Donnerstag, 09.10.2014

Reservefahrer startet für verletzten Franzosen

Rossi ersetzt laut Meldeliste Bianchi

Marussia-Reservefahrer Alexander Rossi ersetzt beim Großen Preis von Russland in Sotschi den bei einem Unfall schwer verletzten Franzosen Jules Bianchi. Das geht aus der offiziellen Meldeliste des Automobil-Weltverbandes FIA hervor, die am Donnerstag veröffentlicht wurde.

Alexander Rossi ersetzt beim Großen Preis von Russland den verletzten Jules Bianchi
© getty
Alexander Rossi ersetzt beim Großen Preis von Russland den verletzten Jules Bianchi

Ob der 23 Jahre alte Amerikaner Rossi auch am Rennen am Sonntag (13 Uhr im Live-Ticker) teilnehmen wird, steht damit aber nicht fest. Der britisch-russische Rennstall Marussia hat sich bislang noch nicht zu seiner Besetzung geäußert. Es galt zuletzt auch als möglich, dass nur mit einem Auto gefahren wird.

Zweiter Stammfahrer neben Bianchi, der weiterhin mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus liegt, ist der Brite Max Chilton. Am Freitag können die Piloten beim freien Training erstmals auf die Strecke gehen.

Bianchi war am vergangenen Sonntag beim Großen Preis von Japan in Suzuka auf regennasser Piste von der Strecke abgekommen und mit seinem Boliden unter ein Abschleppfahrzeug gerast. Dabei hatte er Kopfverletzungen erlitten. Der 25-Jährige befindet sich nach Aussagen der Ärzte aktuell in einem kritischen, aber stabilen Zustand.

Der aktuelle WM-Stand im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Lewis Hamilton verlebte einen ruhigen Nachmittag beim Russland-GP

Presse: "Willkommen im Mercedesland, Herr Putin"

Weißer Rauch! Nico Rosberg fand in Russland zwar keinen Papst, gewann aber seinen erste WM-Titel

Mercedes schreibt Geschichte: "Schon wieder Überflieger"

Lewis Hamilton machte mit seinem neunten Saisonsieg bei der Sotschi-Premiere den ersten Titel perfekt

Pure silberne Dominanz - erster Titel perfekt


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.