Formel 1

Qualifying zum Belgien-GP: Hamilton auf Pole Postion, Vettel Zweiter der Startaufstellung

Von SPOX
Lewis Hamilton hat das Qualifying zum GP von Belgien gewonnen.
© getty

Lewis Hamilton hat sich beim Belgien-GP die Pole Position gesichert. Im Qualifying setzte sich der Mercedes-Pilot mit einer Zeit von 1:58.179 klar vor Sebastian Vettel (+0,726) im Ferrari durch. Das Qualifying war dabei von der entscheidenden Phase von einer nassen Strecke und phasenweise Regen geprägt.

Überraschend stark präsentierten sich die Force-India-Piloten, die mit den nassen Bedingungen hervorragend zurechtkamen. Esteban Ocon fuhr mit einer Zeit von 2:01.851 auf den dritten Platz, während sein Teamkollege Sergio Perez sich mit einem Rückstand von 3,715 Sekunden auf Hamilton den vierten Startplatz für das Rennen am Sonntag sicherte.

In den freien Trainings zuvor hatten die Ferraris von Vettel und Räikkönen dominiert und auch im Qualifying sah es lange Zeit gut aus, bevor Hamilton Vettels Zeit im letzten Versuch noch unterbot. Er profitierte dabei wohl auch vom einsetzenden Regen in Q3.

Kimi Räikkönen kam im zweiten Ferrari hinter Romain Grosjean nur auf Rang sechs. Unmittelbar hinter ihm platzierten sich die Red Bulls von Max Verstappen und Daniel Ricciardo. Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas unternahm in Q3 keinen Versuch auf eine gezeitete Runde.

Formel 1 - Belgien-GP: Das ist die Startaufstellung

PlatzFahrerTeam
1.Lewis HamiltonMercedes
2.Sebastain VettelFerrari
3.Esteban OconForce India
4.Sergio PerezForce India
5.Romain GrosjeanHaasF1
6.Kimi RäikkönenFerrari
7.Max VerstappenRed Bull
8.Daniel RicciardoRed Bull
9.Kevin MagnussenHaasF1
10.Valtteri BottasMercedes
11.Pierre GaslyToro Rosso
12.Brendon HartleyTore Rosso
13.Charles LeclercSauber
14.Marcus EricssonSauber
15.Nico HülkenbergRenault
16.Carlos SainzRenault
17.Fernado AlonsoMcLaren
18.Sergey SirotkinWilliams
19.Lance StrollWilliams
20.Stoffel VandoorneMcLaren

Hamilton, Vettel, Ocon: Die Stimmen zum Qualifying beim Belgien-GP

Lewis Hamilton: "Das war wirklich eine der härtesten Qualifying-Sessions meiner Karriere. Ich weiß nicht, ob Ferrari bei trockenen Bedingungen die Pole sicher gehabt hätte. Wir waren auch im Q2 nah dran. Dann kam der Regen und keiner wusste, was uns erwartet. Diese Bedingungen hatten wir zuvor das ganze Wochenende nicht. Das war richtig schwierig. Ich bin sehr glücklich, dass ich ganz am Ende eine gute Runde zusammengebracht habe."

Sebastian Vettel: "Wir haben es vom Timing nicht so gut hinbekommen. In der entscheidenden letzten Runde ist mir die Elektro-Energie ausgegangen. Das hätten wir etwas besser managen können. Dann wäre noch etwas mehr drin gewesen. Bei diesen Bedingungen hätte es aber auch schlimmer enden können. Deshalb bin ich über Platz 2 nicht so unglücklich. Ob wir bei trockener Strecke schnell genug für Pole gewesen wären, werden wir leider nie erfahren. Aber wir wissen, dass wir für das Rennen morgen ein gutes Auto haben. Da ist noch alles drin."

Esteban Ocon: "Der dritte Platz ist für uns ein super Ergebnis. Das Team hat eine schwere Zeit hinter sich. Das war ein toller Job heute von allen. Vielen Dank an die Mannschaft. Ich habe eine saubere Runde hinbekommen. Ich freue mich schon auf das Rennen morgen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung