Formel 1

Formel 1: Vietnam verkündet Premieren-Rennen in Saison 2020

SID
Die Formel 1 macht in der Saison 2020 erstmals in Hanoi/Vietnam Station.
© getty

Die Formel 1 wird in der Saison 2020 erstmals in Vietnam fahren. Dies teilte das Volkskomitee der Hauptstadt Hanoi am Donnerstag mit, eine offizielle Bestätigung vonseiten des Weltverbandes FIA gab es bisher noch nicht. Die Strecke soll bei einer Gala in der kommenden Woche vorgestellt werden und das erste Rennen in Vietnam im April 2020 stattfinden.

Die Strecke soll bei einer Gala in der kommenden Woche vorgestellt werden und das erste Rennen in Vietnam im April 2020 stattfinden.

Vietnam mit Kurs in Hanoi ab 2020 erstmals in Formel-1-Kalender

Der Kurs in Hanoi wäre damit die erste neue Strecke im Kalender, seit Liberty Media das Ruder der Königsklasse im Januar 2017 übernommen hat. Gerüchte über ein Rennen in Vietnam hatten sich bereits zuvor hartnäckig gehalten.

Charlie Whiting, Renndirektor in der Formel 1, hatte den angestrebten Kurs, der westlich von Hanoi liegen soll, bereits Anfang Oktober vor dem Großen Preis von Japan besichtigt. Der Kurs sei "im fortgeschrittenen Designstadium", sagte er damals.

Formel 1 startet 2019 fünf Mal in Asien

"Nach meiner vorherigen Erfahrung denke ich nicht, dass es ein Problem werden sollte."

In der Saison 2019 fährt die Königsklasse fünfmal in Asien: Bahrain (31. März), China (14. April), Singapur (22. September), Japan (13. Oktober) und Abu Dhabi (1. Dezember).

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung