Sonntag, 23.10.2016

Niki Lauda verteidigt Nico Rosberg

Lauda: "Ecclestone-Kritik weit überzogen"

F1-Boss Bernie hat diese Woche Nico Rosberg kritisiert - nicht zum ersten Mal. Mercedes-Aufsichtsratschef Niki Lauda kann das nicht verstehen und hat seinen Schützling nun in Schutz genommen.

"Die Kritik an einem möglichen Weltmeister Nico Rosberg ist weit überzogen", erklärte Lauda in der BamS. Der 67-Jährige führte weiter aus: "Außerdem ist es ihm gegenüber in einem so entscheidenden Stadium der WM sehr unfair."

Vor dem Großen Preis der USA ( Sonntag, ab 21 Uhr im LIVETICKER) liegt Rosberg in der WM-Gesamtwertung vorne. Ecclestone hatte unlängst in einem Interview gesagt: "Wenn Nico den Titel gewinnt, ist das gut für ihn und gut für Mercedes, aber es würde dem Sport nichts bringen, weil man über ihn nichts schreiben kann."

Ecclestone legt nach: "Nicht mal in Deutschland würde es etwas bringen. Du brauchst jemanden wie Lewis."

Rangliste der Formel 1

Das könnte Sie auch interessieren
Lewis Hamilton feiert den 49. Sieg seiner Karriere

Presse: "Sieg wird für Hamilton zur Obsession"

Lewis Hamilton ist dreifacher Formel-1-Weltmeister

Sieg! Hamilton meldet sich im Titelkampf zurück

Lewis Hamilton fuhr zum 58. Mal auf die Pole Position

Pole! Hamilton dominiert - Ferrari schwach


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wird die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Formel 1

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.