Mittwoch, 26.10.2016

Max Verstappen zeigt sich selbstbewusst

Verstappen: Bin besser als Hamilton

Max Verstappen fährt erst seine zweite Saison in der Formel 1. Trotzdem glaubt er, Lewis Hamilton und Nico Rosberg bei gleichwertigem Material schlagen zu können. An seinem Fahrstil möchte der Red-Bull-Youngster trotz anhaltender Kritik nichts ändern.

Aktuell liegt Verstappen mit 165 Punkten auf Platz sechs der Fahrer-WM. Würde der Niederländer in einem Mercedes sitzen, sähe das aber wohl anders aus. "Erster, ganz vorne", wäre er dann, sagte Verstappen gegenüber der Sport Bild.

"Ein Rennfahrer braucht dieses Selbstbewusstsein einfach, um das behaupten zu können. Und ich glaube das wirklich", so der 19-Jähriger weiter.

"Es wird spannend"

SPOX Livescore App

Im Moment wird der Titel jedoch zwischen Rosberg und Hamilton ausgemacht. Der Deutsche führt drei Rennen vor Schluss mit 26 Punkten vor seinem Mercedes-Rivalen. Trotzdem glaubt Verstappen an den amtierenden Weltmeister: "Lewis ist extrem schnell und ein großer Kämpfer. Es wird deshalb noch sehr spannend."

Verstappen selbst sieht sich und sein Team für 2017 in Schlagdistanz. "Nächstes Jahr sind wir mit Red Bull ganz gut aufgestellt", prophezeite er.

In den vergangenen Wochen und Monaten stand Verstappen wegen seines aggressiven Fahrstils vermehrt in der Kritik. Nach seinen harten Verteidigungsmanövern passte Rennleiter Charlie Whiting sogar eine Regel an, die es nun verbietet, beim Bremsen die Spur zu wechseln. Verstappen ficht das aber nicht an. "Ich werde nichts an meinem Fahrstil ändern. Ich habe meiner Meinung nach nichts falsch gemacht", zeigt sich der einmalige GP-Sieger unbeeindruckt.

Max Verstappen im Steckbrief

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Verstappen wurde zum Sportler des Jahres in den Niederlanden gekürt

Verstappen zum Sportler des Jahres in den Niederlanden gewählt

Flavio Briatore findet am derzeitigen Format keinen Gefallen

Briatore: "Fahrer werden wie Schüler behandelt"

Max Verstappen erntete harte Kritik für sein hartes Abwehrmanöver gegen Kimi Räikönnen

Verstappen kontert Lauda


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wird die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Formel 1

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.