Formel 1

Weitere Verhandlungstage im Prozess

SID
Bernie Ecclestone muss sich weiter vor Gericht verantworten
© getty

Im Bestechungsprozess gegen Formel-1-Boss Bernie Ecclestone dürfte es kein baldiges Urteil geben. Wie das Oberlandesgericht München am Donnerstag bekannt gab, wurden in dem Verfahren gegen den 83-Jährigen sechs weitere Verhandlungstage bis Mitte Oktober angesetzt.

Ursprünglich war der Prozess, der am kommenden Dienstag fortgesetzt wird, bis Mitte September terminiert.

Ecclestone wird vorgeworfen, dem Banker Gerhard Gribkowsky im Zuge des Verkaufs von Formel-1-Anteilen der BayernLB an den britischen Investor CVC 44 Millionen US-Dollar (32,5 Millionen Euro) an Bestechungsgeldern gezahlt zu haben, um seine Machtposition in der Rennszene zu sichern.

Der Brite behauptet, er sei von Gribkowsky erpresst worden. Ecclestone drohen im Falle einer Verurteilung bis zu zehn Jahre Haft.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung