Dienstag, 11.03.2014

Vettel vor Saisonstart entschlossen

"Kämpfen und alles rausholen!"

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel lässt sich trotz der anhaltenden Probleme an seinem neuen Red-Bull-Boliden nicht aus der Ruhe bringen und will stattdessen voll angreifen.

Sebastian Vettel gibt sich kämpferisch
© getty
Sebastian Vettel gibt sich kämpferisch

"Wir waren die letzten Jahre sehr erfolgreich. Jetzt gerade ist es etwas schwieriger, wir starten mit Rückstand in die Saison", sagte der Heppenheimer in der Sendung "Sport und Talk aus dem Hangar 7" auf "Servus TV": "Jetzt heißt es kämpfen, nach vorne preschen und alles rausholen!"

Die Schwierigkeiten seien "natürlich auf die Neuerungen im Reglement zurückzuführen. Wir haben einen komplett neuen Antriebsstrang, der uns bis jetzt viele Sorgen bereitet hat." Der viermalige Champion nannte die technischen Regeländerungen vor der am Sonntag in Melbourne beginnenden Saison "sehr komplex. Wir haben Schwierigkeiten, selbst alles zu verstehen. Wenn ein kleines Teil nicht passt, dann steht das Auto eben".

Insgesamt werde sich auch für die Zuschauer in der Königsklasse 2014 einiges ändern. Waren die Autos gerade im vergangenen Jahr extrem zuverlässig, könnte sich das nun wandeln, wegen der neuen Turbomotoren drohen viele Ausfälle. "In den 90er und 80er Jahren war das ganz normal. Man hat beim Testen gesehen, dass es noch Schwierigkeiten gibt, nicht nur bei uns", sagte Vettel: "Im Rennen heißt das dann 'Stopp' - das kann natürlich auch passieren. Ich schätze, dass die Hälfte der Fahrer das Ziel erreicht."

Sebastian Vettel im Steckbrief


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.