Formel 1

Saison 2016 startet zwei Wochen früher

SID
Die Saison beginnt nicht wie ursprünglich geplant am 20. März
© getty

Die Formel-1-Saison 2016 fängt zwei Wochen früher als ursprünglich geplant bereits am 20. März in Melbourne an. Das gab der internationale Automobil-Verband FIA nach der Sitzung des Weltrates in Paris am Mittwoch bekannt.

Die neue Saison umfasst weiterhin 21 Rennen. Allerdings wurden zahlreiche Rennen neu terminiert. Die ersten drei Grands Prix finden etwa allesamt an anderen Daten statt, als ursprünglich vorgesehen.

Aserbaidschan feiert nach dem offiziellen Kalender mit Baku am 19. Juni als Großer Preis von Europa seine Premiere in der Königsklasse, eingerahmt von den Rennen in Kanada (12. Juni) und Österreich (3. Juli). Der Grand Prix von Deutschland in Hockenheim (31. Juli) kehrt nach einjähriger Pause zurück. Danach legt die Formel 1 eine vierwöchige Sommerpause ein.

Unsicherheit war entstanden, da in diesem Jahr erstmals seit 1960 kein Formel-1-Rennen in Deutschland stattfindet, nachdem der als Veranstalter vorgesehene Nürburgring sich nicht mit Promoter Bernie Ecclestone hatte einigen können. Das Rennen war ursprünglich für den 19. Juli angesetzt gewesen. Der 84-Jährige hatte in der Folge höchstpersönlich auch einen Start im kommenden Jahr in Hockenheim in Zweifel gezogen.

Im kommenden Jahr rückt zudem der Große Preis von Malaysia vom März in den Oktober, das Rennen im russischen Sotschi steigt statt im Oktober bereits im Mai.

Der offizielle Rennkalender 2016:

20. März: Melbourne (Australien)

3. April: Bahrain (Bahrain)

17. April: Shanghai (China)

1. Mai: Sotschi (Russland)

15. Mai: Barcelona (Spanien)

29. Mai: Monte Carlo (Monaco)

12. Juni: Montréal (Kanada)

19. Juni: Baku (Aserbaidschan)

3. Juli: Spielberg (Österreich)

10. Juli: Silverstone (Großbritannien)

24. Juli: Budapest (Ungarn)

31. Juli: Hockenheim (Deutschland)

28. August: Spa-Francorchamps (Belgien)

4. September: Monza (Italien)

18. September: Singapur (Singapur)

2. Oktober: Sepang (Malaysia)

9. Oktober: Suzuka (Japan)

23. Oktober: Austin (USA)

6. November: Mexiko-Stadt (Mexiko)

13. November: Sao Paulo (Brasilien)

27. November: Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate)

Die Formel 1 in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung