Formel 1

Medien: Lotus vor Mercedes-Wechsel

Von Marco Nehmer
Mittwoch, 25.06.2014 | 16:58 Uhr
Lotus steht 2014 im Wald...
© getty

Motorenhersteller Renault droht zur kommenden Formel-1-Saison einen seiner Kunden zu verlieren. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge liebäugeln die Briten mit einem Wechsel zu Mercedes. Grund sei die Unzuverlässigkeit der Power Units in der laufenden Saison.

Mehrere Medien, darunter auch der renommierte Formel-1-Journalist Adam Cooper, berichten von dem bevorstehenden Lotus-Wechsel zu Mercedes. Der Rennstall aus Enstone leidet in dieser Saison unter der mangelnden Performance und Zuverlässigkeit des Renault-Motorenpakets und will diese Situation offenbar ab 2015 ändern.

Damit steht die Liaison zwischen den beiden Motorsportpartnern nach 20 Jahren vor dem Aus. 1995 erstmals mit Renault-Power unter dem Namen Benetton gestartet, trug das Team zwischen 2002 und 2011 sogar den Namen des Motorenlieferanten, bis 2009 als offizielles Werksteam.

Lotus, nach acht von 19 WM-Rennen nur Achter der Konstrukteurswertung, könnte dank des Wechsels von McLaren zu Honda bei den Stuttgartern unterkommen. Unklar ist indes aber noch der wirtschaftliche Aspekt: Lotus ist finanziell angeschlagen, weshalb Mercedes für eine Kooperation möglicherweise Sicherheiten fordern dürfte.

Der aktuelle WM-Stand

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung