Formel 1

Rossi als Rosberg-Nachfolger?

SID
Valentino Rossi bringt sich als Rosberg Nachfolger ins Gespräch

Nach dem plötzlichen Rücktritt von Nico Rosberg hat sich Italiens Motorrad-Superstar Valentino Rossi um die nun freie Stelle beworben. "Bei Mercedes ist ein Platz frei geworden? Ich bewerbe mich", scherzte der 37-Jährige, der in den vergangenen Jahren des öfteren Ferrari-Boliden getestet hatte.

Nach dem plötzlichen Rücktritt von Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg hat sich Italiens Motorrad-Superstar Valentino Rossi um die nun freie Stelle beworben. "Bei Mercedes ist ein Platz frei geworden? Ich bewerbe mich", scherzte der 37-Jährige, der in den vergangenen Jahren des öfteren Ferrari-Boliden getestet hatte.

Auch für Rossi sei Rosbergs Rücktritt indes "ein Schock" gewesen: "Wir stehen immer in Kontakt. Wenn er Rennen gewonnen hat, habe ich ihm geschrieben. Ich glaube sein Beschluss hat persönliche Gründe, die respektiert werden müssen", sagte Rossi im Interview mit dem italienischen TV-Sender Canale 5.

Der Italiener glaubt zudem nicht, dass Rosbergs Teamkollege und Rivale Lewis Hamilton über den Verlust seines Dauerrivalen glücklich ist. "Zwischen den beiden gab es seit der Kindheit eine Rivalität. Ich glaube, Hamilton ist jetzt enttäuscht", sagte Rossi.

Valentino Rossi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung