Formel 1

Formel 1 heute live: Rennen zum Bahrain-GP im TV, Livestream und Liveticker

Von SPOX
Sebastian Vettel fährt seine fünfte Saison bei Ferrari in der Formel 1.

Mit dem Großen Preis von Bahrain steht das zweite Rennen der Formel-1-Saison 2019 an. Wo ihr den GP heute live im TV, im Livestream oder Liveticker verfolgen könnt, verrät euch SPOX.

Nach dem enttäuschenden Saisonauftakt in Australien hat Ferrari seine gute Form aus den Winter-Testfahrten wiedergefunden. Erst dominierten die Italiener alle Freien Trainings, dann hatten sie - dank überragender Topspeed-Werte - auch im Qualifying am Samstag die Nase vorn.

Allerdings war es nicht etwa Sebastian Vettel, der sich die Pole Position schnappte, sondern sein neuer Teamkollege Charles Leclerc. Für den 21-jährigen Monegassen ist es die erste Pole seiner noch jungen Formel-1-Karriere.

Ob Ferrari auch im Renntrimm am schnellsten ist, wird sich heute zeigen. Lewis Hamilton und Valtteri Bottas im Mercedes werden zumindest hoffen, das Blatt doch noch zu wenden.

Bahrain-GP: Rennen heute im TV und Livestream

Das Besondere am Großen Preis von Bahrain ist nicht nur die Fahrt durch die Wüste. Es ist gleichzeitig ein Rennen, das unter Flutlicht stattfindet. Durch die späte Startzeit (19.10 Uhr Ortszeit) geht der GP erst um 17.10 Uhr deutscher Zeit los.

Zu sehen ist das Rennen wie auch die vergangenen Jahre bei RTL im Free-TV. Der Kölner Privatsender bietet darüber hinaus einen kostenpflichtigen Livestream an, mit dem ihr die Geschehnisse von unterwegs aus verfolgen könnt.

Wollt ihr den Grand Prix ohne Werbeunterbrechung verfolgen, müsst ihr auf Sky zurückgreifen. Der Pay-TV-Sender hat die Übertragungsrechte nach einem Jahr Auszeit zurückgewonnen und zeigt alle Sessions der Saison live. In Bahrain wird neben Kommentator Sascha Roos Ex-Formel-1-Pilot Nick Heidfeld als Experte fungieren. Wie RTL bietet auch Sky einen Livestream, abrufbar über Sky Go, an.

Alternativ stellt die Formel 1 mit F1 TV einen eigenen Livestream zur Verfügung. Dieser kostet in der Light Version 26,99 Euro im Jahr, die Vollversion F1 TV Pro ist für 64,99 Euro jährlich zu haben.

Bahrain-GP: Rennen heute im Liveticker

Eine weitere Möglichkeit, Vettel und Co. zu verfolgen, bietet SPOX mit seinem bewährten Liveticker. Hier verpasst ihr ebenfalls kein Überholmanöver!

Formel 1: Charles Leclerc schreibt mit Pole Position Geschichte

Mit seiner Pole Position hat sich Charles Leclerc einen Eintrag in die Geschichtsbücher gesichert. Mit seinen 21 Jahren, fünf Monaten und 15 Tagen ist er der zweitjüngste Fahrer überhaupt, der in der Formel 1 auf Startplatz eins steht. Nur Sebastian Vettel war 2008 mit 21 Jahren, zwei Monaten und elf Tagen jünger (Italien-GP).

FahrerAlterGrand Prix
Sebastian Vettel (Deutschland)21 Jahre, 2 Monate, 11 TageItalien 2008
Charles Leclerc (Monaco)21 Jahre, 5 Monate, 15 TageBahrain 2019
Fernando Alonso (Spanien)21 Jahre, 7 Monate, 23 TageMalaysia 2003
Rubens Barrichello (Brasilien)22 Jahre, 3 Monate, 5 TageBelgien 1994
Lewis Hamilton (England)22 Jahre, 5 Monat, 3 TageKanada 2007

Nico Hülkenberg enttäuscht im Qualifying zum Bahrain-GP

"Ich hatte unscharfe Waffen", klagte Nico Hülkenberg nach seinem Aus im ersten Quali-Segment. Der Renault-Pilot galt eigentlich als sicherer Top-10-Kandidat, brachte in der Qualifikation aber keine gute Rundenzeit mehr zustande. Warum wusste er selbst nicht genau, vermutete aber einen mechanischen Defekt an seinem Wagen.

Stallgefährte Daniel Ricciardo schaffte es immerhin ins Q2. Der Australier hat damit gute Chancen auf Punkte, nachdem sein Renault-Debüt vor zwei Wochen mit einem Ausfall in die Hose ging.

Formel 1: Startaufstellung beim Bahrain-GP

Für den Start ins Rennen gibt es eine Strafversetzung: Romain Grosjean muss von acht auf elf drei Plätze nach hinten, weil er Lando Norris im Qualifying behinderte.

  • Die Startaufstellung sieht daher wie folgt aus:
PlatzFahrerTeamRundenzeit
1Charles LeclercFerrari1.27.866
2Sebastian VettelFerrari1.28.160
3Lewis HamiltonMercedes1.28.190
4Valtteri BottasMercedes1.28.256
5Max VerstappenRed Bull1.28.752
6Kevin MagnussenHaas F11.28.757
7Carlos SainzMcLaren1.28.813
8Kimi RäikkönenAlfa Romeo1.29.022
9Lando NorrisMcLaren1.29.043
10Daniel RicciardoRenault1.29.488
11Romain GrosjeanHaas F11.29.015
12Alexander AlbonToro Rosso1.29.513
13Pierre GaslyRed Bull1.29.526
14Sergio PerezRacing Point1.29.756
15Daniil KwjatToro Rosso1.29.854
16Antonio GiovinazziAlfa Romeo1.30.026
17Nico HülkenbergRenault1.30.034
18Lance StrollRacing Point1.30.217
19George RussellWilliams1.31.759
20Robert KubicaWilliams1.31.799

Bahrain-GP liegt Ferrari besonders gut

Ausgetragen wird der Große Preis von Bahrain seit 2004. Ferrari gewann mit Michael Schumacher nicht nur den Auftakt, sondern danach noch fünf weitere Male. 2017 und 2018 war jeweils Sebastian Vettel erfolgreich, was die Scuderia naturgemäß optimistisch für das heutige Rennen stimmen dürfte.

Bahrain: Rosenwasser statt Champagner bei der Siegerehrung

Traditionell bespritzen sich die drei Erstplatzierten auf dem Podium mit Champagner. Nicht so im islamischen Gastgeberland Bahrain: Hier wird wie auch in Abu Dhabi auf Alkohol verzichtet und stattdessen Rosenwasser verwendet. Ein Getränk, das unter anderem Kimi Räikkönen aufgrund seines Geschmacks nicht allzu gerne hat.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung