Freitag, 01.04.2016

Ecclestone kündigt an

Rennen in Las Vegas möglich

Bernie Ecclestone hat eine Rückkehr der Königsklasse nach Las Vegas in Aussicht gestellt. Am Rande des zweiten WM-Laufs in Bahrain bestätigte der Brite am Freitag entsprechende Gespräche.

Bernie Ecclestone sieht eine Umsetzung erst in "einigen Jahren" möglich
© getty
Bernie Ecclestone sieht eine Umsetzung erst in "einigen Jahren" möglich

"Ich rede mit ihnen. Es ist möglich, dass es dort ein Rennen gibt. Sie haben ja bald auch die Formel E", sagte der 85-Jährige.

Ecclestone verneinte dabei, dass ein Lauf in der US-Vergnügungsmetropole, die bereits 1981 und 1982 Gastgeber eines Grand Prix war, das Aus für das Rennen im texanischen Austin (seit 2012) bedeuten würde. "Wir würden Austin behalten und ein weiteres Rennen bekommen", sagte Ecclestone.

Allerdings sei eine Umsetzung erst "in einigen Jahren" möglich. Bei den bisherigen Besuchen machte der Grand-Prix-Zirkus auf dem Parkplatz des Hotels Ceasars Palace Station - dieser ist mittlerweile bebaut. Eine neue Strecke müsste also erst geplant und gebaut werden.

Auch hatte Ecclestone jüngst erklärt, der Formel-1-Kalender sei mit 21 Rennen wie in diesem Jahr am Limit angelangt. Demnach müsste ein anderer Grand Prix weichen.

Der aktuelle WM-Stand


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.