Formel 1

Hamilton glaubt nicht an Vettel-Wechsel

SID
Lewis Hamilton macht sich keine Sorgen um seinen Platz im Mercedes-Cockpit
© getty

Lewis Hamilton glaubt nicht an seine Ablösung im Mercedes-Cockpit durch den viermaligen Champion Sebastian Vettel. "Ich mache mir keine Sorgen", sagte der Engländer in Budapest: "Noch ein deutscher Fahrer? Ich weiß nicht, ob Mercedes das gefallen würde."

Derzeit halten sich hartnäckig Gerüchte, dass Red-Bull-Fahrer Vettel den 29-Jährigen ab 2016 bei den Silberpfeilen beerben und dadurch mit Nico Rosberg ein deutsches Fahrer-Duo bei dem Traditionsrennstall bilden könnte.

"Im Moment bin ich bis zum Ende des nächsten Jahres hier. Mercedes ist das beste Team, und jeder will einen Mercedes fahren", sagte Hamilton vor dem Großen Preis von Ungarn am Sonntag (14 Uhr im LIVE-TICKER).

Derweil machte der Weltmeister von 2008 der Führung seines Rennstalls klar, dass er selbst zu einer Vertragsverlängerung bereit ist. Erst in der Vorwoche hatte WM-Spitzenreiter Rosberg seinen Vertrag mit Mercedes um mehrere Jahre verlängert.

"Mercedes meine Familie"

"Wir haben noch nicht zusammengesessen, aber das Team weiß, dass ich gerne weitermachen möchte, und sie haben mir klar gemacht, dass sie das auch wollen", sagte Hamilton.

In diesem Zusammenhang bezeichnete er das Team der Silberpfeile als seine Familie: "Ich bin mit Mercedes verbunden, seit ich 13 bin." Zwar könnte Hamilton auch nicht konkret sagen, was in der Zukunft passiert, "aber ich kann mich selbst gerade nirgendwo anders sehen. Wenn sie aber doch jemand anderen wollen, werde ich mich nicht beschweren. Es gibt für jeden irgendwo einen Platz".

Vettel wollte sich zu den Wechsel-Spekulationen vor dem Ungarn-Grand-Prix noch nicht konkret äußern und betonte: "Im Moment stellt sich die Frage aus meiner Sicht nicht."

Alle Infos zur Formel-1-WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung