Formel 1

Caterham-Aus wohl besiegelt

SID
Einen Boliden des Caterham-Teams wird man 2015 wohl vergebens suchen
© getty

Das Aus für den Caterham-Rennstall nach fünf Jahren in der Formel 1 ist offenbar endgültig besiegelt. Wie der zuständige Insolvenzverwalter am Donnerstag mitteilte, werden die kompletten Habseligkeiten des Teams aus dem englischen Leafield Anfang März versteigert. Die Berücksichtigung auf der Meldeliste der FIA wäre damit hinfällig.

Damit gehen nach jetzigem Stand nur neun Teams und 18 Fahrer beim ersten Grand Prix der Saison am 15. März im australischen Melbourne an den Start. Caterham konnte beim Saisonfinale im November in Abu Dhabi erst nach einer umstrittenen Spendenaktion an den Start gehen. Das Team hatte bei seinen Fans rund 2,35 Millionen Euro eingesammelt.

Allerdings gibt es seit Mittwoch Hoffnung für den ebenfalls zahlungsunfähigen Marussia-Rennstall: Wie der Insolvenzverwalter FRP Advisory mitteilte, wird Marussia am 19. Februar aus dem Insolvenzverfahren aussteigen, dann seien weitere Investitionen geplant. Scheinbar wurde ein seriöser Käufer gefunden. Dieser würde auch von den rund 45 Millionen Euro profitieren, die dem Rennstall noch an Prämie für die Saison 2014 zustehen.

Die Formel 1 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung