Montag, 13.10.2014

Mateschitz zu Verstappen-Kritik

"Übles Kabarett"

Red-Bull-Besitzer Dietrich Mateschitz nimmt Kritik an der Verpflichtung des erst 17 Jahre alten Niederländers Max Verstappen für sein Formel-1-Team Toro Rosso nicht ernst.

Dietrich Mateschitz kann die Kritik an Max Verstappen nicht verstehen
© getty
Dietrich Mateschitz kann die Kritik an Max Verstappen nicht verstehen

"Das ist doch übles Kabarett", sagte der 70-Jährige der "Kleinen Zeitung": "Alle haben sie Verstappen gejagt. Jetzt, wo er bei uns ist, ist der Aufschrei plötzlich groß."

Der Sohn des früheren Formel-1-Piloten Jos Verstappen hatte im August beim Schwesterteam von Sebastian Vettels Rennstall Red Bull Racing einen Vertrag für die kommende Saison unterschrieben. Zahlreiche Beobachter äußerten seither Zweifel daran, ob der Kart-Weltmeister in diesem Alter schon bereit für die Königsklasse sein kann.

Verstappen, der aktuell in der Formel 3 aktiv ist, wurde Anfang Oktober durch einen Trainingseinsatz in Suzuka zum jüngsten Teilnehmer eines Grand-Prix-Wochenendes. Im kommenden Jahr wird er der mit Abstand jüngste Stammpilot sein.

Die aktuelle Formel-1-Fahrerwertung


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.