Freitag, 15.01.2016

Jost Capito wechselt in die Königsklasse

McLaren holt VW-Motorsportdirektor

McLaren sucht in seiner aktuellen Krise Hilfe in Deutschland. Das Traditionsteam aus dem englischen Woking verpflichtet Volkswagen-Motorsportdirektor Jost Capito als neuen Geschäftsführer, das teilte McLaren mit.

2013 gewann Jost Capito (r.) mit Sebastian Ogier den Rallye-Weltmeistertitel
© getty
2013 gewann Jost Capito (r.) mit Sebastian Ogier den Rallye-Weltmeistertitel

Der 57-Jährige werde sich im Laufe des Jahres dem Rennstall anschließen, der in der vergangenen Saison nur den indiskutablen neunten Platz in der Konstrukteurs-WM belegt hatte.

Capito übernimmt die Rolle von Jonathan Neale, der aus dem Rennteam zu McLaren Technology wechselt. Capito soll dann die Schnittstelle zwischen McLaren-Chef Ron Dennis und Renndirektor Eric Boullier besetzen.

"Ich habe im vergangenen Sommer erstmals Kontakt zu Jost aufgenommen", sagte Dennis: "Er ist sehr beeindruckend, sehr ambitioniert, und er bringt große Erfahrung aus dem Motorsport mit."

Dreifacher WRC-Weltmeister

Capito hatte im Mai 2012 bei VW die Aufgabe des Motorsportdirektors übernommen und unter anderem die Triumphe in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) in den Jahren 2013, 2014 und 2015 verantwortet.

Live-Stream

"Jost Capito wird seine Aufgaben als Motorsportdirektor so lange fortführen, bis seine Nachfolge bei der Volkswagen Motorsport GmbH geregelt ist", teilte VW mit.

Auch in der Formel 1 sammelte Capito bereits Erfahrungen. Von 1996 bis 2001 war er in der Geschäftsleitung des Schweizer Rennstalls Sauber tätig.

Der Rennkalender in der Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren
Lewis Hamilton spricht über eine Veränderung des Grand-Prix-Formates

Hamilton würde Format-Änderungen begrüßen

Das ehemalige Team von Pascal Wehrlein war seit 2010 bei der Formel 1 dabei

Manor vor endgültigem Aus

Lance Stroll sorgte mit seinem Unfall für ein Ende der Testfahrt

Williams muss Testfahrten vorzeitig beenden


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wird die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Formel 1

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.