Formel 1

Formel 1 - China-GP: Rennen heute live im TV, Livestream und Liveticker

Von SPOX
Mercedes startet mit einer Doppel-Pole in den Grand Prix von China.

Am dritten Rennwochenende der Formel-1-Saison 2019 steht heute der Große Preis von China und damit das 1000. Rennen der Geschichte an. Hier erfahrt ihr alles zum Grand Prix in Shanghai sowie zur Übertragung im TV, Livestream und Liveticker.

Mit dem gestrigen Qualifying brachte sich Mercedes und allen voran WM-Führender Valtteri Bottas in eine optimale Position, den nächsten Sieg für die Silberpfeile einzufahren. Mit einer Doppel-Pole geht Mercedes in den China-GP, die beiden Ferraris hatten das Nachsehen.

Formel 1: Wo und wann findet der GP von China statt?

Der Große Preis von China startet am heutigen Sonntag, den 14. April, um 8.10 Uhr deutscher Zeit. Gefahren wird auf dem Shanghai International Circuit in Shanghai.

Formel 1 - China-GP live im TV und Livestream sehen

Den GP von China könnt ihr sowohl im Pay-TV als auch im Free-TV sehen. Der Pay-TV-Sender Sky startet auf Sky Sport 1 HD seine Vorberichte um 7.15 Uhr mit Sascha Ross und Experten Ralf Schaumacher. Darüber hinaus können Sky-Kunden das Rennen auch im Livestream via Sky Go verfolgen.

Im Free-TV ist das Rennen bei RTL zu sehen. Ab 7 Uhr startet RTL seinerseits mit den Vorberichterstattungen zum China-GP. Der Kölner Privatsender bietet zusätzlich einen kostenpflichtigen Livestream an, mit dem ihr das gesamte Geschehen von unterwegs verfolgen könnt.

Alternativ stellte die Formel 1 einen eigenen Livestream via F1 TV zur Verfügung, Dieser kostete in der Vollbversion 64,99 Euro im Jahr oder in der Light Version 26,99 Euro jährlich.

Formel 1: GP von China im LIVETICKER

SPOX bietet euch zusätzlich einen LIVETCIKER zum Rennen an, mit dem ihr keine Sekunde verpasst.

China-GP: Wetter auf dem Shanghai International Circuit verschlechtert

Im Vergleich zu den Vortagen ist es heute etwas kühler rund um Shanghai. Regen ist zwar nicht erwartet, der Himmel ist jedoch bedeckt und lässt die Sonne nur bedingt durch. Ob das Folgen für das Kräfteverhältnis im Rennen hat? Die Vergangenheit zeigt, dass die Teams mit kühleren Temperaturen unterschiedlich gut umgehen.

Formel 1 - Großer Preis von China: Die Startaufstellung der Top 10

Im Qualifying erlebten die beiden Ferraris einen erneuten Rückschlag und mussten sich dem Topplatzierten Bottas um mehr als drei Zehntel geschlagen geben. Niko Hülkenberg fuhr im Renault einen souveränen achten Platz ein, musste sich aber Teamkollegen Ricciardo knapp geschlagen geben.

Platz FahrerTeamRundenzeit
177Valtteri BottasMercedes1.31.547
244Lewis HamiltonMercedes1.31.570
35Sebastian VettelFerrari1.31.848
416Charles LeclercFerrari1.31.865
533Max VerstappenRed Bull1.32.089
610Pierre GaslyRed Bull1.32.930
73Daniel RicciardoRenault1.32.958
827Nico HülkenbergRenault1.32.962
920Kevin MagnussenHaas F1---
108Romain GrosjeanHaas F1---
1126Daniil KwjatToro Rosso1.33.236
1211Sergio PerezRacing Point1.33.299
137Kimi RäikkönenAlfa Romeo1.33.419
1455Carlos SainzMcLaren1.33.523
154Lando NorrisMcLaren1.33.967
1618Lance StrollRacing Point1.34.292
1763George RussellWilliams1.35.253
1888Robert KubicaWilliams1.35.281
1999Antonio GiovinazziAlfa Romeo---
2023Alexander AlbonToro Rosso---

Formel 1 - China-GP: Verstappen wütend auf Vettel

Weil Sebastian Vettel Max Verstappen auf der letzten Runde noch überholte und diesen damit um einen letzten guten Run brachte, tobte der Niederländer daraufhin am Funk. "Sie sind solche *******! Ganz ehrlich! Jeder reiht sich ein und sie machen alles kaputt. Du selbst versuchst, einfach nett zu sein, aber alle anderen zerstören es", polterte Verstappen.

"Eigentlich haben wir ein Gentlemen's Agreement, dass man im letzten Sektor nicht mehr überholt", erklärte der 21-Jährige im ORF und warnte Vettel gegenüber Ziggo Sport: "So ist es jetzt, aber das werde ich natürlich nicht vergessen. Ab jetzt werde ich eben auch ihre Qualifyings versauen!"

Formel 1: Der aktuelle WM-Stand vor dem dritten Rennen

RgNameTeamP
1Valtteri BottasMercedes44
2Lewis Hamilton

Mercedes

43
3Max VerstappenRed Bull Racing27
4Charles LeclercScuderia Ferrari26
5Sebastian VettelScuderia Ferrari22
6Kimi RäikkönenAlfa Romeo Racing10
7Lando NorrisMcLaren Racing8
8Kevin MagnussenHaas F1 Team8
9Niko HülkenbergRenault F1 Team6
10Pierre GaslyRed Bull Racing4
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung