Formel 1

Renault: Red Bull wird Priorität Nr. 1

SID
Das Red-Bull-Team wird zukünftig stärker von Renault unterstützt
© getty

Sebastian Vettels Rennstall Red Bull Racing und Motorenlieferant Renault planen für die kommende Saison eine grundlegende Intensivierung der Zusammenarbeit, um den Rückstand auf Mercedes aufzuholen.

Wie die "Autosport" berichtet, wollen die Franzosen Red Bull künftig wie ein Werksteam behandeln, die übrigen Kundenteams müssten sich unterordnen.

"Wir werden ein Werksteam haben, mit dem wir eng zusammenarbeiten, und der Rest wird folgen müssen", sagte Cyril Abiteboul, leitender Direktor bei Renault Sport, dem britischen Fachmagazin: "Wir versuchen, das auf eine Weise zu machen, die auch für Teams wie Toro Rosso und Caterham gut ist. Aber unser Ziel ist es, mit Red Bull Racing wieder in die Position eines Weltmeister-Teams zu kommen."

Red-Bull-Teamchef Christian Horner kündigt zudem auch von Seiten des Rennstalls eine stärkere Kooperation an. "Wir wollen die Bereiche stärken, in denen Renault Schwächen hat", sagte der 40-Jährige: "Wir wollen Hand in Hand mit Renault arbeiten."

Mercedes hat mit dem Fahrer-Duo Nico Rosberg und Lewis Hamilton neun der bislang zwölf Saisonrennen in der neuen Hybrid-Turbo-Ära gewonnen. Der frühere Branchenführer Red Bull kommt lediglich auf drei Siege durch Vettels Teamkollegen Daniel Ricciardo.

Der aktuelle WM-Stand

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung