Mittwoch, 04.03.2015

Manor komplett ohne Testfahrten

Manor will in Melbourne starten

Das Manor Marussia Team kommt der Teilnahme an der Formel-1-Saison 2015 immer näher. Wie der Nachfolger des insolventen Marussia-Rennstalls am Mittwoch mitteilte, wolle man beim Saisonauftakt der Motorsport-Königsklasse im australischen Melbourne (15. März) an den Start gehen. Als ersten Stammfahrer gab der Rennstall den 23-jährigen Briten Will Stevens bekannt, der in der Vorsaison ein Rennen für das mittlerweile insolvente Caterham-Team bestritten hatte.

Will Stevens hofft in Australien an den Start gehen zu können
© getty
Will Stevens hofft in Australien an den Start gehen zu können

"Das Auto, mit dem wir in die Saison starten werden, befindet sich in einem fortgeschrittenen Konstruktionsstadium." Bis zum 6. März arbeite man "rund um die Uhr" an der Fertigstellung, dann erfolge der Transport nach Down Under, teilte Manor mit. Bevor Manor die endgültige Starterlaubnis bekommt, muss das von Ferrari-Motoren angetriebene Team noch einen Check des Automobil-Weltverbands FIA hinsichtlich Reglement und Crash-Sicherheit bestehen. An sämtlichen Testfahrten hatte das Team nicht teilgenommen.

Am 27. Februar war Manor Marussia zunächst unter Vorbehalt auf die Startliste gesetzt worden. Vorgänger Marussia hatte die letzten drei Grand Prix der Vorsaison wegen finanzieller Probleme verpasst. Am 19. Februar war Marussia aus seinem Insolvenzverfahren entlassen worden und kann seitdem wieder selbstständig wirtschaftliche Entscheidungen treffen. Die Gläubiger des Teams sahen wieder eine finanzielle Basis für die Zukunft, nachdem Stephen Fitzpatrick als Investor eingestiegen war.

Der Rennkalender im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.