Samstag, 22.11.2014

Unterstützung für finanzschwache Teams?

Kostenfrage: Ecclestone will helfen

Die Kosten in der Formel 1 schießen für die Rennställe durch die Decke, die Luft für die finanzschwachen Teams Force India, Lotus und Sauber wird immer dünner. Ein Krisentreffen mit Formel-1-Boss Bernie Ecclestone macht dem angeschlagenen Trio Hoffnung.

Bernie Ecclestone stellt finanzschwachen Teams Hilfe in Aussicht
© getty
Bernie Ecclestone stellt finanzschwachen Teams Hilfe in Aussicht
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Wir hatten ein Meeting mit Bernie Ecclestone und Donald Mackenzie von CVC. Sie hatten um dieses Treffen gebeten, um unsere Sichtweisen bezüglich der Finanzen in der Formel 1 zu erfahren", erklärten die Teamchefs auf einer am Samstag gemeinsam abgehaltenen Pressekonferenz in Abu Dhabi.

"Alle Seiten haben verstanden, dass etwas passieren muss", so Lotus-Eigner Gerard Lopez. "Wir werden nicht in Details unserer Gespräche gehen. Es steht aber fest, dass sie sich nun einige Dinge genauer anschauen werden, um Lösungen zu finden." Gerard betonte: "Sie haben jedes Interesse an einem stabilen Wettbewerb."

Die kleinen Rennställe bemängeln die ihrer Ansicht nach unfaire Verteilung der Finanzausschüttung, die die größeren Teams bevorteile. In der kommenden Woche soll das Thema bei einem Meeting der Strategiegruppe und der Formel-1-Kommission erneut auf die Agenda kommen.

Alles zur Formel 1

Marco Nehmer
Das könnte Sie auch interessieren
Lewis Hamilton spricht über eine Veränderung des Grand-Prix-Formates

Hamilton würde Format-Änderungen begrüßen

Das ehemalige Team von Pascal Wehrlein war seit 2010 bei der Formel 1 dabei

Manor vor endgültigem Aus

Lance Stroll sorgte mit seinem Unfall für ein Ende der Testfahrt

Williams muss Testfahrten vorzeitig beenden


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist die "neue" Formel 1 ein voller Erfolg?

Ja
Nein
Weiß nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.