Formel 1

Formel 1: Stroll wechselt zu Force India und erhält letztes Cockpit für 2019

SID
Lance Stroll wird 2019 für Force India fahren.
© getty

Der Kanadier Lance Stroll erhält erwartungsgemäß das letzte Formel-1-Stammcockpit für die kommende Saison. Wie das Team Racing Point Force India am Freitag offiziell verkündete, wird der 20-jährige Kanadier 2019 an der Seite des Mexikaners Sergio Perez an den Start gehen.

Stroll, der in den vergangenen beiden Jahren für Williams gefahren war, unterschrieb laut Teamangaben einen "langfristigen Vertrag".

Die Verkündung der Personalie war letztlich nur noch eine Formalie. Stroll hatte in der Vorwoche bereits die Reifentests nach dem Formel-1-Saisonfinale in Abu Dhabi für Racing Point Force India bestritten.

Ende August hatte sein Vater, Mode-Milliardär Lawrence Stroll, den Rennstall Sahara Force India im Zuge einer kontrollierten Insolvenz übernommen.

Stroll folgt auf den hochtalentierten Franzosen Esteban Ocon (22), der im kommenden Jahr als Ersatzmann beim Weltmeisterteam Mercedes fungieren wird.

Formel 1: Die Cockpits für 2019

Mercedes: Lewis Hamilton (England), Valtteri Bottas (Finnland)

Ferrari: Sebastian Vettel (Deutschland), Charles Leclerc (Monaco)

Red Bull: Max Verstappen (Niederlande), Pierre Gasly (Frankreich)

Racing Point Force India: Sergio Perez (Mexiko), Lance Stroll (Kanada)

Williams: George Russell (England), Robert Kubica (Polen)

Renault: Nico Hülkenberg (Deutschland), Daniel Ricciardo (Australien)

Toro Rosso: Daniil Kwjat (Russland), Alexander Albon (Thailand)

Haas: Romain Grosjean (Frankreich), Kevin Magnussen (Dänemark)

McLaren: Carlos Sainz jr. (Spanien), Lando Norris (England)

Sauber: Kimi Räikkönen (Finnland), Antonio Giovinazzi (Italien)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung