Dienstag, 16.12.2014

Nach Einbruch bei Red Bull

Pokale in einem See gefunden

Zehn Tage nach dem spektakulären Einbruch beim Rennstall Red Bull sind einige der rund 60 entwendeten Pokale in einem See gefunden worden. Das teilte die englische Polizei am Dienstag mit. Demnach seien die Trophäen aus dem Horseshoe Lake geborgen worden, etwa 120 Kilometer südlich der Fabrik des früheren Teams von Weltmeister Sebastian Vettel in Milton Keynes.

Die rund 60 entwendeten Pokale wurden etwa 120 Kilometer entfernt wieder gefunden
© getty
Die rund 60 entwendeten Pokale wurden etwa 120 Kilometer entfernt wieder gefunden

"Wir schätzen, dass etwa 20 Pokale gefunden wurden. Aber wir arbeiten mit Red Bull zusammen, um die genaue Anzahl zu ermitteln, denn einige der Trophäen sind beschädigt", sagte ein Sprecher der Thames Valley Polizei. Die Behörden hoffen immer noch auf Zeugenaussagen zu dem Einbruch, bei dem niemand verletzt worden war.

In der Nacht auf Samstag war eine Gruppe von ungefähr sechs Männern mit zwei Fahrzeugen, darunter ein Mercedes Kombi, auf das Fabrikgelände gefahren und hatte einen Geländewagen dazu benutzt, in die Eingangshalle zu rasen. Christian Horner, Teamchef bei Red Bull Racing, hatte sich verwundert über die Tat gezeigt: "Der eigentliche Wert" der Pokale sei gering, "zumal viele der Trophäen Nachbauten waren."

Alle Infos zur abgelaufenen Formel-1-Saison


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.