechaniker über den Haufen gefahren hat, hat er sich beim Losfahren auch noch vor einen Force India gequetscht. Erinnerungen an Valencia werden wach. Damals bekam er für das gleiche Vergehen 10.000 Euro Strafe.

Runde 19: Restart: Rosberg führt, aber leider nur kurz. Hamilton ist erst einmal Achter vor Vettel. Räikkönen ist nur 16., Massa sogar Letzter!

Runde 18: Im Klassement herrscht jetzt heilloses Durcheinander. Rosberg führt, er bekommt aber wie Kubica und Webber noch eine Strafe. Netto sollte nun Trulli vorne liegen - vor Fisichella! Der größte Profiteur ist aber Alonso, der vor der Safety-Car-Phase beim Tanken war.

Runde 17: Jetzt ist die Boxengasse geöffnet, Massa kommt rein - und alle anderen folgen ihm. Massa reißt den Tankschlauch ab! Was für eine Aktion! Er steht am Ende der Boxengasse und muss warten. Erinnerungen an Tankdepp Albers werden wach. Jetzt erst kapieren die Mechaniker, was los ist und Rennen los, um das Ding abzureißen. Damit wirft er sein Rennen weg! Unfassbare Szenen! Jetzt sind sie da, aber der Schlauch geht nicht ab. Endlich - nach mehr als einer Minute!

Runde 17: Jetzt muss auch Kubica zum Tanken kommen und fällt bis ans Ende des Feldes zurück! Typisch Safety-Car, die Lotterie ist eröffnet.

Runde 16: Rosberg muss an die Box und tanken. Das ist nicht erlaubt und wird eine Durchfahrtsstrafe nach sich ziehen. Barrichello steht auf der Strecke - hat er kein Benzin mehr? Es sieht verdächtig danach aus. Beim Boxenstopp scheint die Tankanlage nicht funktioniert zu haben.

Runde 15: Heftiger Crash von Piquet Jr.! Er hat sich beim Beschleunigen aus der Kurve gedreht und ist hart in die Mauer geknallt - Safety-Car! Piquet Jr. selbst ist aber okay.

Runde 14: Bourdais liefert den ersten Ausrutscher des Tages. Er hat sich schlicht und ergreifend verbremst und musste in den Notausgang.

Runde 13: Räikkönen ist aufgewacht. Er ist deutlich schneller als Hamilton und schließt auf. Alonso kommt schon zum ersten Tankstopp - das war ein kurzer Stint!

Runde 9: Langsam dreht Räikkönen auf. Der Iceman fährt nun schnellere Zeiten als Massa und Hamilton. Im Mittelfeld sind beide Williams an Trulli vorbei, jetzt knabbert Alonso am Heck des Toyota - und ist ebenfalls vorbei!

Runde 7: Jetzt hat es für Rosberg gereicht! Er bremst sich gnadenlos neben Trulli und quetscht sich vorbei. Mit blockierenden Rädern zwar, aber trotzdem ein sehr mutiges Manöver!

Runde 6: Massa und Hamilton fliegen davon, sie haben schon acht Sekunden Vorsprung auf Räikkönen. Aber auch Hamilton kann das Tempo von Massa nicht ganz halten. Die zweite große Lücke entsteht hinter Heidfeld. Trulli hält hinter ihm den Verkehr auf.

Runde 4: Heißes Duell zwischen Trulli und Rosberg: Der Deutsche setzt zum Überholen an, bekommt aber die folgende Kurve nicht und muss Trulli wieder passieren lassen.

Runde 3: Massa hat 1,2 Sekunden Vorsprung auf Hamilton, doch die hat er sich komplett in der ersten Runde geholt. Seitdem fahren beide gleich schnell.

Runde 1: Schönes Duell zwischen Glock und Kovalainen! Erst überholt der Finne, doch der Deusche kontert direkt in der nächsten Kurve. Überholen ist also doch möglich! Heidfeld und Trulli sind an Rosberg vorbei, der zwei Plätze verloren hat. Der Start ist aber ohne Kleinholz abgegangen.

Start: Massa kommt gut weg und führt, auch Hamilton, Räikkönen und Kubica halten ihre Positionen. Kovalainen verliert durch eine Berühung mit Kubica an Boden, Vettel und Glock gehen vorbei.

Einführungsrunde: Giancarlo Fisichella startet nach seinem Crash in der Quali aus den Boxengasse. Fast alle Fahrer starten mit den härteren Reifen, nur Alonso und Rosberg tanzen aus der Reihe. Letzte Info von der Wetterfront: Kein Regen erwartet.

13:55 Uhr: Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug erwartet "das härteste Rennen der Saison". Grund dafür sind die Länge, es wird mindestens 105 Minuten dauern, die extremen Bodenwellen, die die Fahrer durchschütteln, und der immer noch mögliche Regen. Die Wettervorhersagen für das Rennen sind nicht eindeutig. Noch ist es aber trocken.

13:50 Uhr: Nick Heidfeld ist nach wie vor nicht glücklich mit seiner Bestrafung. Klar hat er in der Quali Rubens Barrichello behindert, aber er hatte keine Wahl, die Boxeneinfahrt ist nun einmal unglücklich konstruiert. Sei es drum: So ist Heidfeld als Neunter Letzter eines deutschen Quartetts aus Vettel, Glock, Rosberg und ihm selbst.

13:45 Uhr: Es kribbelt. Jeder, den man kurz vor dem Start des ersten Nachtrennens fragt, wie es ihm geht, sagt, dass er so gespannt ist wie lange nicht. Keiner weiß so genau, was ihn im Rennen erwartet, aber jeder freut sich drauf. Die Atmosphäre ist grandios!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung