Diskutieren
1 /
© getty
Die Abschaffung der Grid Girls in der Formel 1 hat für viel Aufregung gesorgt. SPOX zeigt, was einige Fans (und Niki Lauda) in Zukunft vermissen werden.
© getty
Vorab: Mit diesem silberköpfigen Herrn in der Mitte, Bernie Ecclestone sein Name, hätte es ein Verbot der Grid Girls wohl niemals gegeben. Die neuen F1-Besitzer von Liberty Media hatten aber andere Pläne und wollen mit der Zeit gehen.
© getty
Dabei gehörten die Grid Girls jahrzehntelang zum guten Ton in der Königsklasse. Hier freut sich der Österreicher Christian Klien über die schicken Damen im Jaguar-Dress.
© getty
Mal hielten die Ladys die Fahrernummern in der Startaufstellung hoch ...
© getty
... mal ließen sie sich mit Fahrern wie Jenson Button am Strand ablichten.
© getty
Bernie Ecclestone war - wie wir schon gesehen haben - immer ein großer Fan der Mädels. Genau wie ein gewisser Eddie Jordan ...
© getty
Der ehemalige Teamchef hatte offenbar ganz besonders viel Spaß mit den Damen in Gelb.
© getty
Weltbekannt hat Jordan diese junge Frau gemacht: Katie Price. Die Engländerin hat es wohl zum bekanntesten "Boxenluder" der Motorsport-Geschichte geschafft.
© getty
Nochmal kurz zurück zu Eddie. Hatte der Mann, der Michael Schumacher den Einstieg in die Königsklasse gewährt hat, wirklich Spaß? Antwort gibt das Bild wohl genug.
© getty
Offenbar nicht ungerne zeigten die Grid Girls, was sie körperlich zu bieten haben.
© getty
Doch natürlich sind auch die Gesichter mehr als ansehnlich.
© getty
... Oder?
© getty
In den USA ging man gerne traditionelle Wege: Grid Girls im Cheerleader-Look. Hat was. Definitiv.
© getty
Okay, als Cowgirls machen die Damen ebenfalls eine gute Figur. Wer möchte hier nicht mit Sebastian Vettel (damals noch in Red-Bull-Diensten) tauschen?
© getty
"Ein schöner Rücken kann entzücken", sagt man gerne. Hier muss man aber feststellen: "Ein schöner Bauch tut es auch." Insofern ist die Frontansicht nicht zu unterschätzen.
© getty
Widmen wir uns dem Reich der Mitte. Hier hat man neben einem Model im Leder-Dress offenbar besonders viel Vergnügen.
© getty
Liest bei diesen Bildern eigentlich noch jemand mit?
© getty
Wie auch immer: In Österreich tragen die Grid Girls freilich ein Dirndl. Fesches Madl!
© getty
Man merkt, Österreich und Ungarn haben geschichtlich einen gemeinsamen Hintergrund (Stichwort: k. u. k.), im Rennen in Budapest trug Nico Rosbergs Dame nämlich ein Dirndl-ähnliches Outfit.
© getty
Schöne Augen, schöne Lippen, schöne Haare - bei diesem Mädel passt alles zusammen.
© getty
Fakt ist und das beweist dieses Foto: Früher war mehr Lametta. Ach nee, das sagte Loriots Opa Hoppenstedt an Weihnachten. Was wir sagen wollten: Früher war weniger Kleidung - ganz zum Gefallen der Fotografen.
© getty
Im wahrsten Sinne des Wortes abgerundet wird diese geschichtsträchtige Diashow von einer Jeans. Ach ja, einen Ferrari gibt es im Hintergrund auch zu sehen. Geht ja schließlich um Autos in der Formel 1.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com