Räikkönen zunächst Schnellster

SID
Donnerstag, 25.02.2016 | 13:41 Uhr
Kimi Raikkonen bei den Tests heute in Barcelona
© getty

Auch am abschließenden vierten Tag der Tests in Barcelona geht Mercedes offenbar weiter auf Runden- statt auf Zeitenjagd. Lewis Hamilton war bis Donnerstagmittag mit sagenhaften 99 Umläufen wieder einmal der eifrigste Kilometersammler im Feld.

Nach der einstündigen Pause übergibt der 31-Jährige den Silberpfeil für die letzten vier Stunden an seinen Teamkollegen Nico Rosberg.

Die vorläufige Tagesbestzeit legte Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen (Finnland/58 Runden) auf ultrasoften Reifen in 1:23,477 Minuten hin. Sein Teamkollege Sebastian Vettel hatte am Dienstag mit dem weichsten aller Reifentypen mit 1:22,810 die bisherige Top-Zeit der Tests gesetzt.

Kevin Magnussen war mit 1,786 Sekunden Rückstand zunächst Zweiter vor dem niederländischen Youngster Max Verstappen. Hamilton, der viele aerodynamische Teile ausprobierte und durchgängig Medium-Reifen fuhr, wurde mit 2,818 Sekunden Rückstand Sechster.

Von der Standfestigkeit des Mercedes kann Ex-Weltmeister Fernando Alonso nur träumen: Der Spanier drehte wegen eines Lecks im Kühlsystem seines McLaren-Honda bis zum Mittag nur drei ungezeitete Runden.

Start in Melbourne

Ursprünglich hätte Hamilton am Mittwoch und Rosberg am Donnerstag fahren sollen. Kurzfristig entschied sich das Team am Mittwochmorgen auf ein Job-Sharing an den letzten beiden Testtagen, um die Reserven der Fahrer zu schonen.

Vom 1. bis 4. März stehen weitere Tests auf dem Circuit de Catalunya auf dem Programm. Die 21 Rennen umfassende Saison startet am 20. März in Melbourne.

Alles zur Formel 1

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung