Formel 1

Formel 1 - Österreich-GP: Das Rennen in Spielberg im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
In Österreich findet der achte Saisonlauf in der Formel 1 statt.
© getty

Langeweile pur in der Formel 1? Von wegen! Der Große Preis von Österreich hatte es in sich. Nachdem Max Verstappen den Start gründlich in den Sand setzte und Sebastian Vettels Box patzte, sah Charles Lecler lange wie der sichere Sieger aus. Doch Verstappen meldete sich zurück und krönte eine grandiose Aufholjagd am Ende.

Mercedes erstmals gestürzt, doch Sebastian Vettel und Ferrari erleben das nächste Drama: Red-Bull-Star Max Verstappen hat die monatelange Dominanz der Silberpfeile in der Formel 1 gebrochen - und das Ferrari-Duo Charles Leclerc und Vettel zu den tragischen Helden des Großen Preises von Österreich degradiert. Verstappen raste am Sonntag nach einem Herzschlagfinale in Spielberg zum Sieg vor Leclerc und Valtteri Bottas im Mercedes.

Sebastian Vettel dagegen haderte mit Technik-Problemen, einem Startplatz im Mittelfeld und einer schläfrigen Boxencrew - fuhr mit einer starken Aufholjagd aber immerhin auf den vierten Platz.

Mann des Tages war zweifellos Verstappen. Der Niederländer fuhr beim Heimspiel seines Red-Bull-Rennstalls trotz eines schwachen Starts wie entfesselt, Zehntausende Fans in Oranje sahen die vielleicht spannendste Schlussphase der Saison, als er im Duell der Jungstars Leclerc niederrang.

Formel 1: Österreich-GP jetzt im LIVETICKER zum Nachlesen

Ende: Vettel wäre ohne die Ferrari-Panne beim Stopp sicherlich Dritter geworden, das soll auch nicht unerwähnt bleiben. Es findet jetzt zumindest mal eine Siegerehrung mit Verstappen ganz oben auf dem Podium statt, für alles weitere muss ich Sie leider auf die redaktionelle Berichterstattung verweisen. Aber was heißt leider, das ist heute alles enorm lesenswert, viel Spaß damit. Wir lesen uns dann in zwei Wochen wieder, in England sollte es nicht ganz so heiß werden. Schönen Sonntag noch!

Fazit: Ewig können wir nicht auf eine Entscheidung warten, dass die Fahrer die Sache auch völlig unterschiedlich sehen, das brauche ich eigentlich gar nicht erwähnen. Unabhängig davon haben wir das beste Rennen seit langer Zeit gesehen, nachdem diese Saison sogar Baku eher fad war, hat das die Formel 1 dringend gebraucht. Sonderlob gibt es noch für Lando Norris, P6 ist pures Gold mit dem allerdings langsam an alte Zeiten anknüpfenden McLaren. Gasly, Sainz und Räikkönen hat jetzt Antonio Giovinazzi seinen ersten Punkt. Den hat er sich gestern und heute aber sowas von verdient.

Ziel: Aber noch ist die Sache nicht offiziell. Der Vorfall in Kurve 3 wird untersucht, zu Ihrer Info, meine Meinung habe ich eindeutig geäußert, mein Kollege Sebastian Hahn sieht die Sache gegenteilig, Diskussionsstoff ist also einmal mehr garantiert.

Ziel: Verstappen gewinnt vor Leclerc und Bottas! Eine Runde mehr, dann hätte der Finne Vettel sicherlich nicht mehr hinter sich lassen können.

PlatzFahrerTeam
1Max VerstappenRed Bull
2Charles LeclercFerrari
3Valtteri BottasMercedes
4Sebastian VettelFerrari
5Lewis HamiltonMercedes
6Lando NorrisMcLaren
7Pierre GaslyRed Bull
8Carlos Sainz Jr.McLaren
9Kimi RäikkönenAlfa Romeo
10Antonio GiovinazziAlfa Romeo

71/71: Letzte Runde und Spielberg steht Kopf! Zurecht, was für Spektakel! Die Zielflagge! Und Verstappen holt sich tatsächlich nach diesem völlig missglückten Start den Sieg. Leclerc muss weiter auf seinen ersten Sieg warten.

70/71: Und jetzt Vettel gegen Hamilton! Null Chance für den Engländer, sein Mercedes mag die Hitze offensichtlich gar nicht und der Reifennachteil ist immer noch eklatant.

69/71: Aber eine Runde später ist es fällig! Verstappen geht vorbei, zwar nicht ohne Berührung, aber wenn die Rennjury sich hier einmischt, dann können wir den Laden zusperren.

68/71: In Kurve 3 hat Verstappen schon die Schnauze vorne, Leclerc kontert formidabel!

67/71: Diese Runde übersteht Leclerc noch, aber der Geschwindigkeitsvorsprung des Red Bull ist sehr eindeutig.

66/71: Gasly muss überrundet werden, das gibt Leclerc kurzzeitig auch DRS.

65/71: Verstappen und Vettel beide 1,5 Sekunden hinter dem jeweiligen Vordermann. Showtime!

64/71: Schafft es Verstappen sogar vor Vettel in die DRS-Zone?

62/71: Und Leclercs Vorsprung schmilzt weiter, es sind nur mehr 3,7 Sekunden. Vettel noch 2,2 hinter Hamilton, endlich mal wieder ein Rennen ganz nach unserem Geschmack.

59/71: Schnellste Runde für Verstappen.

57/71: Leclerc auch nur mehr fünf Sekunden vor Verstappen. Geht es sich wieder nicht aus?

56/71: Aber jetzt meldet Verstappen Leistungsverlust. Die Box antwortet ihm Fehler 3. Das scheint kein Drama zu sein, denn an seiner Lieblingsstelle verfrühstückt der Holländer auch Bottas. Heute geht es zu.

55/71: Vettel fliegt zur schnellsten Runde und Verstappen hat schon DRS.

54/71: Kleiner Nebenschauplatz. Antonio Giovinazzi schnuppert am ersten Formel-1-Punkt. Derzeit hält er P10, aber Perez und Hülkenberg werden ihm das Leben noch sehr schwer machen.

52/71: Also! Leclerc nach exakt einer Stunde Rennzeit knapp fünf Sekunden vor Bottas. Der hat Verstappen im Genick und Vettel muss sieben Sekunden auf Hamilton aufholen.

51/71: Und jetzt wird es vogelwild! Vettel reagiert mit einem Reifenwechsel zurück auf Soft!

50/71: Eskalation auf den Tribünen, der Liebling der Holländer und Österreicher schafft es im dritten Anlauf. Natürlich wieder vor Kurve 4.

48/71: Vettel wehrt dreimal ab, aber gleich beginnt das Spiel bei Start und Ziel von vorne.

47/71: Willkommen im Vettelschen DRS-Fenster, Max Verstappen!

46/71: Hamilton holt nicht auf Verstappen auf, dieser aber wohl auf Vettel!

45/71: Nein, keineswegs für immer, denn Gasly überholt Ricciardo mit der Überlegenheit des Red Bulls recht zügig.

44/71: Herrlicher Boxenfunk an Norris. Er soll Ricciardo weiter DRS geben und nicht abhauen. Der Fahrer ist überrascht und fragt, ob für immer.

42/71: Endlich klappt es für Norris vor Kurve 4. Sainz macht natürlich keine Probleme, der biegt gleich in die Box ab.

40/71: Die Wartezeit ist vor allem für Norris unerträglich. Er verliert hinter Ricciardo seinen ganzen Vorsprung auf Gasly.

38/71: Keinerlei offene DRS-Fenster im Moment, wir warten stattdessen einfach auf die noch ausstehenden Stopps von Sainz und Ricciardo.

36/71: Eines haben die Hamilton-Schwulitäten eindeutig gezeigt, wer zu rabiat über die Kerbs brettert, der wird übel bestraft. Muss noch nicht einmal ein Abflug wie bei Magnussen im Training sein.

34/71: Sainz und Ricciardo fahren immer noch den ersten Reifensatz, das verzerrt das Bild etwas in Sachen Top 10.

32/71: Na bumm, selbst Verstappen rangiert nach seinem Stopp noch vor Hamilton. Ob nur der Overcut oder der Flügeltausch das Hauptproblem war, das ist so eine Sache. Die Standzeit deutet natürlich schon eindeutig auf die Umbaumaßnahme hin.

31/71: Hamilton holt sich Hart, Verstappen erbt die Führung. Und der Overcut war ein voller Griff ins Klo, nicht nur Bottas ist durch, auch Vettel schon. Das wird jetzt aber noch lustig, denn mit P4 begnügt sich ein Hamilton ganz sicher nicht.

29/71: Auch Vettel reagiert auf die Verstappen-Gefahr und bolzt die schnellste Runde raus.

27/71: Hamilton holt alles raus, er will mit dem Overcut Bottas ausbremsen.

25/71: Es folgen Norris und Gasly an der Box. Ganz schwache Leistung bisher des zweiten Red-Bull-Fahrers.

24/71: Glück für Vettel, Gasly kann er überholen und Räikkönen biegt jetzt seinerseits in die Box ab. Alfa ist ja auch mit weichen Reifen gestartet.

23/71: Der von Leclerc klappt aber tadellos. Er verliert nichts und nur Hamilton und Verstappen gehen vorbei.

23/71: Dumm gelaufen, Vettel fällt hinterRäikkönen und Gasly zurück. Der Stopp war aber auch schneckenlangsam.

22/71: Das aber schon! Undercut von Bottas und Vettel! Der vom Finnen trotz Mediums überrascht.

21/71: Erster Wechsel auf Hart.Aber von Kubica, das interessiert uns nun nicht sonderlich.

20/71: Eines steht schon mal fest, die Softs sind keineswegs so nutzlos wie in Le Castellet zuletzt. Hat Ferrari sauber berechnet anhand der Trainingsleistungen.

19/71: Räikkönen bremst den viel schnelleren Gasly sehr sauber ein. Daumen hoch dafür vor allem auch von Norris.

18/71: 1:09,2! Die Softs von Leclerc laufen noch ganz wunderbar.

17/71: Immer noch kein Boxenstopp, auch die Soft-Starter wollen bis Runde 20 durchhalten.

15/71: Stark von Norris, er holt sich P6 von Räikkönen zurück. Auch das wieder in Manöver vor Kurve 3.

14/71: Magnussen war nicht korrekt in seiner Startbox, das gibt eiine Durchfahrtsstrafe. Teure Schlamperei.

11/71: Mercedes wartet jetzt einfach mal ab, was Leclerc mit den weichen Reifen macht.

10/71: Verstappen muss auch noch an Räikkönen vorbei, beide sind ja mit Soft unterwegs. Verstappen wartet nicht, sondern macht mit DRS kurzen Prozess. Aber für ihn gilt heute eindeutig, nur ein Ausfall bei den Fahrern vor ihm macht mehr als P5 möglich.

7/71: Verstappen hat für Norris etwas länger gebraucht, aber ist nun auch vorbei. Damit sind die Top 6 eigentlich einzementiert. Norris gegen Gasly sollte aber noch ein feines Duell etwas mehr auf Augenhöhe werden.

6/71: Das Räikkönen-Hindernis hat Vettel aus dem Weg geräumt.

5/71: Aber Norris und Räikkönen sorgen wohl dafür, dass am Podium mit Leclerc, Bottas und Hamilton wohl nur außergewöhnliche Umstände noch etwas ändern können. Die Reihenfolge ist natürlich noch offen, auch wenn Leclerc schon einen sehr starken Eindruck macht.

4/71: Hart, aber fair. So drängt sich Vettel an Norris vorbei.

3/71: DRS ist da. Das kann Vettel gegen Norris gut gebrauchen.

2/71: Norris verliert den Zweikampf gegen Hamilton und wird prompt von Räikkönen geschluckt. Vettel schon Sechster vor Verstappen.

1/71: Bottas bleiibt vor Hamilton, der hat ordentlich Druck von Norris.

Start: Um Himmels Willen! Max Verstappen kommt überhaupt nicht aus dem Quark und wird durchgereicht. Vettel von Platz 9 auf Platz 6. Leclerc erwischt einen guten Start und liegt weiter in Führung.

Vor dem Start: Es wird die erwartete Hitzeschlacht. Sonne pur bei 33 Grad, der Asphalt hat sich auf deutlich über 50 Grad aufgeheizt.

Vor dem Start: Im Vorjahr wurde eine dritte Zone eingeführt, damit ist die halbe Strecke DRS-Land. Und zwar von Kurve 1 bis Kurve 4, wer es allerdings bis dahin nicht geschafft hat, der muss sich hinten anstellen. Denn auf der zweiten Hälfte der Runde ist eine Überholung eigentlich nicht mehr möglich, außer Fahrfehler des Vordermanns laden dazu ein. Und für diese bieten sich vor allem die Kurven 7/8 und 10 an.

Vor dem Start: Sieht aus als würde es wieder so laufen wie in Le Castellet letzten Sonntag. Einstopper mit Wechsel von Medium auf Hart um Runde 20, wer auf Soft starten muss, der wird schon ab Runde 12 zur Abholung der harten Pneus erwartet.

Vor dem Start: Die Fahrt bis zur ersten Kurve ist übrigens nicht sonderlich lang. Danach folgt aber eine lange Gerade, auf der es für das Feld ziemlich eng werden könnte.

Vor dem Start: Gefahren wird heute über 71 Runden. Aufgrund der Startaufstellung erwartet uns ein spannendes Rennen.

Vor dem Start: Ebenfalls nicht ideal lief es für Lewis Hamilton. Der Mercedes-Mann qualifizierte sich zwar als Zweiter, wurde aber um drei Plätze nach hinten versetzt, weil er im Qualifying Kimi Räikkönen behindert hatte.

Vor dem Start: Auf der Pole Position steht diesmal kein Mercedes, sondern Charles Leclerc im Ferrari. Der Monegasse setzte sich gegen Sebastian Vettel durch, der allerdings in Q3 wegen eines technischen Problems überhaupt nicht mehr zum Fahren kam.

Vor dem Start: Herzlich Willkommen zum achten Lauf der Formel-1-Saison 2019. Der Start erfolgt heute um 15.10 Uhr.

Österreich-GP: Startaufstellung nach dem gestrigen Qualifying

Für Red Bull ist es das Heimspiel. Entsprechend motiviert wird Max Verstappen aus der ersten Startreihe ins Rennen gehen.

PlatzFahrerTeam
1Charles LeclercFerrari
2Max VerstappenRed Bull
3Valtteri BottasMercedes
4Lewis HamiltonMercedes
5Lando NorrisMcLaren
6Kimi RäikkönenAlfa Romeo
7Antonio GiovinazziAlfa Romeo
8Pierre GaslyRed Bull
9Sebastian VettelFerrari
10Kevin MagnussenHaas F1
11Romain GrosjeanHaas F1
12Daniel RicciardoRenault
13Sergio PerezRacing Point
14Lance StrollRacing Point
15Daniil KwjatToro Rosso
16George RussellWilliams
17Nico HülkenbergRenault
18Robert KubicaWilliams
19Carlos SainzMcLaren
20Alexander AlbonToro Rosso

Formel 1 heute live im TV und Livestream

Im Free-TV ist das Rennen wie üblich bei RTL zu sehen. Der Kölner Sender bietet kostenpflichtig auch einen Livestream auf TVNOW an.

Für die Übertragung im Pay-TV zeigt sich Sky verantwortlich. Hier kostet der Empfang zwar, dafür ist das Rennen ohne Werbeunterbrechung zu sehen. Auch Sky stellt seinen Kunden einen Livestream zur Verfügung.

Einen solchen gibt es auch offiziell von der Formel 1. Auf F1 TV könnt ihr das Geschehen auf verschiedenen Sprachen und in vielfältigen Kameraperspektiven sehen. Im Jahr kostet der Dienst 64,99 Euro.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung