Freitag, 14.03.2014

Australien-GP: 1. Freies Training

Alonso setzt die Premieren-Bestzeit

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat das 1. Freie Training Training zum Großen Preis von Australien auf dem siebten Rang beendet. Der Red-Bull-Pilot beschränkte sich zum Saisonauftakt auf dem 5,303 km langen Kurs in Melbourne auf eine relativ kurze Ausfahrt und absolvierte die wenigsten Runden der Topfahrer. Die Bestzeit setzte Vizeweltmeister Fernando Alonso im Ferrari (1:31,840 Minuten), Vettel hatte einen Rückstand von 0,953 Sekunden.

Fernando Alonso setzte die erste Bestzeit der Saison 2014 in Melbourne
© getty
Fernando Alonso setzte die erste Bestzeit der Saison 2014 in Melbourne

Immerhin konnte der Heppenheimer im Albert Park überhaupt endlich wie gewünscht fahren. Bei den Tests in Jerez und Bahrain hatte der viermalige Champion Vettel noch enorme Probleme, mit seinem neuen Boliden in die Gänge zu kommen.

Für das Rennen am Sonntag (7 Uhr im LIVE-TICKER) muss sich der Hesse nach seiner Zeit von 1:32,793 Sekunden aber deutlich steigern, um mit der Spitze mithalten zu können.

Top-Favorit Mercedes hat Probleme

Größere Schwierigkeiten hatte Mercedes. Für WM-Mitfavorit Lewis Hamilton (England) endete das erste Training bereits nach knapp fünf Minuten. Der Silberpfeil des Weltmeisters von 2008 blieb nach einem Antriebsschaden schon in der ersten Runde auf der Strecke stehen. Ein fehlerhafter Sensor hatte den Motor abgeschaltet, dabei hatte das Team die Powerunit extra vor dem Trainingsauftakt gewechselt.

GP-Rechner: Jetzt den Australien-GP und die ganze Saison durchtippen!

Hamiltons Teamkollege Nico Rosberg (Wiesbaden/1:32,604 Minuten) landete direkt hinter Vettels neuem StallgefährtenDaniel Ricciardo (Australien) auf dem sechsten Platz. Nico Hülkenberg (Emmerich/1:33,533) wurde im Force India Elfter, Adrian Sutil (Gräfelfingen/1:36,455) musste sich im Sauber mit Rang 15 zufrieden geben.

Einen starken Eindruck hinterließ wie bei den Testfahrten Williams. Valtteri Bottas (Finnland/1:32,403) belegte hinter dem zweitschnellsten Jenson Button (England/1:32,357) Rang drei. Sein Teamkollege Felipe Massa (Brasilien/1:32,431) wurde Vierter.

Das Klassement des 1. Freien Trainings in der Übersicht


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.