Formel 1

Formel 1 - Österreich-Qualifying: Kimi Räikkönen zeigt Lewis Hamilton den Mittelfinger

Von SPOX
Kimi Räikkönen zeigte Lewis Hamilton den Mittelfinger.

Kimi Räikkönen hat Lewis Hamilton während des Qualifyings zum Großen Preis von Österreich den Mittelfinger gezeigt. Der Finne fühlte sich zuvor vom Mercedes-Piloten behindert.

Räikkönen befand sich in Q1 auf einer schnellen Runde, als er auf den langsam fahrenden Hamilton auflief. Zwar wich der amtierende Formel-1-Weltmeister in die Auslaufzone aus, doch konnte Räikkönen nicht wie geplant durch den Scheitelpunkt von Kurve zwei fahren. Als Reaktion darauf gab der Alfa-Romeo-Pilot das berühmte Handzeichen in Richtung Hamilton.

"Ich verstehe nicht, warum er nicht langsam gemacht und mich durchgelassen hat", wunderte sich Räikkönen anschließend.

Gegen den Engländer wurde eine Untersuchung wegen Behinderung eines anderen Fahrers eingeleitet, das Urteil der Rennleitung: Rückversetzung um drei Startplätze.

Damit muss Hamilton seinen zweiten Startplatz abgeben und geht nun von Rang vier ins Rennen.

Für Räikkönen hatte der Zwischenfall übrigens keine Folgen. Er schaffte den Einzug ins dritte Quali-Segment und wurde Sechster.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung