Formel 1

Medien: Alonso will zu Lotus

SID
Fährt Fernando Alonso bald für das Lotus-Team ?
© getty

Ferrari kommt einfach nicht zur Ruhe. Medienberichten zufolge will Fernando Alonsos Manager Flavio Briatore seinen Schützling von der Scuderia zu Lotus bringen. Für die Finanzierung soll ein Multimilliardär sorgen.

14 Rennen, 133 Punkte, Platz vier in der WM-Wertung und dann auch noch der Abschied von Boss Luca di Montezemolo: Es ist kein Geheimnis, dass Alonso mit seiner Situation und der Entwicklung bei Ferrari hoch unzufrieden ist.

Nun berichtet die "Sport Bild" vom angeblichen Vorhaben Briatores, den Spanier ab der kommenden Saison bei Lotus unterzubringen. Anscheinend glaubt Alonso, mit dem Rennstall in Zukunft eine Chance auf die WM zu haben.

Der Grund: Lotus soll ab dem kommenden Jahr mit Mercedes-Motoren fahren, zudem steigt anscheinend der Mode-Tycoon Lawrence Stroll ein. Der Multimilliardär will demnach seinem Sohn Lance ein Cockpit beschaffen, Alonso soll sein Teamkollege werden.

In Italien brodelt die Gerüchteküche

Briatore ist wohl zuvor einmal mehr bei Red Bull und Mercedes vorstellig geworden. Beide Teams wollen Alonso zumindest derzeit aber nicht haben. McLaren soll dagegen bereits ein konkretes Angebot für Alonso abgegeben haben, welches allerdings dem Fahrer aus verschiedenen Gründen nicht passt.

In Italien geistern derweil jede Menge Gerüchte rund um Ferrari durch die Zeitungen. Einem Bericht von "Il Giornale" zufolge will Montezemolos Nachfolger Sergio Marchionne die Scuderia komplett umkrempeln und in diesem Zusammenhang auch Alonso weg haben.

Die "Gazzetta dello Sport" will andere Informationen haben. Demnach sei der 33-jährige Rennfahrer bereits auf die Ferrari-Verantwortlichen zugegangen und habe mitgeteilt, dass er wechseln möchte.

Der aktuelle WM-Stand

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung