Formel 1

"Alles ist möglich"

SID
Daniel Ricciardo wurde 2009 britischer Formel-3-Meister
© getty

Sebastian Vettels australischer Teamkollege Daniel Ricciardo glaubt weiter an seine Chancen auf den WM-Titel in der Formel 1.

"Weil es im letzten Rennen in Abu Dhabi doppelte Punkte gibt, sehe ich die Situation etwas optimistischer. Alles ist möglich", sagte der dreimalige Saisonsieger in der Sendung "Sport und Talk aus dem Hangar-7" auf "ServusTV".

"Realistisch gesehen" sei der 25-Jährige in seinem ersten Jahr beim Weltmeisterteam "weit weg von der WM-Spitze. Selbst wenn ich noch ein paar Rennen gewinne, müsste Mercedes ausfallen. In Singapur und Suzuka haben wir bessere Chancen - wir sind noch im Rennen", sagte Ricciardo trotzdem.

Zufrieden ist der WM-Dritte mit seiner Saison bislang auf jeden Fall: "Ich durfte mit dem Red Bull erfahren, wie sich Siegen anfühlt. Dieses Auto kann dir Siege ermöglichen und das will ja jeder Rennfahrer." In der Gesamtwertung liegt Ricciardo nach 13 Rennen mit 166 Punkten als erster Verfolger hinter dem überragenden Silberpfeilduo Nico Rosberg (238) und Lewis Hamilton (216).

Der viermalige Weltmeister Vettel hofft derweil weiter auf seinen ersten Saisonsieg. Für das Rennen in Singapur (21. September) wird in der Fabrik in Milton Keynes gerade ein neues Chassis angefertigt. Es ist bereits das vierte in dieser Saison. "Das Chassis in Monza war ja ein gebrauchtes, das schon mal beim Testen in Silverstone verwendet wurde. Das diente eher dazu, um die Psyche zu beruhigen. Jetzt kommt aber ein ganz neues", sagte Motorsportberater Helmut Marko der "Sport Bild".

Daniel Ricciardo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung