Formel 1

Audi-Absage an Red Bull

SID
Red Bull wird auch künftig nicht auf Audi-Motoren zurückgreifen können
© getty

Audi hat die Avancen des schwächelnden Rennstalls Red Bull zurückgewiesen und Spekulationen um einen möglichen Einstieg dementiert.

"Die Formel 1 ist keine Option", erklärte der Autobauer bei Sport 1. Audi wolle sich stattdessen auf sein Engagement in der Langstrecken-WM und der DTM konzentrieren.

Zuletzt hatte Red Bull offen mit Audi als neuem Motorenlieferanten geflirtet. Das Ex-Team des viermaligen Weltmeisters Sebastian Vettel (27, Heppenheim) ist der große Verlierer der Motoren-Revolution in der Formel 1 und unzufrieden mit dem derzeitigen Lieferanten Renault.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung