Donnerstag, 27.03.2014

Regeländerungen in der Formel 1

"Der Sound ist scheiße"

Nico Rosberg hat Gefallen an der zuletzt viel kritisierten neuen Formel 1 gefunden - auch, weil sie die Dominanz von Titelverteidiger Sebastian Vettel beendet hat. Dieser hat in der Debatte um die neuen, leiseren Hybridmotoren in der Formel 1 mit deutlichen Worten nachgelegt.

Vettel und Rosberg sind sich bei den Regeländerungen nicht einig
© getty
Vettel und Rosberg sind sich bei den Regeländerungen nicht einig

"Die Reglementänderungen waren gut für den Sport", sagte der WM-Spitzenreiter vor dem Großen Preis von Malaysia: "Sie haben die Kräfteverhältnisse geändert, es gewinnt nicht mehr immer derselbe."

Die Chancen auf den zweiten Sieg im zweiten Rennen mit den neuen Turbomotoren nach seinem Auftakterfolg in Melbourne schätzt der 28-Jährige gut ein: "Es sieht aus, als hätten wir derzeit einen Vorsprung, wir haben sicher die Chance, wieder ganz vorne zu landen. Aber Melbourne war noch kein Maßstab."

In Malaysia könnte Rosberg mit seinem fünften Sieg und seiner fünften Pole Position jeweils die Bestmarken seines Vaters Keke einstellen. Sein Fokus liegt darauf jedoch nicht. "Ich finde das ja auch interessant, und ich bin stolz darauf, was mein Vater erreicht hat", sagte der Wiesbadener: "Aber zur Zeit konzentriere ich mich nur auf meinen Job."

Get Adobe Flash player

"Der Sound ist scheiße"

Sebastian Vettel sieht dies jedoch etwas anders. Der Weltmeister hat in der Debatte um die neuen, leiseren Hybridmotoren in der Formel 1 mit deutlichen Worten nachgelegt. "Ich denke, der Sound ist scheiße", sagte Vettel mit einem Lächeln auf den Lippen. "Leider mache ich die Regeln nicht, sonst hätten wir einen schönen V12 im Heck und die Batterien wären im Handy, da wo sie hingehören."

Geht es nach dem Red-Bull-Piloten, muss sich der Sound wieder ändern. Die Formel 1 sei für die Fans, müsse laut sein, der Boden müsse beben: "Es ist schade, dass wir das zur Zeit nicht mehr haben."

Seit dem Saisonauftakt in Australien hatte es zahlreiche kritische Stimmen gegeben, die neuen vom Weltverband FIA eingeführten V6-Motoren mit Turbolader und Hybridtechnik seien für die Formel 1 zu leise. "Wenn du Erdbeermarmelade kaufst und Erdnussbutter bekommst, bist du verärgert", spottete auch Formel-1-Boss Bernie Ecclestone. Vettel verglich das Kreischen an der Strecke zudem bereits mit dem Geräusch eines "Staubsaugers im Hintergrund".

Die Formel 1 in der Übersicht


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.